Donnerstag, 18. Dezember 2014

REZENSION "WANTED - Lass dich verführen" von J. Kenner



»Vielleicht hätte ich davonlaufen sollen. Aber ich wollte ihn. Mehr noch, ich brauchte ihn: diesen Mann und das Feuer, das er in mir entfacht hat.«

Die junge Angelina Raine hütet ein Geheimnis: ihre Gefühle für Evan Black, Geschäftspartner ihres Onkels, attraktiv, undurchsichtig, gefährlich. Jahrelang hielt sie sich von ihm fern, doch als sie ihm jetzt wiederbegegnet, weckt er ungeahnte Sehnsüchte in ihr. Vollkommen überwältigt lässt sich Angelina ganz auf Evan ein und genießt die Erfüllung und die Geborgenheit, die sie bei ihm findet. Doch sie ahnt, dass die Dämonen der Vergangenheit ihre Liebe bedrohen … 



Seitenanzahl: 377
Preis: 9,99 EUR
Verlag: Diana Verlag


Cover:

Obwohl man auf dem Cover eigentlich nicht viel sieht wirkt es doch schon sehr "verführerisch". Der hautfarbene Hintergrund blinzelt durch die schwarze Spitze und verleiht schon dem Cover einen sexy touch. "Lass dich verführen" bringt durch die Schriftart etwas verspieltes mir rein, während "WANTED" in Großbuchstaben dominant wirkt und durch den dunkleren blau Ton heraus sticht. Ein rundum tolles Cover ;)


Meinung:

Die Geschichte beginnt wirklich traurig, Angelina hat ihren Onkel Jahn verloren, der ihr wirklich sehr viel bedeutet hat, wie innig ihre Beziehung war habe ich auch an den Rückblicken gemerkt. Nicht nur das Angelina einen geliebten Menschen verloren hat, nein auch noch den einzigen Menschen der ihr Geheimnis kannte und vor dem sie sich nicht verstellen musste. 


Aber Onkel Jahn kannte mich besser als jeder andere. Er sah hinter meine Prinzessinnenfassade, sah die junge Frau, die gezwungenermaßen Mauern um sich herum errichtet hatte, sich aber nichts sehnlicher wünschte als ihre Freiheit.

Die Geschichte war gespickt mir Geheimnissen, bei denen es mir nur so in den Fingern gejuckt hat, diese zu lösen. Warum wollte Jahn Lina unbedingt von den drei jungen Männern fernhalten, wo die drei doch wie seine eigenen Söhne für ihn waren? Das die drei eine Vergangenheit hatten die nicht so rosig war und sie teilweise noch bis ins hier und jetzt verfolgt ist auch durch die Kommentare Kevins, Alinas Freund und FBI Agent, ersichtlich, doch hat sich mir die Frage gestellt, wenn er die drei so liebt wie seine eigenen Kinder und es ihm bei Lina nicht anders geht, können die drei doch nicht dermaßen Ärger verzapft haben, dass er eine Beziehung zwischen Lina und Evan nicht gut heißen kann. 

Gefährlich? Allerdings. Geheimnisvoll? Und ob! Aber vor allem verdammt aufregend! 

Die Äußerung Jahns, dass Lina für die drei Tabu ist und auch seine Warnung an Lina sich von den Jungs fern zu halten, steht auch nach dem Tod des Onkels zwischen Angelina und Evan und obwohl ich finde, dass sich niemand in Liebesangelegenheiten einmischen sollte, kann ich ihre Zurückhaltung schon verstehen. Sie kennen Jahn und wissen das er nicht haltlos irgendwelche Verbote äußert, doch Lina vermutet mehr dahinter, entdeckt Bilder die ihr erste Zweifel aufkommen lassen und entdeckt bald, dass ihr Onkel mehr Geheimnisse hatte als sie jemals geahnt hätte.

Genau wie Lina hat auch Evan Geheimnisse mit denen er sehr diskret umgeht. Nur wenige, ausgesuchte Menschen haben Zugang zu seinem wahren Ich. Auch Lina ist er bereit sich anzuvertrauen, doch erwartet er auch gleiches von ihr - vor allem jedoch ehrlich zu sich selbst zu sein und nicht das Leben eines anderen Menschen führen, um die Elter stolz und glücklich zu machen.


>>Brich mir nicht das Herz!<< >>Niemals!<< 

Die Geschichte war meiner Meinung nach ein wenig ungewöhnlich, jedoch im vollkommen positivem Sinne. Die Art, wie Lina und Evan zu ihrem Hochgefühl kommen und den ultimativen Kick spüren ist sowohl leichtsinnig als auch waghalsig und obwohl ich vom moralischen Standpunkt sagen würde "Das ist ein No-Go", war es gerade das, was die Geschichte so besonders, außergewöhnlich und interessant gemacht hat.


Charaktere:

Angelina präsentiert in ihrer Geschichte gerne ihren Dickkopf und weiß sich deshalb auch gut gegen Evan durchzusetzen. Doch ihres äußeres, toughes Erscheinungsbild verbirgt ihr innerstes. Geplagt von Schuldgefühlen wird sie immer wieder von Alpträumen heimgesucht und nur die Gegenwart von Evan hilft ihr die nötige Ruhe zu finden.

Evan bezeichnet sich selber als gefährlich und keine gute Wahl. Doch im Laufe der Geschichte erfährt man, dass er im Leben viel durchmachen musste und seine "schlechten" Taten auf einer durch und durch positiven Basis liegen. Er hat Fehler gemacht, doch diese rühren nicht von Egoismus sondern aus seinem Instinkt diejenigen zu Beschützen die er liebt.


Schreibstil:

J.Kenner hat mich mit ihrem Buch gerührt, gefesselt und fasziniert. Diese Geschichte beinhaltet nicht wie viele andere einen "Bad Boy" der von der Liebe seines Lebens auf den richtigen Weg gewiesen wird - Nein, diese Geschichte beinhaltet sehr viel mehr. Hier wurde ich selber mit Fragen zu Moral und Ethik konfrontiert und stand in einem Konflikt zu eben diesen. Die Autorin hat mir gezeigt das wir sehr wohl ohne große Schwierigkeiten erkennen und wissen was richtig ist und was falsch, doch ist man vom Leben gezeichnet und hat wie Lina und Evan gelernt, dass das Leben alles andere als gerecht ist, kann es passieren das man in eine Richtung gelenkt wird die ebenfalls verwerflich sein kann. Gemeinsam jedoch finden die beiden einen Weg, ihre Adrenalin-Sucht umzulenken und positiv auszuleben.

Ich kann euch das Buch ans Herz legen =) Ich liebe "Bad Boy" Geschichten, doch eben dieses Buch ist mal etwas völlig anderes. Ich freue mich schon auf Band 2 und 3 ^.^


Bewertung:






Zur Autorin:

J. Kenner wurde in Kalifornien geboren und wuchs in Texas auf, wo sie heute mit ihrer Familie lebt. Sie studierte Rechtswissenschaften und arbeitete für verschiedene Anwaltskanzleien, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Ihre Romane beigstern nicht nur die Leser in den USA, sondern wurden auch in Deutschland sofort nach Erscheinen SPIEGEL-Bestseller.

- Diana Verlag


Fortsetzung:
















Danke

Keine Kommentare:

Kommentar posten