Montag, 18. April 2016

REZENSION "Ein Macho zum Verlieben" von Nancy Warren

Cameron Crane ist durchtrainiert, intelligent und reich. Eigentlich also ein Traummann – und ein waschechter australischer Macho. Sein Vermögen hat er mit Surfbrettern gemacht. Nun will er den amerikanischen Markt erobern und engagiert die Marketingberaterin Jennifer Talbot. Sie ist die Beste ihres Fachs, aber Cameron findet den Gedanken, sich von einer Frau etwas sagen lassen zu müssen, wenig prickelnd. Deswegen hat er einen Plan. Der ist eigentlich ziemlich einfach – er muss Jennifer einfach nur nach allen Regeln der Kunst verführen …

Seitenanzahl: 110
Preis: 2,99 EUR
ISBN: 978-3-426-44032-2


Cover:

Cameron und Jennifer, wie ich sie mir vorgestellt habe. Beiden kann man hier ansehen, dass sie mit ihren Reizen umzugehen wissen. Während Cams Haltung wirkt, als würde er gerade aus dem Meer auftauchen, ist Jen ihre kess und dennoch zurückhaltende-gehemmte Art anzusehen. Ein, wie ich finde, wunderschönes Cover, das die Wesenszüge unserer Protagonisten sehr gut wiederspiegelt. 


Meinung:


Der selfmade Mogul Cameron Crane ist direkt, herausfordernd, kompromisslos, charismatisch und besitzt eine animalische Anziehungskraft. Er fasst Ziele ins Auge, erreicht sie und wendet sich neuen Aufgaben zu. Ein für ihn routinierter Ablauf den Jennifer komplett auf den Kopf stellt. Sie ist rebellisch und denkt pragmatisch. Jeder möchte seine Überlegenheit und Raffinesse beweisen. Beide sind bereit, Risiken einzugehen und sind nicht in der Lage Fehler zuzugeben. Mit anderen Worten, ein unterhaltsames Katz und Maus-Spiel, bei dem es nicht langweilig wird.

>>Arroganz hat nicht gezogen, jetzt versuchen Sie es mit Charme?<< 
Cam hasst es, wenn ihm jemand auf irgendeinem Gebiet überlegen ist, besonders, wenn es sich um eine Frau handelt. Er hat einen Plan ausgeklügelt, der eigentlich nicht schlecht durchdacht war, doch dabei hat er nicht mit dem Temperament seines Zielobjekts gerechnet. Wie man allerdings schnell merkt, liebt Cam Herausforderungen und ist mehr als bereit, die kühne Fassade von Jennifer zu durchbrechen.

 >>Sie machen Scherze.<< >>Vertrauen Sie mir.<< >>So dumm bin ich nicht.<<

Um nicht nur den lokalen Markt von ihren Surfboards zu überzeugen, ist es notwendig umzudenken. Ein schweres Unterfangen wie sich heraus stellt, denn Cameron hat Vorstellungen, die mit Jennifers konkurrieren. Jen betrachtet die Liebe, wie sie das Geschäft betrachtet, mit abgeklärter Distanz, während Cameron sich diesen Gefühlen nicht verwehrt und sich ihnen öffnet.

>>Ich kann nicht glauben, dass sie der Typ Mann sind, der verheirateten Frauen nachstellt.<< >>Tue ich ja auch nicht. Sie sind unverheiratet, Schätzchen. Freiwild.<< 

Das Miteinander der beiden war spannend zu betrachten. Sie scheinen vollkommen gegensätzlich, weshalb sie immer wieder aneinander anecken. Auch lässt sich die der berufliche und private Bereich hier nicht klar voneinander trennen. Jen wünscht sich professionelle Distanz, andererseits ist sie fasziniert von der Widersprüchlichkeit, des überheblichen Cameron Crane. Beide ziehen eine Show ab, doch während sich Cam bewusst verstellt, weil er glaubt, damit den größtmöglichen Effekt zu erzielen, ist es Jen die vom Leben geprägt eine Schutzmauer um sich herum errichtet hat. Wenn man diese wirklich durchbrechen möchte, bedarf es einen Menschen, der ebenso hartnäckig und verbohrt ist wie sie. Doch reicht das wirklich aus, um alles hinter sich zu lassen, was Jen für diesen Auftrag zurück gelassen hat?

