Sonntag, 3. Januar 2016

REZENSION "Das erste Date" von Natalie Rabengut

Nur für eine Nacht 

Das Chaos im Leben der Studentin Mo ist nahezu perfekt: Mit einem Ex-Freund (der in Wirklichkeit schwul ist), zwei Brüdern und vier Mitbewohnern hat sie mehr Männer um sich, als eigentlich gut für ihre Nerven ist. Doch dann lernt sie Daniel kennen, der sehr energisch ein Date mit ihr fordert. Mo gerät in Panik und lehnt ab – immerhin kommt sie gerade aus einer Beziehung. Leider ist Daniel ein Freund ihres Bruders und lässt sich nicht so leicht abschütteln …

Seitenanzahl: 314
Preis: 8,99 EUR
Verlag: Rowohlt




Cover:

Ein traumhaftes Cover, das mir um einiges besser gefällt als die vorherige Variante, die in meinen Augen zu schlicht war und zu viel Interpretationsspielraum gelassen hat. Hier sprühen Emotionen und das Bild der zierlichen Frau in den starken Männerhänden stellt einen wundervollen Kontrast da. Die schlichten Hintergrundfarben heben den Buchtitel hervor. Alles in einem eine tolles Gesamtbild.


Meinung:

Mo ist eine Frau inmitten von Männern. Sie lebt in einer Männer-WG bei der sie als Östrogenträger heraussticht. Sie ist tough, nicht auf den Mund gefallen und kann sich durchsetzen, was in Anbetracht ihrer Lebensumstände auch von großem Vorteil ist. Sie behauptet sich vor den Männern und steht ihren großen Brüdern in nichts nach. Dennoch zeigt sie auch das klischeehafte Bild einer Frau die mit Stimmungsschwankungen zu kämpfen hat. 

>>Wie du schon selbst bemerkt hast, kann ich mich beim Sex nicht beherrschen. Da ich annehme, dass mein Stöhnen dich nicht besonders stört, würde ich es vorziehen, hier zu stöhnen, um meine Mitbewohner nicht damit zu belästigen.<< Nachdem ich ihm mein bestes Lächeln geschenkt hatte, schlenderte ich wieder ins Schlafzimmer und legtem mich aufs Bett.

Aufgrund der Männerlastigkeit in ihrem Leben, ist Mo nur für One-Night-Stands zu haben. Dies ändert sich jedoch langsam, als Daniel mit seinem schönen Antlitz in ihr Leben tritt. Der Gute hat es nicht leicht an die starrsinnige Studentin ran zu kommen, gut nur, dass er ein freundschaftliches Verhältnis zu einem ihrer Brüder hat und so genau weiß, welche Strippen er zu ziehen hat.

Das war ja wirklich ganz großartig zu wissen, dass Daniel den Segen meines Bruders hatte. Entnervt ließ ich Don stehen.

Daniel und Mo tauschen die typischen Rollen, denn hier ist es die Frau, die ihre Verbindung auf rein körperlicher Basis halten möchte, während Daniel immer wieder deutlich macht, dass er an mehr interessiert ist. Der körperliche Akt ist für beide ein Mittel zur Kompensierung ihrer Gefühle, weshalb diese Geschichte auch sehr sexlastig ist. Dennoch nutzt Daniel dies zu seinem Vorteil, denn er ist pfiffig wenn es darum geht kreativ zu werden und Sachverhalte zu seinem Vorteil auszubauen. Was alles andere als negativ gemeint ist, denn gerade das zeigt sein Einfallsreichtum wenn es darum geht, Mo für sich zu gewinnen. 

Entsetzt sah ich ihn an. >>Warum?<< Meine Frage klang verzweifelter als beabsichtigt. >>Na, das ist unser erstes Date, da knn ich dich doch nicht in meine Höhle schleifen und über dich herfallen.<< >>Das sehe ich aber anders.<< Schmollend trottete ich neben ihm her. >>Es ist doch noch nicht so spät<<, mosere ich weiter. >>Ich muss morgen früh raus, und du bist doch kein Mädchen, das schon beim ersten Date zu haben ist, oder?<< Daniel hatte sichtlich Spaß daran mich aufzuziehen. 

