Montag, 20. Juli 2015

REZENSION "Passion - Leidenschaftlich verführt" von S. Quinn


Das Kindermädchen Seraphina Harper und ihr Arbeitgeber Lord Patrick Mansfield verbindet eine unbändige Leidenschaft. Seraphina ist verliebt, sehr verliebt. Als sich Patrick mit ihr eines Tages in den nahen Wald begibt, entdeckt Seraphina eine ganz neue Seite an sich: eine wilde Seite, deren Existenz ihr bisher nicht bewusst war. Denn hier gibt es keine Verbote, keine Regeln – nur Lust. Aber Seraphina hat ein dunkles Geheimnis. Ein Geheimnis, von dem Patrick nichts weiß – und auch nichts wissen darf …


Seitenanzahl: 318
Preis: 8,99 EUR
ISBN: 978-3-442-48247-4 
Verlag: Goldmann




Cover:

Das Cover gefällt mir, allerdings erkenne ich hier wenig Bezug zu der Geschichte an sich. Der Ausschnitt der Frau erinnert mich mehr an Zara, da Haltung und die Peitsche eher von einer Persönlichkeit zeugen, die über die Maßen selbstbewusst, sowie dominant veranlagt ist.
"Passion" schimmert in einem hellen violett-Ton und setzt ein besonderes Highlight in das ansonsten weiß-grau-schwarze Cover.



Meinung:

Mit Patrick und Sera treffen zwei Charaktere aufeinander, die zu einem vollkommen unterschiedlich sind und dennoch viele Gemeinsamkeiten haben. 

Patrick ist vollkommen von der Natur fasziniert, verbringt gerne die Tage dort draußen, schläft in der Kälte und fängt sich sein essen selber. Die Eigenschaften die er an diesem Tag von sich zeigt, haben mich beeindruckt, doch ebenso war ich wie Sera irritiert, dass er sogar den Wald dem Schloss als "Behausung" vorziehen würde. Besonders gut kam für mich dadurch zur Geltung, dass Patrick zwar im Luxus lebt, doch nimmt er diesen nicht als selbstverständlich an. Wie wichtig seine Instinkte und Fähigkeiten letztendlich nicht nur für Sera sind, zeigt ein Kampf mit der Zeit und die verzweifelten Handlungen einer leicht beeinflussbaren Frau. 


>>Du wärst eine ausgezeichnete Fechterin<<, erwiedert Patrick.  >>Wie kommst du denn darauf?<< >>Weil du immer sofort nachsetzt, jede Attacke sofort mit einem Gegenangriff konterst.<<

Sera ist im wahrsten Sinne des Wortes ein kleiner Wildfang. So sehr sie Patrick auch liebt, ist sie nicht gewillt, sich Vorschreibungen machen zu lassen. Sei es bei ihrem Findelkind Danny-Boy noch bei Grey und ihrer Familie. Eine Eigenschaft die Patrick so sehr an ihr liebt und ihn immer wieder zur Weißglut treibt. 

Mit dem auftauchen von Patricks Freund Grey und der Bemerkung über seine Quote, Frauen Honig um den Mund zu schmieren, hatte ich ebenfalls Befürchtungen, dass Sera sich in seiner Nähe blenden lässt. Auch als ich Grey dann selber kennen lernen konnte, war ich mehr als skeptisch. Für mich ist es auch jetzt noch schleierhaft, wieso Patricks Vertrauen in seinen Freund so unbändig groß ist. Sie haben zwar viel zusammen erlebt und eine besondere Verbindung zueinander, doch das ändert nichts an der Kurzschlussreaktion von Grey. 

