Sonntag, 5. April 2015

REZENSION "Deep Secrets - Geheimes Begehren" Band 4 von Lisa Renee Jones



In Paris sind Sara und Chris einander so nahe gekommen wie nie zuvor. Sara ist bereit, endlich alle Geheimnisse, die zwischen ihnen stehen, aus dem Weg zu räumen. Doch Chris fürchtet noch immer, dass er Sara verletzen könnte, wenn sie sich ihm voll und ganz hingibt. Und als die beiden nach San Francisco zurückkehren, wird ihre Liebe auf eine noch viel Härtere Probe gestellt …


Seitenanzahl: 309
Preis: 9,99 EUR
ISBN: 978-3-8025-9621-6
Verlag: Egmont Lyx




Cover:

Wieder einmal sehr schön, mit den Ornamenten, die sich von der rechten unteren Ecke ein wenig in das innere schlängeln. Auf mich wirkt es so, als würde sie durch die aufgehende Sonne beschienen, deren Schatten sich immer weiter verflüchtigt, sodass nur noch ein drittel ihrer linken Körperhälfte von der Dunkelheit verschluckt wird. 


Meinung:

Nach dem Ende des 3. Bands "Deep Secrets - Hingabe", dachte ich, wir starten gleich rasant mit der Suche nach Ella und das Geheimnis um ihr verschwinden klärt sich innerhalb des Buches auf. Letztendlich wurde Ella nur an zwei drei Stellen in Verbindung mit der Bearbeitung um den Fall Ava erwähnt. Meine Erwartungen an diesen Teil wurden so gesehen nicht erfüllt, was jedoch keinen negativen Eindruck hinterlassen hat auch hier haben wir wieder eine abenteuerliche Reise, die mich von Anfang an mitgerissen hat.

Er hat Angst, dass er auch mich zerbrechen wird. Wie könnte er das? Er hat mich viele Male gerettet. Jetzt bin ich an der Reihe, ihn zu retten.
Nachdem wir schon einiges mit Sara und Chris erlebt haben, bin ich davon ausgegangen die Charaktere eigentlich einschätzen zu können. Doch erst durch Saras Panikattacken ist  mir klar geworden, dass auch Chris versucht hat, seinen Zwang der Peitsch gegenüber vor Sara zu verstecken und zwar aus Scham. Ein Wort, das mir vorher nie in den Kopf gekommen ist. 
Chris ist eine durchweg starke Persönlichkeit die mich immer wieder aufs neue fasziniert, ihn so leiden zu sehen ist nicht nur etwas was Sara nahe geht, sondern auch etwas was der Leser hier genau so zu spüren bekommt.
Als Sara in die Situation gerät, Chris eine schlechte Nachricht mitteilen zu müssen, habe ich mit ihr gelitten. Allgemein betrachtet scheint Chris seit wir ihn kennen gelernt haben, in einer besseren Verfassung zu sein, aber wer weiß, was sich ereignen muss, damit er wieder in sein altes Muster zurückfällt? Ist die Liebe zu Sara eine stärkere Droge, als der Zwang der Peitsche?

>>Was sie betrifft, Mister Merit, mir war bewusst, dass Sie Künstler sind ...<< >>Ein unglaublich reicher, brillanter Künstler,<< wirft David ein, und ich muss beinahe loslachen. Grant fährt fort: >>Aber niemand hat mich vorgewarnt, dass Sie auch noch ein Komiker sind.<< Chris lehnt sich lässig zurück. >>Ich wollte eigentlich nur klugscheißen.<<

Die Vertrauensbasis der beiden ist hier immer noch nicht optimal, doch was zählt, ist das beide daran arbeiten. Der gute Wille von Sara ihre wiederkehrenden Probleme aus der Vergangenheit vor Chris zu verbergen, fand ich von vorneherein nicht richtig. Sie hatte gute Absichten, doch in einer Beziehung geht es darum miteinander zu kämpfen. In guten wie in schlechten Zeiten und da müssen beide auf den jeweils anderen vertrauen können, damit fertig zu werden. 

