Dienstag, 22. März 2016

REZENSION "Royal Desire" von Geneva Lee - [Die Royals-Saga, Band 2]



Enttäuscht und verletzt hat Clara ihre Beziehung zu Prinz Alexander nach einer letzten gemeinsamen Nacht beendet. Sie stürzt sich in die Arbeit, um ihn zu vergessen – vergeblich. Die Erinnerungen an ihn, an ihre gemeinsame Zeit lassen sich nicht auslöschen. Und Alexander ist kein Mann, der so leicht aufgibt. Kann er Clara von seiner wahren Liebe überzeugen? Und wird sie zu ihm stehen, wenn er seine dunkle Vergangenheit vor ihr enthüllt?

Seitenanzahl: 346
Preis: 12,99 EUR
ISBN: 978-3-7341-0284-4
Verlag: Blanvalet




Cover:

Eine wunderschöne Cover-Gestaltung, die auf den ersten Blick vielleicht nicht viel verraten mag, auf den zweiten dafür umso mehr. Desire - Verlangen - meint hier nicht nur die körperliche Nähe sondern den Wunsch nach einem miteinander, dass nicht eingegrenzt und von einem Schatten überlagert wird. Ebenso die Farbe Grün symbolisiert Hilfsbereitschaft, Ausdauer und Toleranz, die in dem Buch in den verschiedensten Formen Gestalt annehmen.


Meinung:


Edward und Alexander stellen einen Kontrast zum Rest der königlichen Familie da, der mich beeindruckt, denn umgeben von Feindlichkeit und Berechenbarkeit, bleiben sie sich selber treu. Für beide ist das Leben mit Abstrichen verbunden, die ihnen auferlegt wurden. Nichts desto trotz kommen beide bald an einen Punkt, an dem sie sich fragen müssen, was sie bereit sind zu riskieren um diejenigen in ihrem Leben zu halten, die ihnen wichtig sind.


>>Triff deine eigene Entscheidung.<< Meine Worte klangen schroff, doch es gelang mir nicht, den flehentlichen Unterton zu unterdrücken. >>Du hast die Wahl.<< Er lachte freudlos. >>Verstehst du nicht, dass ich keine Wahl habe?<<

Clara möchte nicht Alexanders Geheimnis bleiben, sie braucht die Gewissheit, dass er an ihrer Seite steht, egal was sein Vater oder sein Geburtsrecht verlangt. Obwohl X Zurückhaltung auch darin begründet liegt, Clara schützen zu wollen, nimmt er diesen Grund auch zum Anlass, sich zu verstecken. Sich zu ihr zu bekennen, bedeutet gleichsam ein Statement zu setzen, zu dem er noch nicht bereit ist.

Der König hat für mich eine Doppelmoral die mich erschrocken hat, denn obwohl er immer angibt, dass das Land und die damit einhergehende Verantwortung an erster Stelle steht und Alexander damit immer wieder zeigen möchte, wie schwach er ist und wie wenig er von seinem eigenen Sohn hält, ist er es, der nach außen hin einen Anschein wart, der voller Lug und Trug ist. Er handelt aus fehlgeleiteten Motiven und trifft dadurch Entscheidungen, die seiner Familie bereits erheblichen Schaden zugefügt haben und welche über kurz oder lang auch Auswirkungen auf seine Regentschaft haben werden.

[...] Die Nächte sind meine Zuflucht, die Tage eine einzige Tortur - weil du nicht da bist, wenn ich erwache. 

Obwohl mir schon im ersten Band klar war, dass Albert und Alexander keinerlei Parallelen aufweisen, so wird dieser Aspekt hier nochmals besonders hervorgehoben. Der Prinz mag Neigungen haben, die nicht jeder nachvollziehen kann, doch wenn eins sicher ist, dann das er Menschen in ihrem Sein akzeptiert.

Es ist an Clara gelegen, Alexander vor Augen zu führen, dass man Liebe nicht kontrollieren kann. Sie fordert ihn heraus, möchte sein gesamtes Wesen erfassen und bringt dadurch einen Stein ins Rollen. Brimstone - Dort hat alles begonnen und es ist zu einem Wort erwachsen, mit dem alles Enden kann. Um ihre Gefühle zu untermauern und ihren Standpunkt zu verdeutlichen, macht Clara von diesem Gebrauch, doch letztendlich ist es Alexander, der von seinen Emotionen überrannt, die Reißleine zieht und dadurch einen Teil der Mauer einreißt, die ihn vor emotionaler Nähe abgeschirmt hat.

