Mittwoch, 26. November 2014

REZENSION "Onyx - Schattenschimmer" von Jennifer L. Armentrout


Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?

Seitenanzahl: 459
Preis: 19,99 EUR
ISBN: 978-3-551-58332-1
Verlag: Carlsen


Cover:

Diese 3-D Optik in dem schimmerndem rosé-kupfer farbigen Hintergrund ist ein Traum und ein wahrer Blickfang für jedes Bücherregal. Obwohl die Atmosphäre an sich ruhig und friedlich wirkt, so verkörpert die Haltung der jungen Frau doch etwas ganz anderes.


Meinung:

Das Daemon kein mangelndes Selbstvertrauen hat, dass hat er schon im ersten Teil gezeigt und auch hier stellt er sein Temperament ziemlich schnell zur Schau.
>>Ich wette, dass du bis Neujahr dazu stehen wirst, absolut, wahnsinnig und unumstößlich -<< >>Wow, fällt dir noch ein Adverb ein?<< Meine Wangen glühten. >>Wie wär's mit unwiderstehlich?<< Ich verdrehte die Augen und murmelte: >>Ich bin erstaunt, dass du weißt, was ein Adverb ist.<< >>Hör auf abzulenken Kätzchen. Zurück zu meiner Wette - bis Neujahr wirst du dazu stehen, absolut, wahnsinnig, unumstößlich und unwiderstehlich in mich verliebt zu sein.<<
Katy's Skepsis bezüglich Daemon ist nachvollziehbar. Über einen längeren Zeitraum hat er sie auf die unterschiedlichste Art und Weise verletzt. Dennoch finde ich die Argumentation ihrer seits, sie möchte mehr "Normalität" in ihrem Leben doch ein wenig lahm. Mal abgesehen von den Aliens hat Kat bisher ein normales Leben geführt, auch wenn der Tod ihres Vaters für sie ein Schicksalsschlag war, denn sie immer noch nicht überwunden hat. Die Eigenschaften von Dee, ihrem Bruder und ihren Freunden sind natürlich gewöhnungsbedürftig, aber warum sollte man sich davor scheuen etwas neues kennen zu lernen und sich auf etwas Neues einzulassen? Gefahren lauern überall und sei es jetzt diese spezielle Gefahr der Arum. Um ein wenig Normalität in ihr Leben zu bringen, lässt sie sich auf mehrere Verabredungen mit dem neuen Schüler Blake ein, der nach außen hin ganz normal wirkt. Nur Daemon traut Blake nicht, doch ist es nur die Eifersucht die aus ihm spricht oder steckt vielleicht viel mehr dahinter? 

Kat's Veränderung hat mich besonders gefesselt. Obwohl das, was mit ihr geschieht, keine Seltenheit ist, ist dennoch unerforscht, wie sich die Veränderung auf diejenigen auswirkt und welche Fähigkeiten sie hervorbringen. Daemon und Blake sind beide bereit ihr zu helfen, mit ihren neu gewonnen Fertigkeiten umzugehen, doch haben beide dabei ganz unterschiedliche Gedanken im Hinterkopf. Daemons Methoden waren einfühlsam, er kennt sein Kätzchen mittlerweile und weiß, was er in ihr ansprechen muss. Blake hingegen hat da viel drastischere Mittel und Wege um bei Kat Erfolge zu erzielen - seine Methode ist waghalsig und gefährlich doch auch von Erfolg gekrönt. 

Blake klatschte noch immer. Ich stieß mehrere Flüche aus, die meiner Mutter Tränen in die Augen getrieben hätten, und Daemon, der von dem, was Blake getan hatte, offenbar kurzzeitig in einen Schockzustand versetzt worden war, rastete aus.


