Montag, 2. Juni 2014

REZENSION "Twist Me - Verschleppt" von Anna Zaires



Entführt und auf eine einsame Insel verschleppt.

Ich hätte niemals gedacht, dass mir so etwas passiert. 
Ich hätte mir niemals vorstellen können, dass eine 
zufällige Begegnung kurz vor meinem achtzehnten Geburtstag mein Leben völlig umkrempeln würde.

Jetzt gehöre ich ihm. Julian. Dem Mann, der genauso rücksichtslos wie gutaussehend ist – dem Mann, dessen Berührungen mich brennen lassen. Ein Mann, dessen Zärtlichkeit ich verstörender finde, als seine Grausamkeit.

Mein Entführer ist ein Rätsel für mich. Ich weiß nicht, 
wer er ist, oder warum er mich verschleppt hat. In 
ihm ist eine Dunkelheit – eine Dunkelheit, die mir 
genauso Angst macht, wie sie mich anzieht.


ISBN: 978-1631420177
Seitenzahl: 328
Preis: 13,99 EUR

Cover:
Das Cover verbinde ich nicht mit dem, was man durch den Klappentext erfährt. Die Frau wirkt schüchtern, zurückhaltend und ängstlich. Doch auch nachdem, was man des weiteren im Buch erfährt, finde ich keine Übereinstimmung. 
Das Cover ist in Grautönen gehalten, lediglich die schön geschwungene Titelschrift bringt etwas Farbe ins Spiel.


Meinung:

Der Ort, an dem Nora gefangen gehalten wird, ist eine einsame Insel, von der es weit und breit kein entkommen zu geben scheint. Der Fokus liegt daher fast ausschließlich auf den Protagonisten Julian und Nora, was mir sehr gut gefallen hat.

Nora ist von der ersten Begegnung mit Julian beeindruckt von ihm, seine blauen Augen haben sich in ihre Gedächtnis gebrannt, doch wirkt er auch bedrohlich und angsteinflößend auf sie.
Schon bald stellt sie fest, dass diese Bedenken nicht ganz unberechtigt waren. 

Zu Beginn des Buches lernen wir Nora als eine normale 17 jährige kenne, die Erfahrungen sammeln, doch vor ihren Eltern ein Unschuldiges Image bewahren möchte.


Meine Eltern sind nett und wir kommen gut miteinander aus. Sie lassen mir eine Menge Freiheit - wahrscheinlich weil sie denken, ich sei ein gutes Kind, käme niemals in Schwierigkeiten. Sie haben fast Recht. 

Bei Noras Gefühlsdurcheinander auf der Insel kann ich ihre Irritationen gut nachvollziehen, sie hat Angst vor ihrem Entführer, andererseits hat Julian schon bei ihrer ersten Begegnung eine gewisse Anziehungskraft auf sie ausgeübt. Es viel ihr verständlicher Weise schwer ihn einzuschätzen, da sie auch erst einmal lernen musste seine Verhaltensweisen zu analysieren, dennoch führte sie einen ständigen Kampf gegen ihren Körper, fühlte sich von ihm Verraten, da er das begehrte, was ihr Kopf vehement zu unterdrücken versuchte.

Obwohl Julian den potenziellen Bösen als Entführer darstellen soll und obwohl er vor keiner Art von Gewalt zurückschreckt um Nora gefügig zu machen, war er es in meinen Augen dennoch nicht. Viele Puzzelteile die sich langsam zusammen setzen, ergeben ein Bild von ihm das einem durch einen gesunden Überlebensinstinkt zwar Angst einflößt, einen aber nicht abschreckt. 

Die Entwicklung zwischen Nora und Julian ist spannend, abenteuerlich und eine tolles Leseerlebnis. 

Charaktere:

Nora sitzt auf einer Insel fest, irgendwo im nirgendwo, rundherum nur Wasser. Eigentlich müsste sie Angst vor Julian, ihrem Entführer haben, doch da ist noch etwas anderes. Oft fühlt sie sich von ihrem Körper verraten, kann ihr Verlangen jedoch nicht abschalten.

Julian, anfänglich ist er schwer einzuschätzen. Ist er der böse Entführer oder hat auch auch eine sanftere Seite? Er hat mich immer wieder überrascht.

Beth obwohl sie relativ oft vorkommt, bleibt sie für mich ein Nebencharakter. Während ich ihr am Anfang skeptisch gegenüberstand, da sie Nora in ihrer Situation nicht hilft, sondern auf Julians Seite steht, hat sich meine Skepsis im Verlaufe des Buchs gelegt und ich stand ihr neutral gegenüber. 


Schreibstil:

Anna Zaires hat eine tolle und spannende Geschichte geschaffen, die meine Erwartungen übertroffen hat. Eine Mischung aus Angst und Neugier hat sich auch bei mir bemerkbar gemacht und so bin ich in eine Welt eingetaucht, die ich in weniger als 24 Stunden verschlungen habe.
Das einzige was mir nicht so gut gefallen hat, ist das für das Wort "Sex" oftmals ein unschönes und billiges Wort verwendet wurde. Das fand ich störend und bin an diesen Stellen auch ins Stocken geraten. Es hat Fehl am Platz gewirkt, da das Buch ansonsten wirklich sehr schön geschrieben war.

Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung "Keep me" von der leider noch kein genaues Erscheinungsdatum bekannt ist. "Twist me - Verschleppt" bekommt von mir 4,5 von 5 Pfötchen.





Zur Autorin:

Anna Zaires hat sich schon im zarten Alter von fünf Jahren in Bücher verliebt, in dem ihr ihre Großmutter das Lesen beibrachte. Kurz darauf schrieb sie auch schon ihre erste Geschichte. Seitdem lebt Anna neben der realen Welt auch ständig in einer Fantasiewelt, in der ihr nur ihre eigene Vorstellungskraft Grenzen setzen kann. Zurzeit lebt die verheiratete Autorin in
Florida, zusammen mit ihrem Traummann, dem Science-Fiction und Fantasy Romanautoren Dima Zales, der auch eng mit ihr an der Erschaffung der Krinar Chroniken arbeitet.

Nach ihrem abgeschlossenen Wirtschaftsstudium an der Universität von Chicago hat Anna acht Jahre lang an der Wall Street Aktien analysiert und Untersuchungsberichte geschrieben. 2013 wurde sie dann eine Vollzeitschriftstellerin und erfüllte sich damit ihren lebenslangen Traum, Romanautorin zu werden.

Dima Zales ist die Liebe ihres Lebens und eine enorme Inspiration in allen Bereichen ihrer Arbeit. Jedes Buch, da Anna schreibt, ist ein Produkt dieser einzigartigen Zusammenarbeit.

Neben dem Lesen und Schreiben liebt Anna Tee trinken (Kokosnuss Oolong gefällig?), süchtig 
machende TV Serien anzuschauen und Buchideen an ausgedehnten Spaziergängen mit ihrem wundervollen Mann zu besprechen.

Fortsetzung:

"Keep me"       Erscheint im Herbst


Kommentare:

  1. Hey :)
    Das Buch klingt wirklich ganz toll! Ich setze es gleich auf meine endloslange Wunschliste ^-^

    Ganz liebe Grüße,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jasi Ich =)
      Ich bin gespannt wie ein Grashüpfer auf die Fortsetzung. Das Buch war wirklich toll. Ich hoffe wenn du deine WuLi abarbeitetest ^^ gefällt es dir genau so sehr.
      Meine WuLi wird auch immer größer aber so ist es bei uns ^^
      Ganz liebe Grüße und genieße die Sonnenstrahlen =)

      Löschen