Samstag, 16. April 2016

REZENSION "Riverside: Ein Teil von Dir" von Maddie Holmes


Wenn dir dein Bruder einst alles nahm, was dein Leben bedeutet hat – würdest du ihm sein Leben lassen, wenn du die Macht darüber hättest?

Vor dieser Entscheidung steht River, seit er die Nachricht erhalten hat, dass sein Bruder mit einer schweren Schädelverletzung im Krankenhaus liegt. Rivers Unterschrift wird benötigt, um Evan zu retten. Doch das ist nicht der einzige Albtraum, der ihn in der Kleinstadt Crestwood erwartet. River muss sich mit seiner Vergangenheit auseinandersetzen. Mit seiner Kindheit. Mit seinen Eltern. Mit der Frau, die er einst über alles geliebt und an seinen Bruder verloren hat. Das Schicksal hatte noch nie ein Happy End für ihn vorgesehen und auch diesmal scheint er nur verlieren zu können …




Seitenanzahl: 277
Preis: 12,99 EUR
ISBN: 978-3-902972-94-1
Verlag: Romance Edition


Cover:

Das Cover strahlt Einsamkeit und das Gefühl von Geborgenheit für mich gleichermaßen aus. Zwei Gefühle die sich widersprechen und hier dennoch miteinander harmonieren. Das an sich schwarz-weiß gehaltene Bild, verströmt das Gefühl von Traurigkeit und Hilflosigkeit, doch die frischen Abstufungen der türkis Töne symbolisieren, dass auch die tristen Tage, irgendwann wieder an Farbe gewinnen.


Meinung:

Die Zeit heilt alle Wunden - Ein Spruch, der nicht auf River zutrifft. Bereits acht Jahre sind verstrichen, seit sein Leben eine dramatische Wende genommen hat. Vom eigenen Bruder hintergangen, von seiner großen Liebe verletzt und der Schmerz eines jungen Mannes, der sich immer vergeblich darum bemüht hat, dass seine Eltern ihn mit Stolz anblicken. Er war fest davon überzeugt einen Schlussstrich gezogen zu haben, doch die Vergangenheit holt ihn ein und wird erneut zur Gegenwart. 

River habe ich wirklich nicht beneidet. Auch wenn er versucht hat, vor den damaligen Geschehnissen zu flüchten, so waren sie dennoch immer ein Teil von ihm. Dinge lassen sich zwar verdrängen, auf Dauer ist dies allerdings keine Lösung. Es kommt schon einer Ironie des Schicksals gleich, dass er nun ausgerechnet das Leben seines Bruders Evan in den Händen hält, der ihm alles genommen hat. So schlimm die Situation auch ist, in der sich River gezwungener Maßen wiederfindet, ist dieser Schicksalsschlag auch der erste Schritt, seine Vergangenheit aufzuarbeiten. 

>>Sie ist nichts Besonderes. Sie ist absolut gewöhnlich.<< [...] Er wollte mir vor Augen führen, wie dämlich es ist, für sie alles aufgeben zu wollen, während ich ihm, meinem loyalen Bruder, in den Arsch getreten habe. Und dann musste er leider feststellen, dass sie außergewöhnlich ist, und hat sich in sie verliebt.

Cadance und River verbindet eine gemeinsame Vergangenheit, deren Band auch über acht Jahre noch besteht. Lang verdrängte Gefühle graben sich wieder an die Oberfläche, weshalb insbesondere Cadance in einem Zwiespalt steckt. Evan ist ihr Mann, um den sie sich sorgt, da sein Leben auf der Kippe steht und eine Prognose in seinem derzeitigen Zustand kaum möglich ist. Ihre und Rivers Rückblicke untermauern allerdings eine Verbindung, dessen Stärke nicht zu unterschätzen ist. Nachdem Tod eines geliebten Menschen hat sie viel über sich ergehen lassen müssen, eine Zeit, in der River ihr einziger Halt war. Obwohl Jahre verstrichen sind, weiß sie dennoch, dass sie sich auf ihn verlassen kann und findet bei ihm eine starke Schulter aus Geborgenheit und Wärme. Evan oder River? Für wen wird sich Caddy entscheiden, oder wird ihr letzten Endes, die Entscheidung aus der Hand genommen? 

Die Entwicklung der Charaktere zu beobachten war eindrucksvoll. Differenzen geraten in manchen Situationen in Vergessenheit, wenn das Leben eines Menschen involviert ist, der einem nahe steht. Ein miteinander, dass gemeinsam Stärke und Trost spendet und man etwas durchlebt, bei dem man die Gewissheit braucht, mit seinen Ängsten nicht alleine zu sein. Eine Problematik die sich hier immer weiter herauskristallisiert hat und von der Autorin sehr gut umgesetzt wurde, ist, dass viele Gedankengänge ungesagt bleiben, die für das Verständnis und Einfühlungsvermögen in eine Person wichtig gewesen wäre. Probleme die entstehen, weil Worte und Handlungen falsch interpretiert werden. 

