Sonntag, 17. Mai 2015

REZENSION "Make Love und spiel Football" von Poppy J. Anderson

Quarterback Brian kann es nicht fassen, als sich die neue Teamchefin Teddy MacLachlan vorstellt. Das muss ein Scherz sein! Diese Hippiebraut in Flipflops hat keine Ahnung von Football, da ist sich Brian sicher! Doch Teddy lässt sich nicht einschüchtern und verdonnert die harten Kerle erst einmal zu Yogastunden. Zwischen ihr und Brian fliegen bald die Funken, auch wenn der Quarterback widerwillig zugeben muss, dass Teddy nicht nur ziemlich cool ist, sondern auch einiges von Football versteht …


Seitenanzahl: 332
Preis: 9,99 EUR
Verlag: Rowohlt





Cover:

Das Gesamtbild des Covers gefällt mir sehr. Das Paar im Hintergrund, deren Haltung schon Zuneigung ausstrahlt und im Vordergrund der Football mit der Schutzmaske die das Cover abrunden. 


Meinung:

Für die hartgesottenen Männer der NFL war es ein Schock, als neuen Coach anstatt eines männlichen, einen weiblichen Trainer vor die Nase gesetzt zu bekommen. Obwohl die Emanzipation der Frau ein wichtiger Schritt ist, sehe ich diese harte Sportart auch als Männersport an, indem auch ein männlicher Trainer vertreten sein sollte. 

In Anbetracht der Tatsache, in welchem Verhältnis Teddy zu dem ehemaligen Trainer steht, fand ich es jedoch gar nicht dramatisch, dass sie die Rolle das Team zu trainieren übernommen hat. Abgesehen davon, dass ihr äußeres Erscheinungsbild zumindest anfangs weit von Professionalität entfernt war.


Jemand, der Piercings in Augenbraue und Bauchnabel hatte, beinahe barfuß war und ein Shirt mit dem Bild des größten Kiffers des letzten Jahrhunderts trug, war sicher nicht in der Lage, ein Sportimperium wie das der Titans zu führen.

So konnte ich auch Brains ablehnende Haltung ihr gegenüber nachvollziehen. Eins muss ich der jungen Frau aber lassen, sie schafft es sehr gut ihren inneren Zwiespalt zu kaschieren und dem Team die Stirn zu bieten. Frau? Ja. Deshalb verweichlicht und keine Ahnung was sie machen soll? Nein. 
Teddy hält so einige Überraschungen im petto und gerade wegen ihres ungewöhnlichen Äußeren unterschätzen sie die NFL Spieler. Eine Wette mit hohem Einsatz schließen der aufmüpfige Quaterback Brian und Teddy gleich zu Anfang. Ist Teddy dem Profisportler gewachsen und unterschätzt Brian die junge Frau nicht, über die er keinerlei Informationen hat?

>>Ich will nur testen, ob dieser kleine Unfall tatsächlich keinen Schaden verursacht hat. Schließlich bist du mein Quarterback.<<

Obwohl das Aussehen zweitrangig sein sollte, ist es doch das erste, was auf uns wirkt. Brians ablehnendes Verhalten Teddy gegenüber verbessert sich ebenfalls, als er sieht, wie sehr sie sich um das Team bemüht. Doch beide geraten diesbezüglich auch in einen Konflikt. Brian muss als Teamchef das Wohl der Spieler im Auge behalten, Teddy jedoch hat zusätzlich mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen.

Als ich Teddy zu Beginn der Geschichte kennen gelernt habe, hätte ich nicht gedacht, welche Entwicklung hinter dieser Persönlichkeit steckt. Die Vergangenheit kann abgeschlossen sein, doch gerät man in den Fokus der Medien wird alles wieder hervorgekramt. Die Vergangenheit wird zur Gegenwart. Ein dramatisches Szenario, was Teddy viel Kraft kostet und umso beeindruckender, dass sie ein zweites Mal mit hoch erhobenen Hauptes durch die Hölle geht. Was sie mehr belastet hat, als mit den Fehlern ihrer Vergangenheit konfrontiert zu werden, ist ihre Eltern enttäuscht zu haben. Welches Kind möchte seine Eltern nicht mit Stolz erfüllen, aber für sie hat das Verhältnis zur ihrer Familie nochmal eine ganz andere Bedeutung. Mit dem Vater kann sie in seinem jetzigen Zustand nicht mehr sprechen, keinen Trost finden und ihre Mutter verletzt sie immer wieder. Woher die junge Frau trotzdem immer wieder ihre Kraft genommen hat weiterzumachen und sich nicht zurück zu ziehen war mir lange schleierhaft, doch der Traum ihres Vaters das NFL Team erfolgreich zu sehen, ist auch ein Traum den sie teilt um ihren Vater wenigstens jetzt, Jahre später, mit Stolz erfüllen zu können.

Charaktere:

Teddy war ein fleißiges Mädchen die ihre Eltern mit Stolz erfüllt hat. Erst der falsche Freundeskreis hat sie schwerwiegende Fehler begehen lassen, die ihr ihre Mutter bis heute nicht verzeihen konnte. Jetzt gilt es jedoch die Chance zu nutzen und wenigstens den Traum ihres Vaters zu verwirklichen. Ein Traum, der auch ihrer ist.

Brian zeigt dem Hippiemädchen offen, was er von ihr hält. Doch auch er muss bald erkennen, dass das Äußere den wesentlichen Kern des Menschen nicht wieder gibt. Als Teamchef muss er zum Wohle der NFL Spieler agieren, sich und seine Gefühle möchte er aber auch nicht hinten anstellen. Wie viel ist er bereit zu riskieren?


Schreibstil:

Die Geschichte von Poppy J. Anderson hat mir sehr gefallen. Das NFL Team das sie auf die Beine gestellt hat, ist ein bunter Misch Masch der Charaktere der zusammen eine geballte Ladung Testosteron verströmt. Die Jungs zu bändigen ist gar nicht leicht, besonders wenn man bedenkt an die Stelle des Trainers eine Frau zu setzten, scheint das ein Ding der Unmöglichkeit. Mit Teddy hat die Autorin jedoch einen Charakter geschaffen der diese Hürde eindrucksvoll gemeistert hat.
"Make Love und spiel Football" hat mir gut gefallen, insbesondere da hier die Themen - Loyalität -, - Zusammenhalt - und - Durchhaltevermögen - eine essentielle Rolle spielen.
Ebenfalls die Idee der Autorin der Wetten zwischen Brian und Teddy haben der Geschichte nochmals einen besonderen Touch verliehen.


Bewertung:





Zur Autorin:

Poppy J. Anderson ist das Pseudonym einer deutschen Autorin mit amerikanischen Wurzeln. Sie studierte Germanistik und Geschichtswissenschaft und arbeitet zurzeit an ihrer Dissertation. Schon seit ihrer Kindheit liebt sie es, sich Geschichten auszudenken.

- Rowohlt -



Weitere Bücher der Autorin:




















Band 1: "Verliebt in der Nachspielzeit
Band 2: "Touchdown fürs Glück
Band 3: "Make Love und spiel Football
Band 4: "Verbotene Küsse in der Halbzeit
Band 5: "Knallharte Schale - zuckersüßer Kerl
Band 6: "Kein Mann für die Ersatzbank
Band 7: "Unverhofft verliebt
Band 8: "Auszeit für die Liebe
Band 9: "Hände weg vom Quarterback
Band 10: "Küss mich, du Vollidiot"



noch mehr findet ihr hier *Klick*


Danke!

Keine Kommentare:

Kommentar posten