>>Du bist niemals Amber gewesen. Sie hat die Peitsche gesucht, um meine Liebe zu bekommen. Du brauchst nur zu atmen und hast sie schon. Was du als Fehler siehst, sehe ich als Perfektion.<<

Nicht nur bei Chris, auch bei Sara ist eine deutliche Entwicklung zu erkennen. Sie ist stärker geworden, lässt sich von Mark nicht mehr einschüchtern und bietet ihm die Stirn, sagt ihm die ungeschminkte Wahrheit ins Gesicht. Ein grobes Verhalten, doch das einzige, dass bei Mark auf fruchtbaren Boden zu stoßen scheint.
Mark hat sich in meinen Augen am wenigsten verändert. Die Aura die ihn umgibt ist immer noch leicht bedrohlich. Doch in Anbetracht der Verhandlungen um Ava, hat Mark auf mich nahezu einschüchternd, ja sogar gefährlich gewirkt. 
Ich bin mir nicht sicher, ob ihm die Verleugnung letztendlich nicht sogar noch mehr Kraft kostet, als sich einzugestehen wirklich Liebe empfunden zu haben. Eine Liebe ist schon verloren, eine andere wird bedroht. Ich bin gespannt wie es mit ihm weiter gehen wird.


>>Gib mir keine Vorschusslorbeeren. Ich werde ihn vielleicht rausprügeln müssen, aber ich werde ihm ein Eispäckchen für die Fahrt nach Sonoma geben,falls er mitkommen will.<< 
Ricco und Ryan sind zwei Charaktere die ich überhaupt nicht einschätzen kann. Einerseits hat Ricco in meinen Augen ein größeres Motiv, doch das Ryan Mark so in den Rücken gefallen ist, macht ihn auch verdächtig. Wann kommt die Auflösung zu Ellas Mordfall und ist Rebecca wirklich wie behauptet Tod, wo man ihre sterbliche Überreste bisher noch nicht gefunden hat? Ich bin gespannt und freue mich auf den nächsten Band.


Charaktere:

Sara stand in letzter Zeit vielen Herausforderungen gegenüber und ist an diesen, mit Chris an ihrer Seite, deutlich gewachsen. Sie ist stärker und das nicht nur für sich selber, sonder auch für den Mann den sie liebt.

Chris ist eine starke Persönlichkeit, doch ohne den richtigen Menschen an seiner Seite, hat er in schwierigen Situationen immer wieder einem Zwang nachgegeben. Doch mit Sara an seiner Seite, hat er jemanden gefunden, der in ihm Gefühle weckt, die weitaus stärker und erfüllender sind.


Schreibstil:

Lisa Renee Jones hat in dem Buch eine andere Basis geschaffen. Obwohl die Liebe zwischen Sara und Chris nicht untergeht, steht hier die nahende Verhandlung von Ava im Vordergrund. Die Sex-Szenen sind bei weitem nicht so häufig und umfassend wie sonst, was dem Buch jedoch nicht seinen Charakter nimmt.
Nach wie vor ist die Reihe ein fesselndes Erlebnis, indem ich die Protagonisten lieb gewonnen habe und ihre Reise auf jeden Fall weiter verfolgen möchte.


Bewertung:







Zur Autorin:

Mit ihren erotischen Liebesromanen hat Lisa Renee Jones eine große Leserschaft gewonnen und wurde mehrfach mit Genrepreisen ausgezeichnet. Jones lebt gegenwärtig in Colorado Springs.

Egmont Lyx -



Weitere Bücher der Reihe:






*Rezension* - Band 1
*Rezension* - Band 2
*Rezension* - Band 3


Bonus zu Deep Secrets











Rebeccas Tagebücher

Keine Kommentare:

Kommentar posten