Dienstag, 29. Dezember 2015

REZENSION "Azur - Wenn eine Diebin liebt" von Sabine Schulter




Jess ist die beste Traumdiebin des Landes und unter ihren Namen Azur fast zu einem Mythos aufgestiegen. Allerdings verabscheut sie das Stehlen und will lieber ein ganz normales Leben führen, wie jeder andere auch. Doch lässt Saphir, der Chef der Diebe, das nicht zu. Er hat sie in der Hand, entscheidet über ihr Leben und ihren Tod. Jess hat das weitestgehend akzeptiert. Bis sie Cedric und seine Freunde Vincent, Julian und Leander kennenlernt. Die vier sind Behüter, die nur dafür zuständig sind, Traumdiebe zu fangen: also sie. Doch die vier bieten ihr als Jess, nicht ahnend, dass sie eine Diebin ist, eine unvergleichliche Freundschaft an, die in ihr den Wunsch schürt, von der kriminellen Welt der Diebe fortzukommen. Vor allem als sie spürt, welche Anziehungskraft Cedric auf sie ausübt, zerbröckelt ihr altes Leben. Sie kann und will Cedric nicht entfliehen. Doch sie weiß ganz genau, dass sie kein Mitleid von ihm zu erwarten hat, wenn er herausfindet, dass sie eine Diebin ist.

Seitenanzahl: 343
Preis: 12,99 EUR
ISBN: 978-3-738645033
amazon


Cover:

Manchmal sind es Kleinigkeiten, die einem Bild das gewisse etwas verleihen. Obwohl die noch rauchende Waffe hervorsticht, ist es der Pony der Frau, der über ihre Augen reicht und ein wichtiges Highlight in Bezug auf die Geschichte setzt. Die roten Lippen wirken verführerisch und setzen einen auffallenden Farbakzent. Alles in einem, der perfekte Umschlag für diese Geschichte.


Meinung:

Jess ist über Tag eine normale Studentin, die nebenher in einem Deko-Laden arbeitet. Nachts jedoch wird sie zu einer Diebin besonderer Art - Sie wird zu Azur. Im Auftrag von Saphir eignet sie sich schöne Träume an und wandelt diese bei den Betroffenen in Alpträume. Im Vergleich zu den Behütern – Cedric, Vincent, Julian und Leander – die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Traumdiebe wie Azur zu fangen, stellt sie die Böse da. Jedoch wird für den Leser schnell ersichtlich, dass man Jess nicht in die Schublade „Böse“ schieben kann. Die junge Studentin hat in ihrem Leben schon einiges erlebt, dennoch überzeugt sie mit positiven Wesenszügen, die in Hinblick auf vergangene Geschehnisse alles andere als selbstverständlich sind. Hinzu kommt, dass sie sich für das Gute einsetzen möchte und dennoch an die Aufträge von Saphir gebunden ist, nichts desto trotz schafft sie es, ein Stück weit nach ihren eigenen Regeln zu leben. 



Der muskelbepackte Mann lacht grob. >>Und wer bist du, dass du uns davon abhalten willst?<< >>Jemand, der euch durchaus kräftig in den Arsch treten kann. Oder wollt ihr euch mit einem Behüter anlegen?<<

Heikel wird es, als Azur während ihrer nächtlichen Aktivitäten dem Trupp Hüter gegenübersteht, vor denen sie nicht nur ihre Natur verbergen muss, sondern auch, weil sie für den Behüter Cedric – ihrem Feind - weiter reichende Gefühle entwickelt. Ebenso Cedric zeigt Interesse an Jess, die Entwicklung der beiden zueinander war langsam und stetig, was gut in den Kontext der Charaktere passt, denn natürlich hat Jess immer vor Augen, wie Cedric eigentlich zur ihr stehen würde bzw. zu Azur, wenn er wüsste, wie facettenreich ihr Leben doch ist. Ein weiterer Knackpunkt ist, dass Saphir große Pläne verfolgt, in denen seine Meisterdiebin keine unwesentliche Rolle spielt, ebenso wie die Behüter.

Besonders interessant ist Azur aufgrund ihrer Wesenszüge. Sie ist nicht auf den Mund gefallen, sorgt für humorvolle Szenen, ist tough und trotz all ihrer Stärken bleibt sie auf dem Boden der Realität. Auch sie hat mit Selbstzweifeln zu kämpfen.



Im Gegensatz zu seinem hellen Gegenpart wehrt er sich heftig, aber ich bin nicht umsonst Saphirs beste Diebin. Und er ahnt nicht einmal, dass ich kann, was ich nun tue.

Beim ersten überlegen – noch vor dem lesen – dachte ich, Alpträume sind zwar nicht schön, aber auch nicht dramatisch. Wieso also extra Behüter involvieren um den Diebstahl der Träume zu verhindern? Schlaf ist für Menschen essentiell und der notwendigste Punkte des Körpers Dinge zu verarbeiten und sich zu regenerieren. Wie also werden die Menschen beeinflusst, bei denen ein Traumdieb eingreift? Die Autorin hat diesen Punkt nicht nur weiter geführt, sondern auch gut veranschaulicht.

