Montag, 29. Juni 2015

REZENSION "While it lasts - Cage & Eva" von Abbi Glines

Cage York ist ein Playboy. Alkohol, Partys und schöne Frauen sind für den aufsteigenden Stern am College-Baseball-Himmel alltäglich. Als er unter Alkoholeinfluss am Steuer erwischt wird, gibt es für ihn nur eine Möglichkeit, sein Stipendium zu behalten: Er muss den Sommer über auf einer abgelegenen Ranch arbeiten. Das bedeutet aber auch: Keine Frauen weit und breit. Doch dann trifft er die wunderschöne Eva Brooks, die ihn vom ersten Moment an nicht ausstehen kann …

Seitenanzahl: 246
Preis: 8,99 EUR
Verlag: Piper





Cover:

Mir gefällt der Kontrast des aufgeknüpften Holzfällerhemd zu dem weißen Top. Ebenso die gesättigte bräune des Mannes zu dem doch recht hellem Farbton der Frau. Der Cowboy Hut als Hinweis für die Ranch. Der Buchtitel ist toll hervorgehoben und die Autorin Abbi Glines mit schwungvoller Schrift ebenfalls gut ins Cover eingearbeitet. Lediglich die Haltung der Finger um den Rand des Hutes finde ich ein wenig komisch. Ansonsten jedoch ein Traum den ich mit Freude zu allen anderen Büchern der Autorin stelle <3


Meinung:

Jedes Buch ist ein Geschenk, jede Geschichte eine neue Welt in die wir eintauchen dürfen. Evas herzzerreißenden Worte haben mich schon auf der zweiten Seite zu Tränen gerührt. Eine junge Frau, die schon früh den Mann fürs Leben gefunden hat und der ihr auf furchtbare Art weggenommen wurde. Ein richtiger Abschied war den beiden nicht gegönnt und doch hat Josh vorgesorgt. 
Immer wenn die Sprache auf Josh kam, sind mir erneut Tränen in die Augen gestiegen, doch je weiter es im Buch ging, desto besser konnte auch ich als Leser den Schmerz ertragen. Es ist schon komisch, so sehr in eine Geschichte einzutauchen und so mit den Charakteren zu leiden. Die Trauer von Eva möchte ich im waren Leben so schnell nicht verspüren müssen - wer möchte das schon - doch so sehr mitgerissen zu werden war einfach einmalig.

Dieser Plan hatte nur drei Hacken: 1. Keine Mädchen. 2. Ich hasste körperliche Arbeit. 3. Keine Mädchen. Ansonsten hatte ich es hier doch gar nicht so schlecht erwischt. Sonntags hätte ich frei und somit Zeit, meinen Bedarf an schnuckeligen, kleinen Schnitten in winzigen Bikinis zu decken.

Cages auftreten überzeugt von viel Selbstbewusstsein, doch seine Vergangenheit zeigt, dass er gar nicht so cool ist, wie er nach außen tut. Er hält sich für die Art Mensch, der keine festen Bindungen im Leben braucht und gerade das ist, was mich so traurig gemacht hat. Außer Willow hatte er nie eine beständige Person in seinem Leben, niemanden, der ihm Halt gegeben hat. Man könnte sagen, wenigstens Low war für ihn da, doch auch sie war damals nur ein Kind. 
Cage selbst wurde behandelt, als wäre er wertlos und genau so behandelt er Frauen. Er benutzt sie - zwar mit Hinweis darauf, dass sie nie mehr als ein One-Night-Stand sein werden - doch sind sie immer präsent, was es ihm ziemlich erschwert, seine Vergangenheit hinter sich zu lassen und nach vorne zu Blicken. Manche Mädchen geben sich damit zufrieden, ihn einmal gehabt zu haben, andere wiederum sehen sich in ihrem Stolz verletzt und gönnen ihm nicht mal ein wenig Glück.


Sie hatte Jeremy gesagt, dass sie mich nicht wollen wollte? Das gefiel mir! Damit ließ sich was anfangen.