Fehler begeht jeder Mensch in seinem Leben und das nicht nur einmal. Manche wiegen schwer, manche nicht. Wiederum andere wirken sich nicht nur auf einen selbst, sondern auch auf andere aus. Flasche Entscheidungen wurden hier von allen Involvierten getroffen und in Anbetracht der Tatsache, wie viel Zeit verstrichen ist, ist es auch mit einer einfachen Entschuldigung nicht getan. Vertrauen muss aufgearbeitet werden, doch dafür ist es wichtig, sich mit der Vergangenheit zu befassen. 

River hat eine zweite Chance bekommen, sein Leben wieder in geordnete Bahnen zu lenken. Wird er diese nutzen oder trübt der Schmerz der Vergangenheit seine Sichtweise, sodass er nicht erkennt, welcher Weg einzuschlagen, der richtige ist?


Charaktere:

Caddy [Cadance] hat vor acht Jahren ein emotionales Tief, bewirkt durch den Verlust eines Menschen, mit River an ihrer Seite, überwunden. Sie ist ein Beispiel dafür, dass vergangene Entscheidungen die Macht haben, unser Leben bis in die Gegenwart zu beeinflussen und uns fest in ihren Klauen zu halten.  

River hat acht Jahre lang damit zugebracht, seine Vergangenheit und die damit einhergehende Wut und Enttäuschung hinter sich zu lassen, doch wie es das Schicksal so will, wird er mit all dem konfrontiert, vor dem er weggelaufen ist. Trotz seiner Erlebnisse, ist er dennoch ein herzlicher Mann, dem eine schwere Bürde auferlegt wurde. Frustration, Angst und Gefühlsaufruhr bewirken bei ihm, dass sich lang zurückgehaltene Gefühle bahn brechen. Doch wo wird er am Ende stehen?


Schreibstil:

Maddie Holmes hat eine gefühlvolle Geschichte geschaffen, die sich mit Liebe und Vertrauen auseinandersetzt. Aber noch viel wichtiger sind die Dinge, die aus ihnen resultieren. Fehler, falsche Entscheidungen und ungesagte Worte führen dazu, dass wir uns selbst im Wege stehen, anderen und uns selbst Leid zufügen. Worte haben die Macht alles zu ändern oder in ein anderes Licht zu rücken, ebenso verhält es sich mit nicht gesprochenen Worten.

Das Evan, nach all dem, was vorgefallen ist, ausgerechnet River sein Leben in die Hände legt, hat für mich einen großen symbolischen Wert. Vielleicht ist es seine Art um Verzeihung zu bitten oder River damit verständlich zu machen, dass er ihm Vertraut und gleichermaßen seine Schuld und seine Fehler erkennt.

Was mich ebenfalls fasziniert hat, war zu beobachten, dass die Vergangenheit ausgeblendet wird und man mit den Menschen an einem Strang zieht, von denen man enttäuscht wurde, wenn man sich um jemanden sorgt, der einem am Herzen liegt. Eine Situation wie River sie durchlebt, bei der man sich automatisch mit der Frage auseinandersetzt, ob Hass wirklich stärker ist als Liebe. Dabei geht hier deutlich hervor, dass Hass nur mit Liebe einhergehen kann.

Die Nebencharaktere haben „Riverside“ einen tollen Schliff verliehen. Colin ist ein Freund, der über gewisse Fehler hinwegsehen kann und Einfühlungsvermögen bewiesen hat. Wahre Freundschaft übersteht auch harte Zeiten und mit ihm hat River einen Kumpel an seiner Seite, auf den er sich bedingungslos verlassen kann. Rivers Eltern stehe ich gespalten gegenüber. Einerseits haben sie einen entscheidenden Fehler gemacht, indem sie versucht haben, ihrem Kind Entscheidungen aus der Hand zu nehmen, die River selber treffen muss um seine Erfahrungen zu sammeln. Andererseits kann ich sie auch verstehen, River ist im Vergleich zu Evan wankelmütig, sodass sie befürchtet haben, er würde seinen eigenen Weg nicht finden. Die Angst um Menschen die wir lieben, lässt uns manchmal Entscheidungen treffen, die das Gegenteil von dem bewirken, was man eigentlich bezwecken möchte.


Bewertung:




Zur Autorin:

Maddie Holmes ist das Pseudonym von Simone Olmesdahl, unter dem sie zeitgenössische Liebesromane schreibt. Sie lebt zusammen mit ihrem Hunderudel in einem winzigen Dorf im Hochsauerland, wo ihre Ideen fließen.

Die Autorin ist seit 2013 Mitglied bei der Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren (DELIA).




Weitere Bücher der Autorin:




erscheint am 22.April 2016








Weitere Bücher der Autorin unter dem Pseudonym 'Simone Olmesdahl':
Band 1: "Talent 1: Gefährlich Begabt"
Band 2: "Talent 2: Teuflisch erwacht"
Band 3: "Talent 3: Tödlich entfesselt"
Band 4: "Talent 4: Giftig vereint"











Band 1: "Ruf des Todes: Soul Hunter "
Band 2:"Ruf des Todes: Soul Mate"      *Rezension*

Rezension



































Danke!
Maddie Holmes

Keine Kommentare:

Kommentar posten