Samstag, 2. Mai 2015

REZENSION "Breathe - Jax & Sadie" von Abbi Glines


Sadie White wird ihre Sommerferien nicht am Strand von Sea Breeze verbringen, sondern als Hausangestellte einer wohlhabenden Familie. Was sie nicht ahnt: Der Besitzer des Anwesens ist Jax Stone, einer der heißesten Rockstars der Welt. Müsste Sadie sich nicht um ihre Mutter und die Familienfinanzen kümmern, wäre sie vielleicht begeistert, einem Rockstar so nah sein zu dürfen. Ist sie aber nicht. Doch während Sadie sich von Jax und dessen Ruhm nicht allzu beeindruckt zeigt, fühlt er sich umso mehr zu ihr hingezogen …

Seitenanzahl: 321
Preis: 8,99 EUR
Verlag: Piper



Cover:

Musik verbindet. Das zeigt das Cover in meinen Augen auf eindrucksvolle Weise. In einer liebevollen Umarmung tragen beide ein Lächeln auf den Lippen. Wirken verträumt und sehen vollkommen zufrieden aus. Musik gibt die Möglichkeit, jede Art von Gefühlen freien Lauf zu lassen und ebenso Geschehnisse zu verarbeiten bzw. Ausdruck zu verleihen. Dieses eine Bild bringt das alles toll zur Geltung.


Meinung:

Sadie ist 17 Jahre jung. Ein Alter, in dem sie die Fürsorge, ein offenes Ohr und warmen Worte von ihrer Mutter benötigt. Doch der Lebensstil von Jessica, Sadies Mutter, ist schon früh aus den Fugen geraten. Jessica ist nie erwachsen geworden und so kam es mir oft vor, als wären die beiden Schwestern. Letztendlich tauschen die beiden die Rollen und Sadie übernimmt den mütterlichen Part, dass alleine ist in meinen Augen schon schlimm genug. Doch anstatt das ihre Mutter wenigstens erkennt, was für eine tolle Tochter sie hat und wie dankbar sie sein kann, dass Sadie kein Ebenbild von ihr geworden ist, redet sie diesem einzigartigen Mädchen ein, keine sozialen Kompetenzen zu haben und es niemanden daran gelegen ist, mit ihr zu verkehren. Jung und unerfahren wie Sadie ist, glaubt sie ihrer Mutter und versucht sich vor allem und jedem abzuschirmen. 


Unsichtbar zu werden - das war mein größtes Ziel im Leben.

Sadie hat gar keine Freunde aber sie sehnt sich auch nicht wirklich danach, welche zu haben, denn wie kann man etwas vermissen, das man nie hatte? Um keine Ausrede verlegen schafft Jessica es, den für beide lebenserhaltenden Job auf Sadie abzuwälzen. Sadie hat sich in Konfrontationen mit ihrer Mutter immer wieder meinen Respekt und meine steigende Bewunderung verdient. Oft wäre mir die Hutschnur gerissen. Sadie hingegen wird nie frech, sie denkt sich zwar ihren Teil, aber auch wenn sie verletzt wird, möchte sie nicht auch diejenige sein, die verletzende Worte ausspricht. Immer mehr Verantwortung wird ihr aufgebürdet und sie nimmt es kommentarlos hin. Wie gefährlich dieser Druck für Sadie wird, zeigt ein dramatisches Ereignis.

>>Eigentlich sollte ich es sein, der sich bedankt. Ich verdiene dich nicht, aber Gott sei Dank ist dir das nicht klar.<< 
Jax hat als Rockstar viele Fans. Wenn es ihm an eins nicht mangelt, dann ist es Aufmerksamkeit. Von so vielen Leuten umgeben ist er dennoch einsam, sie betrachten nur sein Image und legen keinen Wert auf den jungen Mann, der sich hinter all diesem Ruhm verbirgt. Jax selbst vergisst mit der Zeit, wer er wirklich ist und wird immer mehr zu dem Bild, welches die Masse erstellt hat. Sadie nimmt Einfluss und weckt etwas in ihm, an das er selber nicht mehr geglaubt hat. Sadie macht es einem wirklich nicht schwer, sie ins Herz zu schließen. Sie hat wenig und gibt doch das wichtigste was man geben kann. Liebe, Loyalität, Respekt, Hilfsbereitschaft, viele Dinge die man heute viel zu selten findet. Mit ihrer liebenswerten und natürlichen Art, hat sie bald die Familie hinter sich stehen, die sie ihr ganzes Leben über vermisst hat.

