Montag, 14. April 2014

Rezension "Unter goldenen Schwingen" von Natalie Luca


Ein Auto zum achtzehnten Geburtstag, aber 
keine Zeit, mit ihr zu feiern? Victoria ist maßlos 
enttäuscht von ihrem Vater, vor allem, weil 
es ihr erster Geburtstag seit dem Tod ihrer 
Mutter ist. Also steigt sie in den neuen Wagen 
und setzt ihn bei strömendem Regen prompt 
gegen eine Friedhofsmauer. Merkwürdigerweise 
bekommt sie dabei nicht den kleinsten Kratzer ab. 
Und noch merkwürdiger ist, dass niemand den 
blonden jungen Mann gesehen haben will, der sie 
aus dem Autowrack befreit hat. Sollte das etwa 
tatsächlich ein Schutzengel gewesen sein? Victoria 
muss der Sache unbedingt auf den Grund gehen 
und ihn wiedersehen 






Meinung:
Das Buch beginnt mit einen kleinen Ausschnitt zu Victorias bevorstehenden Autounfall und wie könnte man den Leser besser fesseln, als ihn neugierig zu machen wie es weiter geht?

Victoria ist ein starker Charakter. Der Tod ihrer Mutter liegt nun schon ein paar Monate zurück, doch noch immer hat sie dieses bedrückende Gefühl in sich. Ihr Vater ist kein Trost, den er ist immer auf Geschäftsreise und überlässt wichtige Dinge wie z.B. die Geburtstagskarte seiner Tochter Rita der Sekretärin.
Als Victoria die Geburtstagskarte gelesen hat, dachte ich Rita wäre eine freundliche Person, die sich um Victoria sorgt und ihr eine Freude machen wollte. Doch schon bald merkt man, dass Rita wenig erfreut über die außerdienstlichen Arbeiten ist. 
Victoria hat es wirklich nicht leicht, außer ihre beste Freundin Anne hat sie niemanden mit dem sie reden kann oder der ihr das Gefühl gibt wichtig zu sein.
Doch am Abend ihres Geburtstags ändert sich alles.
Aufgewühlt und voller Trauer fährt Victoria zum Friedhof um ihre Mutter zu besuchen, doch dann geschieht der Unfall. Eingeklemmt und kaum bei Bewusstsein sieht sie das erste mal diesen Fremden, der sie augenblicklich fasziniert. 

Immer öfter gerät Victoria in Gefahr und immer dann taucht der wunderschöne Fremde auf, der auch sogleich wieder verschwindet wenn die Gefahr vorüber ist. Doch bald öffnet sich Victorias Seele und sie kann die Wesen erkennen, die wirklich hinter den Angriffen stecken. Dies ändert alles, den mit der wachsenden Bedrohung darf und kann ihr Beschützer nicht mehr von ihrer Seite weichen. Ich liebe Geschichten, in denen der Mann die Frau beschützt und in dieses Buch enthält so viele wundervolle Stellen, die dass Buch sowohl unglaublich spannend als auch unglaublich romantisch machen.

Nathaniel heißt ihr Retter, der nicht mehr von ihrer Seite weicht. Mir gefällt diese schüchterne Befangenheit von Victoria, als sie herausbekommt das Nathaniel ihre Gedanken hören kann. Ich finde das süß, das die beiden so kommunizieren können, dass Victoria was denkt und Nathaniel dann darauf Antwortet =) allerdings fände ich es auch nicht schön, wenn alle meine Gedanken offen liegen würden, deswegen kann ich ihr Unbehagen gut nachvollziehen. Bald erfährt man jedoch das nicht alle Gefühle für Nathaniel zugänglich sind, würde Nathaniel um Victorias Gefühle um ihm wissen, wäre das sein Todesurteil.

Das Buch wurde immer spannender, den Victoria gerät immer häufiger in Lebensgefahr, dies ist jedoch ungewöhnlich weil die dunklen Wesen nur einmal versuchen ihr Opfer in den Tod zu treiben. Doch schon bald erfahren sie den Grund dafür - Victoria hätte bei dem Autounfall nicht gerettet werden dürfen, Nathaniel hat einen Fehler begangen der ihn und sogleich Victoria in Lebensgefahr begibt, denn wenn Nathaniel zum Tode verurteil wird, haben die dunklen Wesen freie Bahn um Victoria das Leben zur Hölle zu machen und so kämpft sowohl die Himmlische als auch die Höllen Seite um den richtigen Verlauf der damals hätte eintreten sollen.


Charaktere:

Victoria ist oft traurig und bedrückt, den sie hat vor kurzem ihre Mutter an Krebs verloren. Ihr Vater der ihr eine Hilfe sein sollte, ist oft auf Geschäftsreise und kümmert sich nicht um seine Tochter. Alleine gelassen und ohne Ansprechpartner wächst das dumpfe Gefühl in ihr immer mehr an, doch ist es wirklich die Trauer um ihre Mutter die sie so fühlen lässt oder umgibt sie eine Bedrohung die sie nur noch nicht wahrnehmen kann?

Nathaniel begleitet Victoria schon ein Leben lang. Nie hätte er Gedacht das sich ihre Seele eines Tages für ihn öffnet und sie sogar miteinander reden können. Nathaniel beschützt Victoria vor jeglichen Gefahren und ist bereit für die Liebe seines Lebens sogar sein eigenes Leben zu opfern und das ohne zu zögern.

Ramiel übernimmt wie Nathaniel eine wichtige Aufgabe in Victorias Leben. Er sorgt dafür, das sich ihre Gedanken ordnen und sie wichtige und richtige Entscheidungen treffen kann.

Seraphela gehört ebenfalls zu Ramiel und Nathaniel. Sie steuer Victorias Gefühle und durch einen Fehler ihrerseits, bringt sie Nathaniel und damit auf Victoria ins große Gefahr.


Schreibstil
Natalie Luca hat eine perfekte Mischung von Spannung, Abenteuer, Gefühlen und Romantik hinbekommen. Ich bin begeistert von diesem Buch, Victoria ist ein toller und liebenswerter Charakter und Nathaniel der perfekte Beschützer. Zusammen sind die beiden so süß. Ich freu mich riesig, dass der zweite Teil der Reihe schon erschienen ist, der dritte im Mai rauskommt und der vierte auch nicht mehr lange auf sich warten lässt =) Ich hoffe der vierte wird nicht der letzte gewesen sein und ich hoffe man merkt wie ich dieses Buch liebe wenn ich nach dem ersten Teil schon nicht auf den 5. warten kann ^^ 
Der erste Teil "Unter goldenen Schwingen" war einfach wunderschön. "Die Chroniken der Unterwelt" sind bisher meine Lieblingsbücher, doch "Unter goldenen Schwingen" hat sich schon sehr nahe an Platz 1 rangearbeitet. Ich bin gespannt was mich im zweiten Teil erwartet =)

Diese einzigartige, tolle und romantische Buch bekommt von mir wundervolle, begeisterte 5 von 5 Pfötchen =3



Keine Kommentare:

Kommentar posten