Sonntag, 23. März 2014

Rezension "Zuckersüßes Chaos" von Miranda J. Fox




Studienzeit ist die schönste Zeit des Lebens. 
Davon ist auch Claire überzeugt, als sie in die Nachbarstadt zu ihrer 
Cousine zieht. Bis sie zwei Männern begegnet, die unterschiedlicher nicht sein
 können und ihr Leben ziemlich auf den Kopf stellen. Da ist zum einen der
 Uni-Liebling Taylor, der sich als absoluter Traummann entpuppt und auf 
der anderen Seite der unnahbare Frauenheld Jason, der sie mit seinen 
anzüglichen Sprüchen in den Wahnsinn treibt. Und in dem ganzen Durcheinander
 muss sich Claire auch noch mit ihrer chaotischen Cousine, dem Studium, einem 
Job und jeder Menge anderer Probleme herumschlagen. 

Meinung:
Das Buch hat sich sehr interessant angehört. Ein Mädchen, dass von zwei Männern umgarnt wird. Ich finde es schön, dass sich Claire so gut mir ihrer Cousine Vicky versteht. 
So wie die beiden miteinander umgehen, hat man das Gefühl das sie nicht nur
Cousinen, sondern auch beste Freundinnen sind. 
Beide haben immer ein offenes Ohr füreinander und Vicky versucht Claire vor gewissen
Jungs zu schützen.
Claires Art finde ich niedlich und bringt viel Schwung mit in das Buch. 
Für sie ist Taylor ihr Traumtyp und Jason einfach nur blöd. Sie will sich vor Jason
beweisen,was aber immer gründlich daneben läuft. Sie sagt sich immer wieder "Ich hasse ihn, ich hasse ihn, ich hasse ihn" und ich hab mich nur gefragt ob sie selber mit bekommt, dass sie sich das verzweifelt einzureden versucht. 
Der Fokus des Buches liegt auf der Beziehung zwischen Jason und Claire, die sich einander
immer wieder necken und dabei doch näher kommen.
Das Buch war wunderschön. Die Autorin schafft es gut das neckende Verhältnis der beiden rüber zu bringen und hat mich immer wieder zum schmunzeln gebracht.

Charaktere:
Claire zieht in das Haus ihrer wohlhabenden Cousine um dort das Studium zu beenden.
Sie lernt schon nach kurzer Zeit den gut aussehenden und sportlichen Taylor kennen und fühlt sich direkt zu ihm hingezogen. Doch auch Jason lässt sie nicht kalt, was sie sich selber lange Zeit nicht eingesteht.

Jason schafft es mit seiner spritzig neckenden Art immer wieder Claire auf die Palme zu bringen. Schnell merkt man bei ihm das er mehr für Claire empfindet und versucht ihr unauffällig näher zu kommen, indem er sie beispielsweise auf einer Hausparty mit zu seinen Kumpels nimmt.

Taylor ist der sportliche Mädchenschwarm der ganzen Schule. Claire ist direkt fasziniert von ihm, rechnet sich aber wenig Chancen bei ihm aus da er eine Freundin hat.

Vicky ist eine Partykönigin und immer unterwegs. Sie hat viele Kontakte und hält nicht viel von langwierigen Beziehungen, da sie immer wieder mit neuen Jungs anpendelt. Sie hat jedoch immer ein offenes Ohr für Claire und steht ihr mit Rat und Tat zur Seite.

Schreibstil:
Miranda J. Fox ist die Darstellung ihrer Charaktere sehr gut gelungen. Jason und Claire haben mich durch ihre Reaktionen und Gedanken oft zum lachen gebracht und ich konnte mit gut in sie hineinversetzten. Wer hätte nicht gerne so ein Studentenleben ^^
Das Buch hat mir alles in einem sehr gut gefallen, was ich jedoch nicht so toll fand, ist dass das Buch mitten drin einfach aufhört. Gerade wo es wirklich spannend wird und Jason um Claire kämpfen möchte ist einfach Ende. Ich hab vielleicht Augen gemacht, ich dachte schon auf meinem Ebook fehlen ein paar Seiten. Nun heißt es warten auf den zweiten Teil. Normalerweise lese ich Mehrbändige Bücher erst wenn mehrere Bände oder alle erschienen sind, dass es von "Zuckersüßes Chaos" eine Fortsetzung gibt wusste ich bis zum Ende nicht.

Ich hatte sehr schöne Lesestunden in denen es nie an Spannung oder Witz fehlte. Obwohl es nicht sehr viele Szenen gab in denen Jason oder Claire ihren Gefühlen freien lauf ließen, hatte das Buch jedoch sehr viel von einer Liebesgeschichte. Wie sagt man so schön >>Was sich liebt das neckt sich.<< Das Buch hat mir sehr gut gefallen, ein Stern Abzug gibt es wegen dem abrupten Ende. 





Keine Kommentare:

Kommentar posten