Samstag, 2. Januar 2016

REZENSION "Vampire Lover - Herrscher der Schatten" von Bärbel Muschiol




In einer Zeit, in der Vampire über die Welt herrschen, passiert das Unglaubliche. Das erste Mal fühlt sich Darkon, der Anführer der Vampire, zu einer Frau wirklich hingezogen. Alyssa ist die von der Vorsehung bestimmte Braut der Schatten, doch diese kleine sexy Menschenfrau ist zunächst gar nicht geneigt, sich Darkon zu unterwerfen ... 

Seitenanzahl: 193
Preis: 12,99 EUR
ISBN: 978-3-955733148
Verlag: Klarant







Cover:


Das Cover verströmt das Gefühl von Dunkelheit ausgehender Gefahr und verspricht gleichzeitig Spannung und Leidenschaft. Ebenso wie in der Geschichte, vereinen sich hier animalischer Instinkt mit menschlicher Begierde. Ein eindrucksvolles Bild für diese wundervolle Geschichte.


Meinung:


Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Betört von dem Geruch einer Frau, die Darkon die Sinne vernebelt, hat es sich der König der Vampire zur Aufgabe gemacht, den Ursprung dieser berauschenden Quelle, zu seiner Esclave (Sklavin) zu machen. Als Herrscher der Schatten hat sich ihm niemand zu wiedersetzen, doch gerade Alyssa - eine einfache, zerbrechliche Menschenfrau - ist es, die sich öfter traut als ihr gut tut, den Vampir an die Grenzen seiner Geduld zu bringen.

Ob es schlau ist, in der Nähe eines Vampirs zu bluten? Wahrscheinlich eher nicht, aber ich kann es nicht ändern!

In Darkon vereint sich geballtes Testosteron. Aufgrund seiner Macht als Herrscher von Blut und Dunkelheit, nimmt er sich, was er begehrt. Alyssas Körper nimmt die Unterwerfung anstandslos entgegen, ihr Kopf jedoch braucht einiges länger bevor er verstummt uns sie vollkommen genießt. Hier kann man wahrlich von dunkler Leidenschaft sprechen, denn sich in Zurückhaltung zu üben, gehört nicht zu Darkons Stärken. Er hat sich soweit im Griff, dass er seiner Frau keinen erheblichen Schaden zufügt, was nicht heißt, dass keine Spuren ihrer Vereinigung zurückbleiben, die er mit sichtlichem Stolz an ihr betrachtet, denn es zeigt jedem Außenstehenden, wem sie gehört und ist gleichermaßen eine Warnung an jedes männliche Wesen.

>>Wahrscheinlich kannst du es nicht verstehen. Doch in der Sekunde, in der ich deinen Geruch gewittert habe, wusste ich instinktiv, dass du mir gehörst.<<

Gnade, Liebe und Zuversicht sind Dinge, die in Darkons Welt nicht existieren. Als oberster Vampir hat er viele Feinde, doch als die Prophezeiung beginnt sich zu bewahrheiten, ist es nicht nur er, der in Gefahr schwebt, sondern vor allem Alyssa, die ständigen Schutzmaßnahmen ausgesetzt werden muss. Kein Gegner scheint die Macht zu haben, Darkon zu besiegen, manchmal reicht es jedoch einfach zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein. 

>>Weißt du, Tylon, Frauen werden nicht gerade gerne als Schwachstelle betitelt!<< >>Und ich dachte, Frauen werden nicht gerne belogen?<< Mit diesem Kerl zu diskutieren ist wie Zähne ziehen.

Die Liebe lässt uns die verrücktesten Dinge tun, und da gehört das unheimliche Geschäft mit dem Tod höchstpersönlich dazu. Alyssa leidet nach wie vor unter dem Tod ihrer Schwester und könnte sie in ihrer derzeitigen Lage an ihrer Seite gebrauchen. Verblendet von Trauer und Verlustschmerz, lässt sie sich auf ein gefährliches Spiel mit einer Hexe ein. 
Der Tod ist etwas endgültiges, bei dem sich Körper und Seele voneinander trennen. Ebenso glaube ich, dass sich der Tod nicht austricksen lässt, es gibt immer einen Hacken. Was bringt es wenn Sarina wieder an ihrer Seite ist, jedoch nicht mehr die gleiche Persönlichkeit hat, die Wesenszüge, die sie ausgemacht haben? Hinterlässt ein solcher Pakt etwas Dunkles in der Seele desjenigen, der zurückgeholt wird? 
So verlockend dieses Angebot auch erstmals klingt, so ist das Risiko das Sarina nicht mehr sie selbst sein könnte, zu groß. Des Weiteren müsste auch Alyssa eine Vorleistung bringen, die sich nach wenig anhört, aber ihr gleichzeitig auch zwei Dinge nehmen würde, die sie am meisten liebt. Wie weitreichend die Folgen des Handels wären vermag die junge Frau nicht einzuschätzen. Wie wird sie sich entscheiden?

