Freitag, 29. Januar 2016

REZENSION "Atemlos durch Dich" von Bärbel Muschiol


Alice ist Inhaberin einer gut gehenden Bar und genießt ihr Leben als Single. Ihre letzte Beziehung ist nichts weiter als eine überdimensionale negative Erfahrung, die sie nur allzu gerne vergessen möchte. Und dennoch wünscht sie sich einen Mann in ihrem Leben, einen der sie verführt, sie küsst und für sie da ist. Die einzige Familie, die ihr geblieben ist, ist ihr großer Bruder. Der dummerweise die Angewohnheit hat, sämtliche Männer die sich für sie interessieren zu verschrecken. Doch dann trifft Alice auf Jake, einen heißen Typen, der nicht nur ihr Retter in der Not ist, sondern auch ihr neuer dominanter Liebhaber 

Seitenanzahl: 70
Preis: 2,99 EUR
amazon




Cover:

Ein toller Bildausschnitt, der die Atmosphäre eines gemütlichen Abends zu zweit verströmt. Im Hintergrund schimmert orangenes Licht und im Vordergrund steht das Pärchen, welches durch die Abendgaderobe eleganter und sinnlicher wirkt. Sehr gut dazu abgestimmt sind die Farben des Buchtitels, die eine harmonische Einheit zur farblichen Gestaltung darstellen.


Meinung:

Knall auf Fall starten wir in die Geschichte und das wortwörtlich. Alice joggt auf einem Waldweg bei einem aufziehendem Gewitter und stolpert unglücklich, gut das gleich zwei Männer zur Rettung ereilen und noch besser, dass es sich dabei um wahre Sahneschnitten handelt.

Die Männer - Tom und Jake - waren mir gleich sympathisch. Sie sind freundlich, zuvorkommend und haben die nötige Reife um einer Frau den Kopf vollkommen zu verdrehen und das auf natürliche Art und Weise. 

Es ist noch zu früh, es auszusprechen, aber nicht es zu genießen ...
Als Barbesitzerin muss sich Alice gegen Männer behaupten können und wie sie das anstellt weiß sie ganz genau. Sie ist selbstbewusst und keck, eine Mischung, die ein besonderes Interesse in dem Arzt weckt. 

Arzt und Barbesitzerin bieten Stoff um vielerlei Klischees zu bedienen, dennoch bleibt die von Bärbel Muschiol geschaffene Welt vollkommen losgelöst von diesen. Das Ausleben der Gefühle ist sinnlich und erotisch und die zu Tage tretenden Eigenschaften wie impulsives und stürmisches Handeln bietet ihnen die Möglichkeit, sich auf gleich zwei Ebenen kennen zu lernen.

Sam ist ein Bruder wie man sich ihn nur wünschen kann. Er beschützt seine 'kleine' Schwester und treibt sie damit manchmal zur Weißglut. Es ist dieses neckisch hin und her zweier Geschwister die sich lieben und einander schützen wollen. Alice weiß, wie sie Sam um den Finger wickeln kann, nichts desto trotz ist auch er starrsinnig und lässt nicht so schnell von seinem Vorhaben ab. Zugute kommt es Alice da, dass er auch nur ein Mann ist ;)


Charaktere:

Alice hat viele Stärken, doch Geduld ist keine von diesen. Mit ihrer Natürlichkeit hat sie die Aufmerksamkeit von Jake auf sich gezogen. Doch wie weit reichen seine Gefühle? Ist er bereit sie zu verteidigen oder geschweige denn sein Leben für sie in andere Bahnen zu lenken?

Jake ist Unfallchirurg der mit einer Bandbreite von Eigenschaften beeindruckt. Er ist autoritär und selbstsicher und wenn es darum geht jemanden zu schützen, denn er liebt, tritt eine gefährliche und düstere Seite an ihm zu Tage. 


Schreibstil:

Bärbel Muschiol gehört zu meinen Lieblingsautoren und hat mich auch mit dieser Geschichte wieder begeistert und gefesselt. Schon der Einstieg in das Buch, hat meinen Nervenkitzel ansteigen lassen, eine Besonderheit die ich bei ihr immer wieder finde. 
Die Protagonisten - Jake und Alice - habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Sie sind beide keck, wissen was sie wollen und machen das auch schnell klar. Hier gibt es kein ewiges hin und her, sondern ein aufwallen der Gefühle, dass sich nahezu explosionsartig entlädt ;)

Jake und Alice wurden in den 70 Seiten Leben eingehaucht und eine Entwicklung ihrerseits ist spürbar, leider ist mir die Beziehung der beiden zueinander jedoch ein wenig schnell von statten gegangen. Auch hätte ich es schön gefunden, wenn wir etwas mehr Rückblick auf Alice und ihren Ex Sven bekommen hätten. Das eine Bedrohung von ihm ausgegangen ist, war unverkennbar, aber bei ihm hat mir die Tiefe gefehlt, die seine Bedrohlichkeit untermauert und mehr Standhaftigkeit verleiht. 

Nichts desto trotz eine wirklich tolle Geschichte, die ich verschlungen habe und die viel zu schnell ausgelesen war <3 


Bewertung:





Zur Autorin:
Bärbel Muschiol, geboren 1986 in Weilheim in Oberbayern. Glücklich verheiratet lebt und sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern, heute noch immer im tiefsten Bayern. Im Genre Erotik hat sich die Autorin einen festen Platz in den Bestsellerlisten geschaffen.


Klarant -


Weitere Bücher der Autorin:
"Dead Bastards: Biker Girl"
"Dead Bastards: Biker Blood"
"Ein Eishockeyspieler unterm Christbaum"  *Rezension*
"Ein Eishockeyspieler für die Badewanne"





















"Böser Wolf"
"Love on my mind"
"Kiss & Kill Me - Das Angebot"
"Verbotene Dominanz"



"Kiss & Kill Me - Die Abrechnung"
"Kiss & Kill Me - Der Auftrag"
"Ein dekadentes Angebot"
"Ein pikantes Angebot"







"Stürmische Eroberung"
"Dunkle Sehnsüchte"
"You & Me - Gesucht - Gebucht -Verliebt"
"Zwei Männer ist (k)einer zu viel!"










"Cocktail Love"
"Mörderische Lust"
"Shades of Pleasure"
"Love is not a secret"










"Secret Dreams"
"Pinke Perlen und schwarze Heels"
"Zuckerwatte - Lovestory"
"Gefährliche Männer küssen besser"










"Bad Boy - der Lust verfallen"
"Liebe außer Kontrolle"
"Blaubeer Küsse"
"Mörderische Lust"











































*Rezension*






















Danke!
Bärbel Muschiol

Keine Kommentare:

Kommentar posten