Sonntag, 15. März 2015

REZENSION "Deep Secrets - Enthüllung" Band 2 von Lisa Renee Jones



Sara McMillan fühlt sich zwischen ihrem neuen Leben und ihrer Vergangenheit hin und her gerissen. In den Armen des attraktiven Künstlers Chris Merit sucht sie nach Antworten. Doch sein dunkles Verlangen stellt ihre Liebe auf eine harte Probe.

Seitenanzahl: 371
Preis: 9,99 EUR
ISBN: 978-3-8025-9263-8 
Verlag: Egmont Lyx






Cover:

In Bezug auf die Geschichte, sagt das Cover meiner Meinung nach nicht viel aus. Dennoch finde ich das gesamt Bild toll. Es macht definitiv neugierig und Lust auf mehr.


Meinung:

Mark und Chris, zwei starke und geheimnisumwobene Persönlichkeiten die starken Einfluss auf Sara nehmen. Beide attraktiv, beide verbergen Geheimnisse und der jeweils eine warnt vor dem anderen. Sara lassen beide Männer nicht kalt, doch letztendlich trifft sie ihre Entscheidung.

Rebeccas Tagebücher werfen mehr und mehr Fragen auf, beantworten jedoch so gut wie keine. Um welche Männer handelt es sich, von denen sie berichtet. Ist es Chris? Ist es Mark? Oder doch jemand ganz anderes? 
Er wird mir niemals gehören, wie ich ihm gehöre. Ich werde ihn niemals kontrollieren, wie er mich kontrolliert. Ich spiele nach seinen Regeln, und ich weiß vorher nie, wie sie sich verändern werden [...]

Das Sarah bei Chris oft an den Rand der Verzweiflung gerät, wundert mich nicht. Sie kann ihm nicht vollkommen zu Seite stehen und für ihn da sein, wenn er sie aus einem Teil seines Lebens raus hält, welcher ihn am meisten geprägt hat. Das bestärkt ihr Gefühl umso mehr, dass das was die beiden haben nicht auf Dauer sein wird. Natürlich ist es enttäuschend, dass Chris ihr so wenig Vertrauen entgegen zu bringen scheint. Doch auch ihn verstehe ich dies bezüglich sehr gut, sind seine Ängste einfach zu groß, dass Sara nicht mit der Wahrheit leben kann und sie aus seinem Leben flieht.

Oberflächlich gesehen ist seine Warnung ganz Alphamännchen, aber darunter liegt noch mehr. Er ist nicht aus Stahl und Granit, zumindest nicht bei mir, und wie so vieles an Chris berührt mich das.
Im ersten Band habe ich oft überlegt, für wen ich mich an Saras Stelle entscheiden würde. Die Warnungen von Chris sich vor Mark in Acht zu nehmen sollte man nicht außer betracht lassen, doch habe ich mich auch immer gefragt ob er nur einen Konkurrenten mit ihm zu Verfügung stehenden Mitteln ausschalten wollte. Von Mark habe ich mich in diesem Teil ein wenig distanziert. So dominant er nach außen hin auch wirken mag, glaube ich das unter dieser harten Schale ein Mann steckt der nie viel Liebe erfahren hat. Seine Worte, dass Liebe nur belastend sei und man sich von ihr lossagen sollte, hat mich traurig gemacht. Liebe gibt einem mehr als es jedes Geld der Welt kann, kein Machtgefühl ist dieser Emotion gewachsen und diese Aussage von Mark hat mein Mitgefühl geweckt und bestätigt meine Vermutung, dass er noch nie richtig geliebt wurde bzw. eine Liebe unerwidert geblieben ist.

Wenn Mark Macht ist, ist Chris absolute Dominanz [...]

Sowie die beiden Männer ist es auch Sara die ein Geheimnis bewahrt. Doch sie schafft es nicht, jemandem etwas zu verschweigen den sie liebt. Die Enthüllung war für mich ein kleiner Schock. Das was ihr widerfahren ist, ist furchtbar und obwohl sie die Erinnerungen quälen schafft sie es doch diesen Bereich abzugrenzen und die Zeit mit Chris zu genießen.

Chris zieht mich an sich, und er ist hart, wo ich weich bin, stark, wo ich immer noch schwach bin. 

Das große Geheimnis in diesem Buch ist immer noch Rebeccas verbleib. Viele Spekulationen, doch kaum eine aussagekräftige Information. Wie viele Leute wissen mehr, als sie zugeben? Wer bietet Hilfe an, doch nur um zu erfahren wie weit man ihnen auf die Schliche kommt? Eins sei gesagt, stille Wasser sind tief.

Das Rätsel um Rebecca wird gelöst, doch ein weiteres Rätsel beleibt bestehen. Wo ist Ella, von der es seit ihrer übereilten Hochzeitsreise kein Lebenszeichen mehr gibt.


Charaktere:

Sara macht es zu schaffen, dass Chris ihr sich nicht vollkommen offenbart. Immer wieder nagen die Zweifel an ihr, dass die beiden keine Zukunft zusammen haben. Doch wie sehr Chris sie liebt, beweist er in einem Kampf zwischen verletztem Stolz und unerwiderter Liebe.

Chris mag von sich selbst behaupten er sei schlecht, da seine Dämonen ihn immer wieder heimsuchen. Doch mit Sara und Dylan lernen wir Seiten an ihm kennen, die keinen Zweifel an seinem guten Herzen lassen. 


Schreibstil:

Abenteuer, Liebe, Erotik und vieles mehr vereint Lisa Renee Jones in ihren Büchern. Deep Secrets hat mich in diesem zweiten Band wieder vollkommen überzeugt und gefesselt. Charaktere die man zu kennen glaubt, zeigen eine unerwartete Seite von sich, die das Spannungspotential des Buches ordentlich in die Höhe getrieben haben. 
Ein Geheimnis gelöst, stehen Chris und Sara vor der Hürde zu einander zu finden und den Verbleib von Ella zu klären.
Ich bin sehr gespannt auf die nächsten Bände und freue mich, Chris, Sara und Mark noch weiter begleiten zu können.


Bewertung:





Zur Autorin:

Mit ihren erotischen Liebesromanen hat Lisa Renee Jones eine große Leserschaft gewonnen und wurde mehrfach mit Genrepreisen ausgezeichnet. Jones lebt gegenwärtig in Colorado Springs.

Egmont Lyx -



Weitere Bücher der Reihe:





*Rezension* - Band 1


Bonus zu Deep Secrets











Rebeccas Tagebücher

Keine Kommentare:

Kommentar posten