Donnerstag, 8. Mai 2014

REZENSION "Endless" von Meg Cabot

Meena Harper, die Frau mit der Gabe, den Tod
 anderer vorherzusehen, steckt in Schwierigkeiten!
 Nicht nur hat sie gerade ihren Exfreund David mit
 einem Holzpfahl durchbohrt, nein, dann taucht auch
 noch Lucien auf, seines Zeichens Sohn des Dracula.
 Und wie der sichtlich entkräftete Vampir ihr gesteht,
 noch immer voller Gefühle für sie.
 Das gibt natürlich Probleme, denn Meena ist inzwischen
 Mitglied der Geheimen Garde, einer Organisation,
 die alles Vampirische vehement bekämpft …




Seitenanzahl: 378
Preis: 14,99 EUR
Verlag: blanvalet



Cover:
Auch das Cover des zweiten Bandes gefällt mir wieder sehr gut. Das hellblaue Kleid hebt sich wunderschön vom schwarzen Hintergrund ab und erinnert mich an den Kleidungsstil im 18.Jahrhundert. Die grauen Ornamente wirken sehr edel und runden das Cover ab.


Meinung:
Meena Harper ist ein toller Charakter, sie beschützt Fremde, verteidigt ihre Freunde und gerade deshalb kann ich nicht verstehen wieso sie gegenüber Lucien so hin und hergerissen ist. Entweder ist sie komplett für oder komplett gegen ihn. Eine Mischung aus beiden könnte ich ja verstehen aber so stellt sich mir eher die Frage ob Meena überhaupt weiß, was sie will?

Der Einstieg in den zweiten Teil hat mir sehr gut gefallen, ich wurde sofort in eine spannende Geschichte hineingezogen die mich voll und ganz gepackt hat. Auch die aufkochenden Gefühle und Emotionen haben nicht lange auf sich warten lassen. =)
Die Geschichte beginnt sechs Monate nachdem Lucien und Meena sich getrennt haben, das Lucien jedoch immer in ihrer Nähe geblieben ist um sie zu beschützen fand ich sehr toll von ihm, vor allem da das auch gezeigt hat, das er nicht vollkommen böse ist.

Die Fernsehsendung "Eternity" war im ersten Teil eine Besonderheit die mir sehr gut gefallen hat, dass sie in "Endless" in den Hintergrund gerückt ist und nur an ein zwei Stellen aufgetaucht ist fand ich aber nicht schlimm, da die Handlung mit so viel Spannung und Rätseln bestückt war, dass ich voll und ganz in die Geschehnisse vertieft war.

In Manhatten kam es zu merkwürdigen Ereignissen, viele Touristen sind einfach verschwunden und keiner von ihnen ist wieder aufgetaucht, die Leute der geheimen Garde waren der Ansicht, das Lucien dahinter steckt. Meenas Zweifel ihm gegenüber konnte ich dieser Situation jedoch nicht nachvollziehen, Lucien hat angeordnet, dass die Vampire zwar Blut trinken, jedoch keine Menschen umbringen dürfen, wieso sollte er also auf einmal so ungeschickt sein und dann auch noch so viele Touristen verschwinden lassen? Des Rätsels Lösung war mal wieder vollkommen anders als erwartet ^^ 

Das Ende des Buches war einfach toll, wirklich, wirklich klasse. Es ist nicht das typische Ende und trotzdem passt es perfekt in die Geschichte. "Endless" ist eine tolle Fortführung von "Eternity". Jedem der gerne Bücher mit Spannung, Abenteuer, tollen Charakteren und Gefühlen liest, kann ich diese beiden Bücher wärmstens ans Herz legen =)



Charaktere:

Meena die im ersten Band "Eternity" unglücklich mit ihrer Gabe war, den Tod von Menschen hervorsehen zu können, setzt sie im zweiten Teil produktiv ein, indem sie die Leute der geheimen Garde vor drohenden Gefahren warnt. 
Als hätte Meena nicht schon genug mit ihrem Gefühlschaos zu kämpfen, ist es nun auch noch Alaric, der Reaktionen bei ihr hervorruft. Sie weiß nicht, wo sie bei ihm dran ist, mal ist er freundlich und zuvorkommend, dann weißt er sie wieder zurück und sagt sie sollten nur auf einer beruflichen Ebene miteinander verkehren. 

Lucien war die ganzen sechs Monate in Meenas Nähe um sie zu beschützen, er ist glücklich als er sie nach dieser Zeit endlich wieder in die Arme schließen kann, jedoch wird sein Glück durch das merkwürdige verschwinden von Touristen getrübt. 
Meena ist die Liebe seines Lebens, er möchte sie unbedingt in einen Vampir verwandeln, damit sie immer zusammen sein können, dabei ist es ihm egal das Meena nicht bereit dazu ist doch Lucien hat viele Feinde die an ihn rankommen wollen, doch um an ihn ranzukommen brauchen sie ein Druckmittel, ein Druckmittel was er mit seinem Leben zu beschützen versucht.

Alaric kann nach wie vor nichts gutes in einem Vampir sehen, für ihn sind alle Monster die nichts gutes in sich haben. Durch seine Einstellung trifft er oftmals falsche Entscheidungen, doch eins weiß er mit Gewissheit - er beschützt Meena Harper - komme was wolle.


Schreibstil:
Meg Cabot ist eine wunderschöne Fortsetzung von "Eternity" gelungen. Ich liebe es, wenn man direkt zu Beginn eines Buches in eine Spannung hineingezogen wird, in der man versinkt und genau das war hier der Fall. =)
Die Autorin hat tolle Charaktere herausgearbeitet, die für das Geschehen in der Geschichte nicht weg zu denken sind. Ihre Entwicklung mitzuverfolgen fand ich toll. Auch das sie wieder aus der Sicht von Meena, Lucien, Alaric und Jon geschrieben hat, fand ich sehr schön. So fällt es einem leichter sich in die Charaktere hineinzuversetzen und ihre Handlungen nachzuvollziehen.

Der erste Teil hat mir schon sehr gut gefallen und "Endless" hat nochmal eins draufgesetzt. Ich hatte sehr viel Freude an diesem Buch und werde es gewiss nochmal lesen. Meg Cabot bekommt für dieses Buch 4 von 5 Pfötchen von mir.



Zur Autorin:


Meg Cabot stammt aus Bloomington, Indiana, und lebt mit ihrem Ehemann und ihren zwei Katzen in New York City und Key West. Nach dem Studium hoffte sie auf eine Karriere als Designerin in New York und arbeitete währenddessen u. a. als Hausmeisterin in einem Studentenwohnheim. Mit großem Erfolg, denn immerhin ließ dieser Job ihr genügend Zeit, ihr erstes Buch zu schreiben. Inzwischen hat Meg Cabot mehr als 40 Romane verfasst und ist eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen der Welt. Ihre Plötzlich-Prinzessin-Romane wurden von Hollywood verfilmt.

blanvalet - 



Band 1

Eternity
- Meg Cabot -

Seitenanzahl: 510
Preis: 8,99 EUR
ISBN: 978-3-442-37929-3
Verlag: blanvalet
Bewertung: 3,5/5

Keine Kommentare:

Kommentar posten