Mittwoch, 27. August 2014

REZENSION "Beautiful Bastard" von Christina Lauren


Eine ehrgeizige Praktikantin. Ein anspruchsvoller Boss. Eine knisternde Atmosphäre …

Chloe Mills weiß, was sie will. Doch auf dem Weg zum Traumjob stellt sich ihr ein Problem in den Weg: ihr Boss Bennett Ryan. Perfektionistisch, arrogant – und absolut unwiderstehlich. Ein verführerischer Mistkerl!

Bennett Ryan weiß, was er will. Und dazu gehört garantiert keine Affäre mit seiner sexy Praktikantin, die ihn mit ihrem unschuldigen Lächeln in den Wahnsinn treibt. Trotzdem kann er Chloe einfach nicht widerstehen. Er muss sie haben. Überall im Büro.

Seitenanzahl: 300
Preis: 8,99 EUR
Verlag: mtb


Cover:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Bei der Haltung vom Mann frage ich mich, hat er gerade vor sich aus- oder fertig anzuziehen? ^^ 
Auch die Schriftart ist klasse. Das schön geschwungene und zierliche "Beautiful" zu dem dominanten "Bastard". 
Ich bin glücklich des sieht wunderschön aus in meinem Bücherregal =D


Meinung:

"Beautiful Bastard" ähnelt "Shades of Grey" und ist doch so anders. Das zwischen Chloe und Bennet ist eine regelrechte Hass-Liebe. Sie können nicht miteinander und sie können nicht ohne einander und egal wie sehr ihr Wortgefecht ausartet, können sie auch nicht die Hände von einander lassen.


Das Bild wie er sich mit seinem T-Shirt den Oberkörper abtrocknete, hat sich für immer in mein Hirn gebrannt. Natürlich musste er es damit zerstören, dass er den Mund öffnete: >>Schön zu sehen, dass Sie sich endlich mal für Ihre körperliche Fitness interessieren,Miss Mills.<< Arschloch.

Chloe hat mir mit ihrer toughen Art ganz besonders gefallen. Sie nimmt vor ihrem launischen Chef kein Blatt vor den Mund was mich oftmals hat mit offenem Mund da stehen lassen. Es hat Bennet gut getan mal kontra zu bekommen und sein Gefühlschaos hat Ausmaße angenommen, die wohl für keinen Mann so prickelnd sind ^^


Meine Gabel blieb in der Luft hängen, als ich begriff. Mom wollte sie mit jemandem verkuppeln? Ich versuchte, in Gedanken alle Männer durchzugehen, die wir kannten, und musste jeden von ihnen sofort wieder von der Liste streichen. Brad: zu klein. Damian: vögelte alles, was sich bewegte. Kyle: schwul. Scott: dumm. Merkwürdig. Ich spürte, wie sich etwas in meiner Brust zusammenzog, aber ich wusste nicht, was.

Die beiden müssen sich nicht mal gegenüber stehen, allein der Gedanke an den jeweils anderen reicht um auf 180 zu kommen. Doch schon bald hatte ich das Gefühl, dass beide mit ihrer neckischen Art nur versucht haben ihre Gefühle zu überspielen, was dann ja immer gründlich nach hinten losgegangen ist, wobei ich sagen muss, es war auch besser so, denn das hat nun wirklich jede Menge Spaß gemacht was die beiden da immer wieder ausgefochten haben =)


Julia riss ihre Augen auf, ihr Kinn sackte nach unten. "Verfluchte Scheiße", keuchte sie und schüttelte den Kopf, während sie ihn genauer musterte. "Du hast nicht gelogen. Das ist ein verdammt hübscher Bastard. Ich würde ihn nicht von der Bettkante stoßen. Oder aus dem Auto. Oder der Umkleide. Oder dem Fahrstuhl, oder ..." "Julia! Du bist echt keine große Hilfe!"

Männer, was soll man sagen, haben was sie wollen und dann einmal kurz nicht nachgedacht und der Ärger fängt wieder von vorne an. Chloe kann ich daher gut verstehen. Sie ist jung, engagiert und loyal. Sie liebt ihre Arbeit und hat sich selber sehr hohe Ziele gesteckt für die sie sehr hart arbeitet. Bennet ist mit seiner Unbedachtheit einen Schritt zu weit gegangen. 


Mit leerem Blick starrte ich ihn an, mein Puls jagte das Blut in heftigen Schüben durch meine Adern. "Wir", erklärte er mit mühsam unterdrückter Ungeduld. "Du und ich. Chloe und Bennet. Mann und Kratzbürste. [...]"

Was ist stärker? Hass oder Liebe? Findet es heraus und ich kann euch sagen es lohnt sich =D


Charaktere:

Chloe ist 26 Jahr jung. Sie setzt sich selber hohe Ziele und arbeitet sehr hart um diese zu erreichen. Gar nicht so leicht ist es da mit ihrem Chef klar zu kommen. Er ist frech, anmaßend, dominant und das schlimmste ... dabei auch noch unglaublich attraktiv. 

Bennett stellt hohe Ansprüche an seine Mitarbeiter. Jeder der nicht so funktioniert wie er es gerne hätte bekommt sein forsche Art zu spüren. Besonders auf Chloe hat der junge CEO ein Auge geworfen. Sie ist unausstehlich, muss immer das letzte Wort haben und er kann einfach nicht aufhören an sie zu denken, von ihr zu träumen, die Hände von ihr zu lassen.


Schreibstil:

Christin Lauren hatte mich schon nach wenigen Sätzen so weit, dass ich wusste das Buch legst du so schnell nicht mehr aus der Hand. Bennet und Chloe geraten immer wieder aneinander und dabei fehlt es nicht an Spannung, Abenteuer und jeder Menge Humor. 
Die Autorin hat mit ihrer bildlichen Darstellung und den zwei Protagonisten die denken sie könnten unterschiedlicher nicht sein, sich doch so sehr gleichen und zusammen wunderbar harmonieren, viele Überraschungsmomente miteingebracht.

Ich bin schon sehr gespannt auf "Beautiful Stranger" und hoffe das wir dort nochmal was von den beiden lesen werden ;)


Bewertung:





Zur Autorin:

Hinter Christina Lauren steht das Autorinnenduo Christina Hobbs und Lauren Billings. Beide sind bekennende Liebesroman-Fans und schreiben seit 2009 gemeinsam. Getrennt durch den US-Staat Nevada, telefonieren sie mehrmals täglich miteinander und sind sich einig, dass die allerschönste Nagellackfarbe Rubinrot ist. Wenn sie die Wahl hätten, würden sie nur eins tun: den ganzen Tag vom San Clemente Pier in Kalifornien aus aufs Meer blicken.

- mtb -


Folgeband












erscheint im Januar 2015

Keine Kommentare:

Kommentar posten