Jetzt gibt es nur noch eine Hürde zu überwinden. Hat die aufkeimende Liebe zwischen der schüchternen Sadie, die Angst vor jeglicher Form der Aufmerksamkeit hat, und Jax, der keinerlei Privatsphäre hat, da ihm die Fotografen auf Schritt und Tritt verfolgen, eine Chance? 


Charaktere:

Sadie muss in vielerlei Hinsicht viel zu schnell erwachsen werden. Sie arbeitet über ihr Limit hinaus, versucht es jedem Recht zu machen und beschwert sich kein einziges Mal. Liebe ist etwas, was sie nie erhalten hat und so merkt sie gar nicht, wie viele sie mit ihrer inneren und äußeren Schönheit verzaubert.

Jax ist ein Rockstar, dem sein Ruhm  zu Kopf gestiegen ist. Er lebt zu seinem Vorteil, doch mit Sadie an seiner Seite, kann er sich an den alten Jax erinnern. Das größte Geschenk macht er einem kleinen Mädchen im Supermarkt, eine nette Geste, die für die zerbrochene Familie jedoch ein Lichtblick in ihrer dunklen Zeit ist. Die Saite von sich wieder entdeckt weiß er auch, dass er Opfer bringen muss und nicht mehr nur an sich selber denken darf.


Schreibstil:

Abbi Glines fasziniert immer wieder mit neuen Ideen und zaubert daraus wundervolle Geschichten. Sie bringt Charaktere hervor, die sich zwar in manchen Verhaltensmustern ähneln, doch jeder ist ein eigenes Individuum.
Die Autorin vermittelt auch hier wieder gekonnt den Eindruck von Geborgenheit. Sadie ist ein schüchterner Charakter. Mit ihrer Zuvorkommenden Art erfährt sie jedoch Liebe von den unterschiedlichsten Menschen. Liebe die als Leser greifbar ist.
Abbi Glines hat mich bisher mit jedem ihrer Bücher in ihrer Welt gefangen gehalten. Jedes ist ein einzigartiges Erlebnis, dass man festhält und ich hoffe auf viele weitere Bücher dieser Autorin, die es vermag mit ihren Worten zu verzaubern.


Bewertung:





Zur Autorin:

Abbi Glines, 1977 in Birmingham (Alabama) geboren, schrieb zahlreiche erfolgreiche Fantasy- und Jugendbücher, bevor ihr mit ihren »New Adult«-Romanen der internationale Durchbruch gelang. Heute lebt sie mit ihrem Mann und drei Kindern in Fairhope (Alabama).

PIPER - 



Weitere Bücher:

Rush & Blaire














Rush & Blaire
*Rezension*
















Woods & Della
















Grant & Harlow































Danke!

Kommentare:

  1. Hey :)

    Das Buch macht mich ja neugierig... Ich finde es toll bei dir zu stöbern, da finde ich immer etwas neues... *-* Du hast das schön beschrieben, aber sag mal ist das Buch aus Sadies oder Jax Sicht geschrieben?

    Schönen Sonntag
    lg Anna <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anna =D
      Danke dir =* Das Buch ist sowohl aus der Sicht von Sadie, als auch von Jax geschrieben. Der Teil aus dem Blickwinkel von Sadie überwiegt jedoch =)
      Die Autorin hat meiner Meinung nach ein richtiges Maß erwischt und ist bei den richtigen Stellen zu Jax Seite gewechselt.

      <3-liche Grüße und auch dir einen schönen Sonntag
      Julia ;)

      Löschen
  2. Huhu :)

    Ich kann dir mit deiner tollen Rezi nur zustimmen. Ich fand das Buch auch toll und freue mich schon auf den zweiten Band, der ja nicht allzu lange auf sich warten lässt. Man hat ja Marcus schon kennen lernen dürfen, jetzt fehlt nur noch Willow ;)

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cinderella =3
      Ja ich freuemich auch schon so auf die Fortsetzung =D Marcus ist ein toller Charakter gewesen, der Sadie auch zur Seite gestanden hat, wenn er verletzt war. Aber in dem Band für ihn, scheint ja auch er sein Happy End zu bekommen =3

      Viele lieb Grüße und einen schönen Sonntag
      Blonderschatten

      Löschen