Sonntag, 5. Februar 2017

REZENSION "Trinity - Gefährliche Nähe" von Audrey Carlan



Er liebt sie. Doch kann er sie vor ihrer Vergangenheit beschützen? Der zweite Band der Trinity-Serie

Gillian Callahan sollte glücklich sein. An ihrem Finger funkeln die Diamanten des Verlobungsrings, den Chase Davis ihr geschenkt hat. Sie wird die Ehefrau des heißesten Milliardärs der Welt sein. Niemand versteht, warum sie erst in einem Jahr heiraten will, am wenigsten Chase, der Gillian jeden Wunsch von den Augen abliest. Doch sie spürt, dass sich etwas in ihr gegen seine Kontrolle wehrt. Und kann Chase sie wirklich vor dem unbekannten Stalker beschützen, der jeden ihrer Schritte verfolgt? Zu spät wird klar, in welch tödlicher Gefahr nicht nur Gillian schwebt ...




Seitenanzahl: 343
Preis: 12,99 EUR
ISBN: 978-3-548-28889-5
Verlag: Ullstein



Die Liebe offenbart einem im Leben viele Möglichkeiten. Man wächst über sich hinaus, ist bereit sich für jemanden zu ändern, um diesen mit Stolz zu erfüllen. Unerwiderte Liebe hingegen kann verletzen und den Antrieb für einen grausamen Plan darstellen, um denjenigen für sich zu gewinnen, der einem die Last von der Schulter nimmt und das Gefühl frei atmen zu können gibt.

>> [...] Wenn ich mit ihm diskutieren will, setzt er seinen Wahnsinnskörper ein und verwendet ihn gegen mich. Wörtlich: gegen mich!<<

Ebenso wie bei Gigi, ist es nun Bree, die sich von der Veränderung in ihrem Leben abschrecken lässt. Dabei sollte man nie etwas verpassen, dass vielleicht genau das ist, was man immer haben wollte, nur weil man Angst hat.

Die Feindlichkeit, mit der Chase Mutter Gigi entgegen tritt, ist für mich unverständlich. Einerseits habe ich den Verdacht, dass sie Angst um das Wohl ihres Sohnes hat, da Megan ihn damals gebrochen hat. Andererseits kann sie die Veränderungen an Chase, seit Gigi in sein Leben getreten ist, gar nicht übersehen. Selbst wenn sie befürchten sollte, dass es ihr nur um sein Geld geht, frage ich mich, warum sie ihrem Sohn so wenig Vertrauen schenkt. Gigis verbaler Ausbruch ihr gegenüber, konnte ich daher sehr gut nachvollziehen, welcher allerdings nicht gerade dazu beigetragen hat, dass sich die Wogen glätten.

Gillian ist eine temperamentvolle Frau, deren Flashbacks durch die Drohungen des Stalkers erneut aufflammen. Einerseits schnürt ihr die Angst die Kehle zu, andererseits überkommt sie der Wunsch nach Freiraum, der sie leichtsinnig macht und ihren Bodyguard mehrfach in heikle Situationen bringt. Anders als Jack, hat Gigi in ihm einen Vertrauten gefunden, der für sie Job und Leben riskiert. 

>>Seht ihr, in welcher Geste der Buddha seine Hand erhoben hat?<< Wir nicken beide. >>Die Haltung heißt Abhaya Mudra. Es ist eine Geste, die Segen, Bestätigung und Schutz verheißt. Wörtlich übersetzt heißt sie >Fürchte dich nicht<.<<

Die Freundschaft zwischen Ria, Kat, Bree und Gigi wird hier auf eine harte Probe gestellt. Denn bevor der Stalker mit Gigi ein gemeinsames Leben aufbauen kann, hat er es sich zur Aufgabe gemacht, jeden den sie liebt zu eliminieren, damit sie jeder Weg ausschließlich zu ihm führt. Doch sein Fokus verlagert sich auf eine Person, die er vorher nicht im Blick hatte, denn ebenso wenig lässt er zu, dass jemand seinem Mädchen Schaden zufügt.

Wenn Angst und Trauer aufeinander treffen, suchen wir gerne einen Schuldigen, um besser mit der Last, die auf uns liegt, zurechtzukommen. Die Feindlichkeit, mit der eine ihrer Seelenschwestern Gigi entgegentritt ist erschreckend, den Umständen entsprechend jedoch verständlich. Allerdings hütet diese auch ein Geheimnis, dass ihr Verhalten nochmals in ein vollkommen neues Licht rückt.

Trotz aller Überwachungsmaßnahmen und Sicherheitsleute, ist der Stalker Chase immer einen Schritt voraus und nutzt die Leichtgläubigkeit einer Person zu seinem Vorteil. Nachdem der vermeintliche Stalker unschädlich gemacht wurde, werden die Vorkehrungen runtergeschraubt, doch Gigis Vergangenheit offenbart ein Monster, welches nur in ihrer Nähe Ruhe und Frieden findet. Zwei Opfer hat der Unbekannte bereits gefordert und dabei wird es nicht bleiben.

Das Vertrauen und die Liebe von Gigi und Chase sind unerschöpflich, die Angst umeinander jedoch allgegenwärtig. Der schönste Tag ihres Lebens, wird zum Startschuss einer Jagd auf Leben und Tod, bei dem die Zeit zum Gegner wird.