>>Dass du auch mal an die frische Luft willst, kann ich wirklich verstehen. Aber warum musst du einkaufen gehen? Du hast doch schon das ganze Internet leer geshoppt.<< [...] >>Ich habe nicht geshoppt, ich habe geklickt, das ist etwas völlig anderes!<< Sein Lachen erfüllt den Raum.>>Verzeih mir meine Unwissenheit, Süße, aber ich wusste nicht, dass es da einen Unterschied gibt.<<

Darkons Welt ist Alyssas zu Hause und gleichzeitig ihr Gefängnis. Sie sehnt sich nach Normalität und Freiheit, beides Dinge die ihr am Herzen liegen. Schon einmal hat sie ihre Unwissenheit in Gefahr gebracht, weshalb Darkon sie hütet wie sein Augapfel. Durch ihre besondere Verbindung zueinander spürt er jedoch ihr sehen nach Sonne und dem nachgehen menschlicher Aktivitäten. Unter einer Voraussetzung gewährt er ihr, ihren Wunsch, der sogleich in eine heikle Situation umschlägt und den Zorn, sowie Besitzgier in Darkon aufs stärkste entfacht.


Charaktere:


Alyssa ist stur, eigensinnig und aufbrausend. Mit anderen Worten, das perfekte Gegenstück für den Herrscher der Schatten, für den es eine Neuheit ist, dass man sich ihm wiedersetzt und ihm die Stirn bietet. Auch wenn ihm ein zahmes Kätzchen weniger Nerven kosten würde, so ist es ihr Feuer und Temperament, das die Glut an Leidenschaft und Verlangen niemals in ihm erlöschen lässt.

Darkon ist das mächtigste Wesen der Nacht, nicht fähig Liebe zu empfinden. Alyssa kostet ihn nicht nur einiges an Selbstbeherrschung und bringt seine Nerven an den Rand alles erträglichen, sondern macht ihm gleich zwei der wertvollsten Geschenke im Leben.


Schreibstil:


Das Geschehen erleben wir abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten, lediglich zwei kleinere Abschnitte werden aus der Sicht von Alyssas Exfreund Tim geschildert. Tims auftreten an Alyssas Seite war nur von kurzer Dauer, doch gerade durch seine Perspektive bekommt der Charakter eine eindrucksvolle Lebendigkeit verliehen.

Trotz seiner Liebe zu Alyssa ist er nach wie vor der Herrscher über sein Volk der Vampire für das er die Verantwortung trägt. Sowie seine Frau an erster Stelle steht, muss er auch dafür Sorge tragen, dass potentielle Gefahren ausgeschaltet werden. Die Aktion die diesbezüglich hinter Alyssas Rücken abläuft ist ebenso brutal wie romantisch. Den auch wen Tim nur ein Mensch ist, dessen Chancen gegen Darkon nicht existent sind, so hat er doch mit vollkommener Hingabe seine Liebe Alyssa gegenüber bewiesen.

Die Autorin hat ein Gespür für kleine Details mit großer Wirkung. Schon ihre Namensgebung verleiht der Geschichte einen besonderen Flair. Nicht nur das sie außergewöhnlich und schön sind, ebenso untermauert beispielsweise der Name Darkon seine Stärke, Dominanz und die ihn umgebende Dunkelheit, was wie ich finde, in einer solch fantastischen Welt mit machtvollen und starken Wesen ein wichtiger Aspekt ist.

Das sich langsam entwickelnde Band zwischen dem Vampirkönig und seiner Braut war schön zu beobachten. Hier ist die Wandlung der zwei nicht damit abgeschlossen, dass Darkon Alyssa zu seiner Braut gemacht hat. Ihre Verbindung gewinnt durch ihre wachsenden Gefühle an Intensität, wodurch die Charaktere immer mehr die Gefühlslage ihres Partners spüren und so besser auf ihn eingehen können.

Ich habe die Charaktere sehr schnell lieb gewonnen, wobei "Lieb gewonnen" bei Darkon nicht ganz zutreffend ist. Er hat nicht die typische Art eines weichen Kerns, auch wenn ich seine tiefe und aufrichtige Liebe zu Alyssa niemals in Frage gestellt habe. Dieser Vampir wirkt nicht nur auf Alyssa, sondern ebenso auf mich als Leser, anziehend und gefährlich zugleich, sodass man einerseits die Beine in die Hand nehmen und weglaufen möchte und es dennoch niemals könnte. Ein magisch geschaffenes Bild der Autorin, die ihr großartiges Talent wieder auf Papier gebracht hat. 

