Montag, 8. Februar 2016

REZENSION "Dark Nights: Dunkler Kuss" von Sylvia Day

Einst war Raze ein Engel, doch seine zahlreichen Liebschaften kosteten in seine Flügel, und er wurde zu einem Gefallenen. Seit Jahrhunderten streunt er nun schon durch die Welt, immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer. Doch keine der Frauen, denen er Lust schenkt, konnte bisher Raze‘ Herz berühren – bis er eines Tages der katzenäugigen Kim begegnet. Was als leidenschaftliche Affäre beginnt, wird bald zu einer innigen Liebesbeziehung. Doch dann taucht ein alter Feind aus Raze‘ Vergangenheit auf - ein Feind, der es nun auf seine geliebte Kim abgesehen hat

Seitenanzahl: 66
Preis: 0,00 EUR
ISBN: 978-3-641-18982-2
Verlag: Heyne





Cover:

Roter Samt als Symbol für Sinnlichkeit und die Feder als Zeichen für den Gefallenen Engel Raze. Zwei simple Objekte, die vereint dennoch eine große Wirkung haben und in Bezug auf die dahinter liegende Geschichte einiges Preis geben. Ein schöner Blickfang, passend zu "Dark Nights - Ewiges Begehren" und "Dark Nights - Gefährliche Liebe".


Meinung:

Die Minions geraten immer mehr außer Kontrolle und auch im Hintergrund wird von höherer Hand etwas geplant, indem nicht nur Raze eine Rolle spielen soll. 

Er nimmt die Ermittlungen auf und trifft dabei auf Kim. Eine menschliche Frau ohne große Fähigkeiten und dennoch ist es gerade sie, die unbekannte Gefühle in ihm weckt und innerhalb kürzester Zeit, zu seinem Gegenstück erwächst.

Zum ersten Mal seit sehr langer Zeit freute sich Raze auf einen Anfang anstelle eines Endes.

Die Gefallenen wünschen sich wieder die Engel zu sein, die sie wahren, dass sie nicht genießen, wer sie jetzt sind. Alle Gefallenen haben ihre Seele zusammen mit ihren Flügeln verloren, da eines nicht ohne das andere existieren kann. Raze lebt dieses Erscheinungsbild, wirkt dadurch streng und finster, dabei zeigt Kim, dass er auch ganz anders sein kann, indem sie mit ihrer Natürlichkeit eine neue Seite an ihm zu Tage befördert.

So unterschiedlich Raze und Kim auch sind, so gleichen sie sich in ihrer Einsamkeit. Ein traumatisches Erlebnis lässt Kim eine waghalsige Entscheidung treffen. Wird ihre Kühnheit belohnt oder werden ihre Alpträume neue Dimensionen annehmen?


Charaktere:

Kim ist eine Selbstbewusste Frau, die sich so leicht durch nichts aus der Ruhe bringen lässt. Im Gegensatz zu Raze, kann sie sich neuen Situationen anpassen. Sie braucht einen Mann, der nichts zurückhält und auch wenn er sich ihr noch nicht offenbaren kann, so hat sie einen viel größeren Erfolg bei ihm erzielt.

Raze denkt in einem festgefahrenen Muster, was es ihm erschwert, neue Gegebenheiten hinzunehmen. Erst durch Kim beginnt er, außerhalb dieser Struktur zu agieren.


Schreibstil:

Sylvia Day hat in diese exklusive Kurzgeschichte Spannung und mit Raze und Kim tolle Charaktere einfließen lassen. Sprachlich wieder sehr gut ausgearbeitet und den Spannungslevel haltend, hat mir dennoch einiges gefehlt. 
Mit der Geschichte befinden wir uns mitten im Geschehen, doch selbst im weiteren Verlauf, bis zum Ende konnte ich den Fall nicht genau erfassen. Es gibt eine Problematik mit den Minions und jemanden der im Hintergrund agiert und eine falsche Fährte zu legen scheint. Das dies erst einmal geheimnisvoll wirken soll verstehe ich vollkommen, dennoch hat mir Input gefehlt, dies nachvollziehen zu können und klare Strukturen zu schaffen.

Bei den Protagonisten hätte ich mir noch mehr Tiefe gewünscht, wobei ich sagen muss, dass man schon auf den 66 Seiten eine kleine Entwicklung bemerkt. Auch wenn es sich um eine Kurzgeschichte handelt, hätten dieser einige Seiten mehr gut getan. So wirkte die Verbindung von Mensch und Gefallenen doch ein wenig zu rasant. Nichts desto trotz, hat die Autorin ihnen einen eindrucksvollen Schliff verliehen, denn man schon nach wenigen Seiten heraus liest.

Gerade weil die beiden zusammen ein tolles Paar ergeben, bei dem die Frau durch Argumentation und Charakter so viel bewirkt, war ich traurig, dass die Geschichte eigentlich an dem Punkt endet, an dem sie richtig an Fahrt gewinnt. Ich hoffe, dass wir in "Dark Nights - Gefährliche Liebe" von ihnen Lesen werden, denn es wäre wirklich schade ihre Geschichte - wenn auch nur nebenbei - nicht weiter auszuführen.



Bewertung:





Zur Autorin:

Die Nummer-1-Bestsellerautorin Sylvia Day stand mit ihrem Werk an der Spitze der New York Times-Bestsellerliste sowie 28 internationaler Listen. Sie hat über 20 preisgekrönte Romane geschrieben, die in mehr als 40 Sprachen übersetzt wurden. Weltweit werden ihre Romane millionenfach verkauft, Lionsgate plant derzeit eine TV-Verfilmung von CROSSFIRE. Sylvia Day wurde nominiert für den Goodreads Choice Award in der Kategorie bester Autor.

Homepage   l   Facebook   l   Twitter

Heyne -




Weitere Bücher der Reihe:




















Weitere Bücher der Autorin:



Danke!









Original Titel
A Dark Kiss of Rapture 
(Renegade Angels)

Original Cover



Keine Kommentare:

Kommentar posten