Gillian [Gigi] hat eine Frist von einem Jahr gesetzt, um Chase zu heiraten. Dabei gewährt sie sich allerdings keinen Aufschub, viel mehr möchte sie herausfinden, ob Chase auch nach dieser Zeit noch die Frau in ihr sieht, mit der er den Rest seines Lebens verbringen möchte. Diese Zweifel werden von Chase zerstreut und der Hochzeitstag vorgezogen, doch niemand hätte geahnt, dass er ihnen aus einem ganz anderen Grund im Gedächtnis bleiben wird.

Chase braucht das Gefühl von Kontrolle, insbesondere jetzt, wo Gigi ins Visier eines Unbekannten geraten ist. Wenn es um ihre Sicherheit geht, ist er unnachgiebig, doch darüber hinaus zeigt sich eine Entwicklung, indem er Kompromisse eingeht und ihr Vertrauen schenkt. 


Audrey Carlan hat mit "Trinity - Verzehrende Leidenschaft" einen grandiosen Reihenauftakt gestartet der mich vollkommen begeistert hat und obwohl ich dachte, besser kann es nicht werden, hat uns die Autorin gezeigt, dass hier noch viel mehr möglich ist. Nach Megans Drohung im ersten Band, bin ich schon davon ausgegangen, dass wir es hier überwiegend mit Intrigen - gesponnen durch Megan und Cooper - zu tun bekommen, die sich gegen die Liebe von Chase und Gigi richten und es dadurch zu einer ständigen On-Off Beziehung unserer Protagonisten kommt, bezüglich Unehrlichkeit und mangelndem Vertrauen .... ABER das war Gott sei Dank nicht der Fall. Audrey Carlan löst sich von diesem klischeehaften Bild und zeigt umso deutlicher, dass ein Genre nicht immer im selben Muster verlaufen muss. 

Gigis Flashbacks, sowie die Perspektivwechsel, zwischen unseren Protagonisten und dem Stalker, sorgen hier für einen regelrechten Spannungsrausch. Der Täter offenbart einiges aus seiner Vergangenheit, die jedoch nicht auf die Person selber schließen lassen. Die Autorin wirft uns hier geschickt kleine Häppchen hin, die uns erahnen lassen, was als nächstes folgt, ohne uns jedoch den Inhalt vorweg zu nehmen. 

Die vier Seelenschwestern sind ein Gespann von Frauen, die miteinander leben, lachen und rumalbern. Sie nehmen jede Hürde gemeinsam und was noch viel wichtiger ist, sie rütteln einem den Kopf zurecht wenn es nötig ist, sind darüber hinaus aber nicht nachtragend. Ria ist für mich das Highlight. Mit ihrem Mix aus Spanisch und Deutsch lockert sie selbst die heikelsten Themen auf und ihr Temperament ist nicht zu zügeln. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht die Freundinnen und ihre Nähe zueinander zu beobachten. Insbesondere den Halt den sie füreinander bedeuten, denn er gleicht der einer Familie die ohne Wenn und Aber für einen einsteht. Dieser Rückhalt verleiht dem Ganzen eine besondere Wärme und lässt den Funken Hoffnung niemals erlischen. 

Manchmal sind es Kleinigkeiten, die einem Buch das gewisse Etwas verleihen. Dinge die Leichtigkeit einfließen lassen und deren Gesten im Herz bleiben, auch wenn sie selber eher unwichtig erscheinen. So sind es beispielsweise Chase Versuche, Gigi immer wieder einen neuen Kosenamen zu verpassen, dem sie meistens mit Gegenwehr gegenübersteht. Das neckische Miteinander hat mir oft ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, denn es lässt immer erkennen, wie sehr sie einander Lieben und wie tief sie bereits miteinander verbunden sind.

Dana näher kennen zu lernen war schön. Sie ist eine Frau auf die sich Chase immer verlassen kann, doch privat schien sie eher eine Spaßbremse zu sein. Dass sie hier ihr Glück findet und auftaut, hat mich einerseits sehr für sie gefreut, denn sie offenbart eine neue Seite an sich, die ebenso fröhlich ansteckend ist, wie das Trio um Gigi, traurig nur, dass nicht immer alles so ist wie es den Anschein hat.

Dieser zweite Band war ein Abenteuer, aus dem ich gar nicht mehr auftauchen wollte, bis ich die letzte Seite verschlungen hatte und mir dann doch nichts anderes übrig geblieben ist *schnief*. Jetzt heißt es Ruhe bewahren und hoffen, dass die Zeit bis zum 24. Februar ganz schnell vorbei geht, denn dann werde ich meine Nase in eben diese Fortsetzung stecken und ich sage euch, wer mich dabei unterbricht ist für sein Schicksal selber verantwortlich ;)





Über die Autorin:

Audrey Carlan schreibt mit Leidenschaft heiße Unterhaltung. Ihre Romane veröffentlichte sie zunächst als Selfpublisherin und begeisterte damit eine immer größere Fangemeinde, bis Waterhouse Press sie unter Vertrag nahm. Ihre Serie »Calendar Girl« stürmte die Bestsellerlisten von USA Today und der New York Times und wird als das neue »Shades of Grey« gehandelt. Audrey Carlan lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Kalifornien.

Ullstein -


Bücher der Reihe:
Trinity

Band 1: "Verzehrende Leidenschaft"     *Rezension*

Band 2: "Gefährliche Nähe"                  
Band 3: "Tödliche Liebe"                        
erscheint am 24. Februar 2017
Band 4: "Bittersüße Träume"                  
erscheint am 12. Mai 2017
Band 5: "Brennendes Verlangen"           
erscheint am 16. Juni 2017
























Danke!

Keine Kommentare:

Kommentar posten