Mit Bärbel Muschiol erleben wir immer wieder neue Abenteuer mit Individualität und Tiefe. Ein Sog der mich immer innerhalb weniger Zeilen so sehr gefangen hält, dass man mir den Reader oder das Buch gewaltsam aus den Händen reißen muss, damit ich anderen Verpflichtungen nachkommen kann. Voller Vorfreude hibbel ich nun der Taschenbuch-Gesamtausgabe ihrer "Dead Bastards"-Trilogie entgegen <3


Bewertung:





Zur Autorin:

Bärbel Muschiol, geboren 1986 in Weilheim in Oberbayern. Glücklich verheiratet lebt und sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern, heute noch immer im tiefsten Bayern. Im Genre Erotik hat sich die Autorin einen festen Platz in den Bestsellerlisten geschaffen.


Klarant -


Weitere Bücher der Autorin:
"Dead Bastards: Biker Girl"
"Dead Bastards: Biker Blood"
"Ein Eishockeyspieler unterm Christbaum"  *Rezension*
"Ein Eishockeyspieler für die Badewanne"





















"Böser Wolf"
"Love on my mind"
"Kiss & Kill Me - Das Angebot"
"Verbotene Dominanz"



"Kiss & Kill Me - Die Abrechnung"
"Kiss & Kill Me - Der Auftrag"
"Ein dekadentes Angebot"
"Ein pikantes Angebot"







"Stürmische Eroberung"
"Dunkle Sehnsüchte"
"You & Me - Gesucht - Gebucht -Verliebt"
"Zwei Männer ist (k)einer zu viel!"










"Cocktail Love"
"Mörderische Lust"
"Shades of Pleasure"
"Love is not a secret"










"Secret Dreams"
"Pinke Perlen und schwarze Heels"
"Zuckerwatte - Lovestory"
"Gefährliche Männer küssen besser"










"Bad Boy - der Lust verfallen"
"Liebe außer Kontrolle"
"Blaubeer Küsse"
"Mörderische Lust"













































*Rezension*




















Danke!







Nur im Taschenbuch - 2 Jahre später
Ein Blick in die Zukunft von Darkon und Alyssa als exklusives Bonusmaterial.

Klarant

Braut der Schatten

In einer Zeit, in der Vampire über die Welt herrschen, passiert das Unglaubliche. Darkon, der Anführer der Vampire, weiß nicht, wie ihm geschieht. Das erste Mal fühlt er, der Wächter der Dunkelheit, sich zu einer Frau wirklich hingezogen. Im letzten Moment hat er Alyssa vor einem Blutlosen gerettet, doch diese kleine sexy Menschenfrau scheint gar nicht geneigt, sich ihm zu unterwerfen ...
Doch Darkon lässt sie nicht gehen und schon bald fühlt sich Alyssa von diesem höllisch dominanten Vampir immer mehr angezogen, es kommt zum Kuss und zum wildesten Sex ihres Lebens. Was sie nicht weiß, ist, welche schicksalhafte Rolle die Bestimmung ihr zugedacht hat, und mit einem Fluchtversuch begibt sie sich in große Gefahr ...


Klarant


Kuss der Dunkelheit

Noch immer kann Darkon, der König der Dunkelheit, über seine Gefühle für Alyssa nur staunen. Die Vorsehung hat sie als seine Braut, als Braut der Schatten, auserwählt, und er ist verrückt nach dieser sexy Menschenfrau. Auch Alyssa liebt es immer mehr, sich diesem dominanten Vampir zu unterwerfen, der harte Sex mit ihm ist die vollkommene Ekstase ... Doch eine Seite in Alyssa sehnt sich nach ihrer früheren Freiheit zurück und als eine Magierin verspricht, dass sie ihren sehnlichsten Wunsch erfüllen kann, gerät sie in einen großen Konflikt ...





Klarant

Biss des Todes

In ihrem neuen Leben als Braut der Schatten ist Alyssa mehr als glücklich. Darkon begehrt und beschützt sie, und der harte und leidenschaftliche Sex mit dem dominanten Vampir lässt sie alles um sich herum vergessen. Doch noch immer lauert die Gefahr. Hexen wollen ihr Blut, um an die Kraft ihres ungeborenen Kindes zu gelangen. Dem Herrscher über das Reich der Schatten ist nichts wichtiger als seine Frau und ihr Kind. Muss er ihr den Biss des Todes verpassen und sie zu ihrer eigenen Sicherheit ebenfalls in einen Vampir verwandeln? Während Darkon dieser innere Konflikt quält, tritt AlyssasExfreund Tim auf den Plan...






Keine Kommentare:

Kommentar posten