>>Ich komme ziemlich gut ohne Hilfe klar.<< >>Ich liebe es, wenn du Widerworte gibst.<< >>Gut. Das wird nämlich auch in Zukunft so bleiben.<<

Eine Beziehung kann nur funktionieren, wenn man vollkommen ehrlich zueinander ist. Patrick hat seine Geheimnisse offenbart und das selbe erwartet er auch von Sera. Mit der Befürchtung Patrick zu verschrecken und seine Zuneigung zu verlieren, versucht sie das unvermeidliche so lange wie möglich hinauszuzögern. Das Patrick vollkommene Ehrlichkeit verlangt, finde ich gut und natürlich auch vollkommen verständlich. Allerdings bedrängt er sie in meinen Augen etwas zu sehr. Ihrem Geheimnis kommt er Stück für Stück näher und obwohl ich seine Handlungen, Sera auf Schritt und Tritt zu verfolgen in dem Sinne schlecht finde, dass er ihr zu wenig Bewegungsfreiheit lässt und dadurch mangelndes Vertrauen ausstrahlt, nicht gut hieße, so war Patrick immer zur rechten Zeit am rechten Ort.

Mit Sera kommen Patricks weiche Saiten zum Vorschein. Er kann ihr beinahe nichts abschlagen, ebenso wenig als es um Danny-Boy geht, den Fuchswelpen den sie in einer waghalsigen Situation gerettet hat. Wie wichtig dieses Fellknäuel allerdings noch werden wird, hätte auch er damals nicht vermutet. 

Sera vermisst ihren Schützling Bertie. Regelmäßige Anrufe machen die Wartezeit auf ihre Rückkehr erträglicher. Doch je weiter die zwei ihren Aufenthalt in Euro Disney verlängern, desto skeptischer wird Sera. Liegt sie richtig mit ihrer Vermutung? 
Zu der Sorge um Bertie kommt noch die Angst um ihren Bruder Danny ,ihre Schwester Wila und Paticks Reaktion wenn sie ihm ihr Geheimnis enthüllt. Doch eins ist Gewiss, am Ende dieses Bandes liegen die Weichen anders. 



Charaktere:

Sera ist für viele eine wichtige Stütze, auf die immer Verlass ist. Mit immer mehr Problemen überschüttet, bewahrt sie einen kühlen Kopf und gibt ihren Ängsten niemals nach. Um diejenigen zu retten die sie liebt, schreitet sie manchmal über das Ziel hinaus und bringt sich damit in Gefahr. Ob Patrick sie jedes Mal retten kann?

Patrick bringt immer wieder Eigenschaften zu Tage, die ihn noch faszinierender erscheinen lassen. Was er liebt, dass schützt er. Dabei engt er Sera jedoch zu viel ein. Er vertraut ihr zu wenig und lässt seiner Eifersucht freie Hand. Um seine Liebe zu halten, muss er sich ändern, doch eins kann er wie kein anderer - seinen Lebensinhalt beschützen.


Schreibstil:

S. Quinn hat mit "Passion - Leidenschaftlich verführt" eine wundervolle Fortsetzung geschaffen. Die Autorin weiß genau, wie sie Handlungsorte in Szene setzen muss, um selbst Kleinigkeiten beeindruckt herauszukristallisieren. 
Der Kontrast zwischen Patrick und Sera gefällt mir sehr gut, denn obwohl die junge Frau im körperlich unterlegen ist, kann sie es ohne weiteres mit seiner Schlagfertigkeit aufnehmen. 
Ebenso die Entwicklung von Sera die ihre Schüchternheit ableckt zeigt, wie sehr sie Patrick vertraut und sich ihm öffnet. Während im ersten Band die Liebe gewachsen ist, wird sie hier gefestigt. 
Neue Charaktere bringen jede Menge Spannung mit ins Spiel und schon bekannte zeigen ungeahnte Saiten von sich. 

Eine wunderschöne Fortsetzung und schon jetzt freue ich mich sehr auf den 3. Band.

Bewertung:





Zur Autorin:

S. Quinn hat als Journalistin, Ghostwriter, Buchgestalterin, Clubtänzerin und Partymasseuse gearbeitet, bevor sie sich ganz dem Schreiben von Romanen widmete. Unter ihrem vollen Namen Susanna Quinn veröffentlicht sie erfolgreich Mystery-Thriller. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter in Brighton.

Goldmann -


Weitere Bücher der Reihe:












Weitere Bücher der Autorin:







Danke!

Keine Kommentare:

Kommentar posten