>>Es gibt nur dich. Und es wird immer nur dich geben. Du gehörst mir, aber vergiss nie, dass ich ebenso dir gehöre - du kannst alles von mir haben, was ich dir geben kann.<< 

So stark Alexander auch ist, so hat er in den entschiedensten Momenten einen Fehler begangen, denn immer wenn sein Vater gewünscht hat, dass er Abstand von der medialen Welt hält, ist er Untergetaucht. An dieser Stelle hat er seinem Vater Macht gegeben, die er glaubt, ständig fordern zu können. Klar ist, dass sich beide in einem Machtkampf befinden in dem keiner Zweifel an seiner Entschlusskraft lässt oder bereit ist, zurück zu stecken. Wer hat auf lange Sicht den längeren Atmen um sich durchzusetzen bzw. wer hat das bessere Ziel und dahingehend mehr zu verlieren?

Auch wenn zwischen Claras und Alexanders Familie Welten liegen, so findet man in beiden ein Phänomen, das vor keiner Gesellschaftsschicht halt macht. Manche Menschen halten lieber an einer Lüge fest, statt sich mit der Wahrheit zu konfrontieren. Lügen werden gemeinhin aus Not erzählt, um sich selbst oder andere zu schützen. Um Trost zu spenden. Mit anderen Worten, manchmal sind Lügen schlicht die einfachere Lösung.

Es war schwer, Stärke zu zeigen, wenn jemand die Schwäche in einem kannte [...]

Edward und Alexander sind in ein Leben aus Pflichten und Erwartungen hineingeboren worden, dass kaum Entscheidungsfreiheit bietet. Sie sind Gefangene in einem goldenen Käfig. Das Oberhaupt der königlichen Familie stellt Leistung und Pflichterfüllung über Zuneigung und Verständnis. Sein Geburtsrecht hält Alexander wie eiserne Ketten umschlossen. 

Das Hier und Jetzt zu betrachten, mag für einen Augenblick die Schwere der Situation nehmen, doch ist dies auf Dauer keine Lösung. Wird Alexander seine Zweifel beiseite räumen und seine Augen für das öffnen können, was vor ihm liegt? Und wird er es wagen, seinem Vater die Stirn zu bieten?

>>Es stimmt tatsächlich<<, antwortete ich achselzuckend. >>Sie hätte es kommen sehen müssen.<< >>Was?<< >>Mich<<, murmelte ich. >>Sie hätte wissen müssen, dass ich beschütze, was mir gehört.<< 

Eine Beziehung mit Alexander bedeutet für Clara, unablässig und gnadenlos dem Blick der Öffentlichkeit ausgesetzt zu sein und ihr geplantes Leben für einen Weg voller unkalkulierbarer Verantwortung aufzugeben. Ein Leben, dass das Wesen von Alexanders Vater vergiftet und ihn in einen Menschen verwandelt hat, dem seine Kinder keinerlei Respekt mehr entgegenbringen können. Sein Bruder, der durch diesen gezwungen wird, eine Lüge zu leben. Was würde Clara für ein Leben mit ihm an ihrer Seite opfern müssen?

Die Vergangenheit drängt sich immer wieder zwischen das fragile Glück der beiden und hält eine uneinschätzbare Gefahr geborgen, die noch lange nicht gebannt ist. Wird Clara wieder das Opfer sein oder hat sich die Wut des Täters nach dem Vorfall vielleicht sogar verlagert?


Charaktere:

Clara liebt und fürchtet Alexander gleichermaßen. Fürchtet, wie sehr sie ihn braucht und er deshalb die Macht besitzt, sie vollkommen zerstören zu können. Ohne ihn, ist sie ein Schatten ihrer selbst, doch ist sie bereit an seiner Seite zu stehen und den Hürden zu trotzen, die sich in Form des Königs, Pepper und der Öffentlichkeit vor ihr manifestieren?

Alexander [X] - männlich, archaisch, raubtierhaft. Er hat Angst davor zu lieben und jemandem zu verletzen, der ihm wichtig ist. Einen unaufgeklärten Fall seiner Vergangenheit belastet ihn, stellt sich selbst immer wieder in Frage und stößt dabei unabsichtlich Clara vor den Kopf. Doch auch wenn ihm als Prinz viele Aufgaben aus der Hand genommen werden, so schlägt er immer seine eigenen Schlachten und um weiter Kämpfen zu können, braucht er Claras Zuversicht und Stärke.