Evas erste Reaktion auf Cage war alles andere als höflich, so sehr ich gegen Vorurteile bin, kann ich ihr Verhalten jedoch gut nachvollziehen. Mit Josh wurde ein Mensch aus ihrem Leben gerissen, dem so viel am Leben lag und Cage hat mit seinem Verhalten nicht nur sich, sondern auch andere in Gefahr gebracht.
Nicht nur Evas Vater, sondern auch Joshs Familie steht vollkommen hinter Eva und alle hoffen, dass sie den Weg aus der Trauer finden wird. Was ist nicht ganz nachvollziehen konnte ist, warum alle darauf behaart haben, Eva solle Joshs Ring abnehmen. Haben sie wirklich geglaubt, dass es ihr dann möglich ist schneller darüber hinweg zukommen? 
Einerseits versteh ich die Reaktion, sie befürchten, dass sie zu sehr klammert und so nicht den Blick nach vorne richten kann, doch bin ich auch der Ansicht, dass der Ring ein kleiner Trostspender sein kann. Die Erinnerung an ihn aufrechtzuerhalten in dem sie den Ring auch 18 Monate später noch trägt und so das Gefühl hat, Josh noch ein Stück bei sich zu haben, trägt meines Erachtens nicht dazu bei, dass sie nicht aufhören kann zu trauern, sondern, dass sie sich nicht für einen anderen Mann in ihrem Leben öffnen kann.

Dass er meine Dummheit so einfach akzeptierte, brachte etwas in mir zum Schmelzen. War mir jemals schon jemand wie er begegnet? Er beging Fehler und gab es zu. Redete sich nicht heraus, befasste sich damit, und weiter ging's. 

Das Wilson seine Tochter vor Kummer beschützen möchte, nachdem sie sich seit 18 Monaten in einem Zustand der Trauer befindet kann ich keinem Vater verdenken, doch die Vorurteile die der Mann gegen Cage hegt haben mir gar nicht gefallen. Fehler begeht jeder in seinem Leben, davon kann sich keiner frei sprechen. Desweiteren hat Cage auf der Farm hart gearbeitet und sich keine Fehltritte erlaubt, wieso also verschließt sich Wilson so sehr ihm gegenüber?
Die Veränderung an Eva sind auch an ihm nicht spurlos vorbeigegangen und wie kann derjenige schlecht für seine Tochter sein, der sie nach achtzehn Monaten der Trauer wieder zurück ins Leben gebracht hat?

Wilson versucht Eva so gut wie möglich zu beschützen und greift dabei auch zu unfairen mitteln. Was ist stärker? Der Beschützerinstinkt eines Vaters oder die Liebe zweier junger Menschen?


Charaktere:

Eva ist seit 18 Monaten nur noch ein Schatten ihrer selbst. Mit Josh wurde ihr, ihre große Liebe genommen. Wie kann sie jemanden anderes in ihr Leben lassen, ohne das Gefühl zu haben, Josh aus ihrem Leben zu streichen?

Cage ist selbstbewusst und bekommt alles was er will. Doch das wichtigste im Leben hat er nie bekommen, Liebe, Zuneigung, das Gefühl wirklich gebraucht zu werden. Eva ist für ihn erstmals eine von vielen, doch als sie die Krallen ausfährt wird sein Interesse erst richtig geweckt. Schafft er es sie zu bändigen und mit dem wahren Cage die Eva von früher zum Vorschein zu bringen?


Schreibstil:

Jedes einzelne Buch von Abbi Glines ist emotionsgeladen, die Charaktere wachsen einem ans Herz und als Leser fiebert, leidet und freut man sich mit. Jedes Buch erzählt die gleiche Geschichte und ist doch vollkommen anders. Ich werde ihren Geschichten einfach nicht müde und liebe jedes einzelne. Sie sind Schätze in meinem Bücherregal, die ich nie wieder hergeben würde.
So viele einzigartige Charaktere hat die Autorin schon hervorgebracht und immer noch fasziniert sie mich mit weiteren. Das auf und ab der Gefühle, welches Abbi Glines bei mir bewirkt, habe ich lieb gewonnen und finde es in jedem ihrer Bücher.



Bewertung:





Zur Autorin:


Abbi Glines, 1977 in Birmingham (Alabama) geboren, schrieb zahlreiche erfolgreiche Fantasy- und Jugendbücher, bevor ihr mit ihren »New Adult«-Romanen der internationale Durchbruch gelang. Heute lebt sie mit ihrem Mann und drei Kindern in Fairhope (Alabama).

- Piper -
Weitere Bücher der Reihe:









Band 1: "Breathe - Jax & Sadie"  *Rezension*
Band 2: "Because of Low - Marcus & Willow"
Band 4: "Just for now - Preston & Amanda"  erscheint am 13. Juli 2015
Band 5: "Sometimes it lasts - Cage & Eva"      erscheint am 10. August 2015
Band 6: "Misbehaving - Jason & Jess"              erscheint am 14. September 2015


Weitere Bücher der Autorin:














Rezension

Weitere tolle & zukünftige Werke findet ihr hier *Klick*




Danke!



Keine Kommentare:

Kommentar posten