Nicht nur, dass er trickst um Mo ein Date mit ihm schmackhaft zu machen, er ist auch kreativ wenn es darum geht, wie viele Dates er noch bei Mo gut hat und wie er diese Zahl immer weiter in die Höhe treiben kann. Im Endeffekt würden wir - wenn es nach ihm ginge - auf ein sehr großes Guthabenkonto kommen ;)


Charaktere:

Mo zeichnet sich durch ihre Spontanität aus, bei der wohlbedachtes Handeln nicht selten auf der Strecke bleibt. Ein Date kommt für sie nicht in Frage, ganz zu schweigen von einer festen Beziehung. Diese zwei Vorsätze gefasst, hat es Daniel nicht gerade leicht an die toughe Studentin ranzukommen, doch auch er lässt nicht locker. Ist seine Verbissenheit von Erfolg gekrönt?

Daniel ist liebenswert und aufmerksam. Ein Mann wie er im Buche steht und man als Frau am liebsten sein eigen nennen möchte. Das sieht Mo anders - zumindest anfänglich. Während er einige Geschütze auffahren muss um ein Date mit ihr zu kommen, zeigt der zärtliche Mann auch seine dominante Ader.


Schreibstil:

Natalie Rabengut hat eine interessante Geschichte mit schlagfertigen Charakteren geschaffen, die mit humorvollen Passagen gespickt ist. 
Mit Mo und Daniel vollzieht die Autorin einen bemerkenswerten Wechsel der üblichen Beziehungsansichten von Mann und Frau. 

Aus der Sichtweise von Mo, durchlaufen wir ihren - von Männern durchzogenen - Alltag. Die Stärke der Studentin hat mich fasziniert, die wohl daraus hervorgeht, dass sie hauptsächlich von Testosteron umgeben ist und sich eine härtere Schale aneignen musste.  Obwohl ich erotische Szenen in Büchern auch in größerem Umfang mag, so hat es hier dazu geführt, dass in die Charaktere zu wenig Persönlichkeit geflossen ist. Oftmals hat mir die Tiefe und Ausarbeitung gefehlt, sodass ich diesen nicht wirklich einschätzen konnte. Selbst Mo bleibt ein nicht leicht zu durchschauender Charakter, obwohl wir die Geschichte aus ihrer Perspektive betrachten. 

Eine schöne Geschichte, bei der es an manchen Ecken und Kanten an Tiefe fehlt aber nichts desto trotz lesenswert ist. Es ist "leicht" etwas zu kritisieren, doch muss man es auch erst einmal zu Stande bringen, ein Buch mit seinen eigenen Ideen zu füllen. Ein in meinen Augen sehr großes Talent, vor das ich großen Respekt habe. 

Weitere Bücher der Autorin stehen schon auf meiner WuLi und ich freue mich in weitere von ihr geschaffene Welten einzutauchen.


Bewertung:





Zur Autorin:

Natalie Rabengut, geb. 1985, studierte Germanistik und Anglistik in Düsseldorf. Ihre E-Books zählen zu den Top-Bestsellern unter den Liebesromanen. Wenn sie nicht gerade an neuem Material arbeitet, trinkt sie zu viel Kaffee oder geht mit Mann und Hund laufen. Meistens sorgen diese kleinen Abwechslungen im Tagesablauf allerdings dafür, dass sie am Abend wieder mit Kopfhörern auf den Ohren vor dem Bildschirm sitzt.

- Rowohlt -



Weitere Bücher der Reihe:
DeD by RabengutBand2: "Die zweite Nacht"
Band 3: "Ein halber Kollege"
Band 4: "Desaster Nummer 3"
Band 5: "Zwei Drittel Mond"
Band 6: "Nur vier Wochen"














Band 7: "Drei Viertel Voll"
Band 8: "Schon wieder die verflixte zweite Nacht"
Band 9: "Fünf gute Gründe"
Band 10: "10 Tage,10 Dates"
Band 11: "Er, ich & elf Schneeflocken"












Weitere Bücher der Autorin:
The Other Side
Band 1: "Sein Besitz"
Band 2: "Sein Begehren"Band 3: "Sein Verlangen"Band 4: "Sein Angebot"














"Shadows of Love - Verruchte Gesellschaft"
"Shadows of Love - Unmoralisches Angebot"
"Deception"
"Ein dominanter Gentleman"














Weitere zahlreiche Werke der Autorin findet ihr hier *Klick*


Danke!

Keine Kommentare:

Kommentar posten