Auch die weiteren Behüter im Trupp um Cedric, sind gut ausgearbeitet. Vinc hat immer gute Laune die sich durch nichts ruinieren lässt. Er ist ein Womanizer der ein „Nein“ von einer Frau nicht gewohnt ist oder dieses in Ausnahmefällen nicht einfach hinnimmt. Julian hat Überraschungspotential, denn sein Verhalten war oftmals weniger vorausschauend. Er ist das schlaue Köpfchen und greift Jess, dass ein um das andere Mal unter die Arme. Im Vergleich zu Cedric und Vincent ist er derjenige, der etwas Ruhe in die Gruppe bringt. Zu guter Letzt Leander. Er leitet ein Café von dem er gleichzeitig ihre Aufträge plant und steuert. Gemeinsam ergeben die Vier ein unschlagbares Team, bei dem jeder mit einem anderen Talent beeindruckt.


Charaktere:

Jess [Azur] stiehlt Menschen ihre Träume, was sie erstmals als eine Person erscheinen lässt, die seelenlos und kalt ist. Dieses anfängliche Bild wird aber schneller zerstreut als es aufgekommen ist, denn die junge Studentin stellt ihr eigenes Wohl oftmals hinten an. Als Traumdiebin weist sie ein unglaubliches Geschick auf. Sie legt Stunts hin, die Spiderman blass aussehen lässt und überzeugt mit ebenso viel Raffinesse. Ihr Wunsch ist es, Gutes zu bewirken, dafür müsste sie jedoch den Mut aufbringen sich dem Einflussbereich Saphirs zu entziehen. Ein schwieriges Unterfangen, den geprägt von ihrer Vergangenheit fällt es ihr schwer Nähe zuzulassen, ein weiterer Wunsch etwas in ihrem Leben zu ändern, nachdem Cedric in ihr Leben getreten ist.

Cedric ist ein ehrgeiziger Mann, der, wenn er erst einmal etwas ins Auge gefasst hat, nicht eher ruht, bis er sein Ziel erreicht hat. Als Behüter ist er ehrgeizig und verbissen, ein Eifer der ihm zu Gute kommt. Doch seine emotionale Seite bringt einen anderen, einfühlsamen Menschen zu Vorschein, dessen Beschützerinstinkt stark ausgeprägt ist. Diese charakterlichen Stärken führen dazu, dass Jess Vertrauen schöpft und bereit ist Nähe zuzulassen.


Schreibstil:


Sabine Schulter hat mir mit dieser Geschichte eine vollkommen neue Welt eröffnet, da ich zuvor noch kein Buch dieser Thematik gelesen habe. 

Dieses Buch ist weit mehr als eine Liebesgeschichte. Nicht nur die Konstellation aus Gut und Böse, die sich hier nicht auf gewöhnliche Art klassifizieren lässt, ebenso der Perspektivenwechsel trägt zum aufrecht erhalten der Spannung bei, die stetig steigt. 

Das Konzept der Geschichte ist sehr gut durchdacht und ebenso ausgearbeitet. Hier steht nicht nur die Liebesgeschichte im Fokus, sondern ebenso die ungleiche Freundschaft von Behüter und Traumdiebin. In einem Konflikt mit sich und ihren Gefühlen, lernen wir Azur in all ihren Facetten kennen. Ein eindrucksvolle Geschichte, auf deren Fortsetzung ich mich sehr freue <3


Bewertung:





Zur Autorin:



Ich bin 27 Jahre alt und wurde in Erfurt geboren, wohne nun allerdings zusammen mit meinem Freund in Bamberg, wo ich mir ein schönes Domizil eingerichtet habe, um meiner Kreativität freien Lauf zu lassen.

Ende 2014 schloss ich mein Studium der Oecotrophologie erfolgreich ab und fokussiere seitdem mein ganzes Augenmerk auf meine Karriere als Autorin, welche ich bereits während des Studiums begann. Mein erstes Buch "Die Erwachte - Die Geschichte von Sin und Miriam 1" kam im Oktober 2014 als Eigenpublikation heraus und im April 2015 folgte der zweite Teil dieser Serie.

Die Leidenschaft für das Schreiben von Fantasy- und FantasyRomancebüchern besitze ich, seit ich in der Grundschule im Unterricht damit anfing und hat seitdem nie mehr abgenommen. Wenn ich mich nicht in der Welt anderer Autoren verliere, wandeln meine Gedanken in meinen eigenen Geschichten, die mit sehr viel Liebe und Herzblut geschrieben werden. Viel Spannung gehört in meine Bücher genauso wie ein Happy End und eine schöne Liebesgeschichte, mit der ich meinen Lesern ein gutes Gefühl, viel Emotion und ein Blick in die unterschiedlichsten Welten geben möchte, egal ob es um eine neue Welt oder eine andere Realität der Erde geht.



Weitere Bücher der Autorin:
Die Geschichte von Sin Und Miriam
Band 3: "
Der Kampf der Wächter"
Band 2: "Das Phyralit"
Band 1: "Die Erwachte"




















Danke!
Sabine Schulter

Kommentare:

  1. Danke für diesen tollen Tipp! Hört sich echt spannend an.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich muss Azur auch unbedingt noch lesen. Bis jetzt habe ich von Sabine nur Die Erwachte gelesen. Ich fand ihr Debüt so toll, dass ich jetzt unbedingt mehr von ihr lesen muss. Kennst du die Sin und Miriam Trilogie von ihr? Durch deine Rezension bin ich jetzt noch gespannter auf Azur.

    Liebe Grüße
    Victoria

    AntwortenLöschen