Der Verlust eines Menschen den man liebt ist wohl das schlimmste, dass man im Leben erleiden kann. Ein Schmerz der zwar keine sichtlichen Narben zurücklässt und trotzdem eine klaffende Wunde im Herzen überlässt. Einerseits verstehe ich Kat daher auch, dass sie Schwierigkeiten mit dem neuen Freund ihrer Mutter hat. Sie sagt sich selber, dass ihre Mutter glücklich werden soll und weiß auch, dass sie nicht gezielt nach einem Ersatz gesucht hat, dennoch bemerkt Kat die ein oder andere Angewohnheit von Will, die ihn ihr immer unsympathischer werden lässt. Will steht in einer besonderen Beziehung zu einem Charakter und auch sonst scheint er gut über die ungewöhnlichen Vorfälle informiert zu sein.

Jetzt wusste ich, warum Daemon so unerbittlich war, wenn es darum ging, mich von einer Auseinandersetzung mit dem Arum fernzuhalten. Ich lag bereits auf der Fresse und der Kampf hat noch nicht einmal begonnen. 

Dee ist augenscheinlich eine zarte und zerbrechliche Person, doch wie viel Kraft und Stärke in dieser jungen Frau steckt, hat sie uns im ersten Band bewiesen. Dass Daemon und Kat ihr dennoch verschweigen, was sie über ihren Bruder Dawson in Erfahrung gebracht haben, fand ich falsch. Auch die Veränderungen an Katy, sowie der Zusammenhang und den Entwicklungen von Blake werden von den beiden vor den anderen Aliens verheimlicht. In was für eine Gefahr die beiden damit alle gebracht haben und welchen Verlust das für Dee bedeutet, erfahren sie erst, als es schon zu spät ist.

Die Geschichte ist auf vielen Ebenen ein einzigartiges Abenteuer. Die Arum und das VM halten die Aliens ganz schön auf Trab. Viele Geheimnisse kommen ans Licht und neue Fragen werden aufgeworfen. Erfahrt wie verworren das Ganze ist und in wie weit Dawson, der Zwillingsbruder von Daemon darin verwickelt ist.  


Charaktere:

In Katy's Leben hat sich jede Menge geändert und damit soll es auch noch nicht vorbei sein. Mit einer beneidenswerten Stärke, stellt sie sich jeder Herausforderung und dennoch bleibt sie genau das Mädchen, das wir zu Anfang kennen und lieben gelernt haben und zwar die Bloggerin, die sich wahnsinnig über Bücherpost freut. 

Daemon hat seine eigene ganz spezielle Art, Kätzchen von seiner Liebe zu überzeugen. Auch wenn seine Absichten für Kat manchmal weniger durchschaubar sind, lässt er mit all seinen Handlungen keinen Zweifel an seiner Aufrichtigkeit seinen Gefühlen ihr gegenüber.


Schreibstil:

Jennifer L. Armentrout hat mich bisher mit "Dark Elements - Steinerne Schwingen" und "Obsidian - Schattendunkel" gefesselt und auch mit dem 2.Band der Lux-Serie hat sie wieder ein Buch mit Suchtfaktor geschaffen. Die Ideen der Autorin sind kreativ, atemberaubend und vor allem einzigartig.
Auf die Dialoge zwischen Daemon und Kat habe ich mich am meisten gefreut, da sie sich in ihrer besonderen Beziehung immer die lustigsten Wortgefechte leisten. Auch die neuen Charakter Blake und Will, sowie die unerwarteten Wendungen über die Arum und das VM haben es mir unmöglich gemacht, dass Buch aus den Händen legen zu wollen. 
Ich kann es gar nicht erwarten den dritten Teil in den Händen zu halten.


Bewertung:




Zur Autorin:

Jennifer L. Armentrout lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund Loki in West Virginia. Wenn sie nicht gerade mit dem Schreiben eines neuen Buches beschäftigt ist, schaut sie sich am liebsten Zombie-Filme an. Ihre E-Books waren in den USA auf Anhieb so erfolgreich, dass sie kurze Zeit später in den Druck kamen und sofort an die Spitze der New-York-Times-Bestsellerliste kletterten.


- Carlsen -


Vorgänger:
















Der 3. Band erscheint am 24. April 2015

Keine Kommentare:

Kommentar posten