>>Ein Mann macht der Frau, mit der er schläft, keine praktischen Geschenke. Er schenkt ihr Schmuck, Champagner oder einen kleinen schwarzen Hauch von Nichts, den sie nur anzieht, damit er ihn ihr gleich wieder vom Leib reißen kann.<< 

Image und Realität stimmen nicht immer überein. Dies gilt nicht nur auf beruflicher Ebene, sondern ebenso für die Liebe.


Charaktere:

Jen ist engstirnig, temperamentvoll und gradlinig. Sie weiß was sie will und zwar, ihren Auftrag bei Crane ausführen und nach Hause zurückkehren, wo ihr strukturierter und ausschließlich praktisch denkender Verlobter auf sie wartet. Sie stellt für Cam eine Herausforderung dar, fokussiert und analysiert sie. Mit ihm lernt sie, dass das Leben noch andere, spannendere Dinge bereithält, als das, was sie bisher ihr Leben nennt. Doch reicht die Zeit indem sie ihren Auftrag ausführt, um den Mut zu fassen, ihr Leben zu ändern? 

Cam dynamisch, besessen, launenhaft und herrschsüchtig. Jennifer ist alles, was er nicht ist und er doch insgeheim bewundert: ordentlich, cool, sorgfältig und wohlerzogen. Seine Hartnäckigkeit ist eine Stärke, die Jennifer unterschätzt und ehe sie sich versieht, befindet sie sich in einem Kampf zwischen Herz und Verstand.


Schreibstil:

Nancy Warren hat eine unterhaltsame Welt um ihre Charaktere geschaffen, die mich mit ihrer knisternd-explosiven Spannung sofort in ihren Bann gezogen hat.

Jennifer und Cam lernt man aufgrund ihrer Sichtweisen schon zu Anfang so gut einzuschätzen, dass man erahnt, dass sie auf Konfrontationskurs gehen werden. Dennoch ist die Geschichte nicht voraussehbar. Auch die Thematik des Marketings finde ich sehr gut ausgearbeitet und verdeutlicht, wie viel Querdenken so eine Kampagne erfordert. Das gesamte Crane-Team ergibt zusammen eine tolle Einheit und was mich vor allem beeindruckt hat, ist, dass dieses kompetente Team nicht diese klischeehafte strenge Arbeitsatmosphäre innehat. Sie sind Sportler, die ihr Hobby zum Beruf gemacht haben und dem Buch dadurch zusätzlich eine besondere frische einhauchen.

Ebenfalls schön war es die Entwicklung der Charaktere beobachten zu können, obwohl das Buch nur 110 Seiten beinhaltet, ist der Inhalt sehr gut auf diese Anzahl abgestimmt, die Handlung ist schlüssig, läuft nicht zu schnell voran und hat trotzdem einen Kern der gut ausgeschöpft und dessen Potential genutzt wurde.


Bewertung:




Zur Autorin:

Nancy Warren hat Englische Literatur studiert und zunächst als Journalistin gearbeitet. Ihre wahre Leidenschaft hat sie jedoch beim Schreiben ihrer Bücher gefunden. Sie lebt mit ihrem Ehemann und zwei Kindern in Kanada. Aufgrund ihrer australischen Wurzeln hat sie eine enge Verbindung zum Fünften Kontinent.



Weitere Bücher der Autorin:
"Nochmal so wie letzte Nacht"
"Untreu in Las Vegas"


















Danke!









Original Titel:
Sun Kissed 
(A Crane Series Romance)

Original Cover


Keine Kommentare:

Kommentar posten