Schreibstil:


Mit Geneva Lee sieht das Herz, was dem Auge verborgen bleibt. 
Einzigartig, wild, leidenschaftlich und geheimnisvoll.



Geneva Lee hat in "Royal Desire" nicht nur Alexanders und Claras, sondern noch drei kleinere Geschichten weitergeführt, die unseren Protagonisten vor Augen führen, welche Auswirkungen selbst die augenscheinlich kleinsten Fehler auf Dauer annehmen können und das manche Einsichten erst dann kommen, wenn es bereits zu spät ist.

Traditionen werden weitergegeben, um etwas Vergangenes aufrecht zu erhalten, ebenso wie die Werte die dahinter stehen. Dennoch sollte man sich fragen, in wie weit man diese fortführen sollte und ob es nicht auch manchmal besser ist, mit der Zeit zu gehen. Die Autorin zeigt uns mit dieser Geschichte, dass Erwartungshaltungen, die von außen auf einen wirken, dass Glück eines Menschen zerstören können. Und ich drücke es mal ganz einfach aus: Monarchie hin oder her, jeder Mensch hat das Recht seine Liebe leben zu dürfen, egal in welcher Form. Es kann nicht im Interesse des Volkes liegen, von jemandem geführt zu werden, der verbittert ist und lediglich einem Zwang nachkommt. König Albert mag sich augenscheinlich an die Regeln halten, doch was im Hintergrund läuft, kommt einem Skandal gleich. Wichtig sind die Motive, die hinter unserem Handeln liegen.

Die Handlungen erleben wir überwiegend aus Claras Perspektive, doch auch Alexander erhält in den relevantesten Momenten eine eigene Stimme, die uns seine Gefühls- und Gedankenwelt offenbart. Er mag unnahbar wirken, seine Zweifel und Ängste hingegen zeigen, dass er ein Mensch ist, dem ein wichtiger Halt im Leben genommen wurde und Angst hat, durch Liebe angreifbar zu sein und erneut verletzt zu werden. Er wehrt sich gegen Gefühle, die schon längst Besitz von ihm ergriffen haben, doch was muss passieren, damit er sich diese eingesteht?

Abgesehen von den "Royalen-Rotznasen" ist dieses Buch gespickt mit Nebencharakteren, die ich gleichermaßen ins Herz geschlossen habe, wie die Protagonisten. Ebenso wie seinem Bruder, werden auch Edward Steine in den Weg gelegt, nichts desto trotz, bleibt er er selbst, freut sich für andere und steht Clara mit Rat und Tat zur Seite. Belle mag manchmal etwas übereifrig sein und hat eine Entscheidung für Clara getroffen, die ihr - wie ich finde - nicht zustand, dazu muss man aber auch sagen, dass sie ausschließlich zum Wohle ihrer Freundin handelt. Sie ist keck, quirlig und unterstützt Claras neu gefundenes Ich. Dabei hat eine kleine Stelle im Buch gezeigt, dass es wohl bald Clara sein wird, die ihrer Freundin beistehen muss. Claras Chef Bennett ist eine besondere Marke. Er kann sich neben Edward wohl am besten in sie hineinversetzen und ihr dadurch wertvolle Ratschläge geben. 

Hat Pepper den Wink mit dem Zaunpfahl verstanden oder fährt die junge Frau jetzt erst Recht die Krallen aus, wo ihr durch Clara erstmals die Stirn geboten wurde? Werden Alexanders Erinnerungen an den Tod seiner Schwester zurückkehren und wird er erfahren, welche Rolle er bei diesem gespielt hat? "Royal Love" verspricht ein atemberaubendes Finale von Alexander und Clara. 


Bewertung:




Zur Autorin:

Geneva Lee lebt gemeinsam mit ihrer Familie im Mittleren Westen der USA. Sie war schon immer eine hoffnungslose Romantikerin, die Fantasien der Realität vorzieht – vor allem Fantasien, in denen starke, gefährliche, sexy Helden vorkommen. Mit ihrer Royals-Saga, der Liebesgeschichte zwischen dem englischen Kronprinzen Alexander und der bürgerlichen Clara, begeisterte Geneva Lee die amerikanischen Leserinnen und eroberte auch in Deutschland auf Anhieb die Bestsellerlisten.

Homepage   l   Facebook   l   Twitter   l  Instagram



Weitere Bücher der Reihe:
Clara & Alexander

Band 1: "Royal Passion"    *Rezension*
Band 3: "Royal Love"






















Belle & Smith

Band 4: "Royal Dream"
Band 5: "Royal Kiss"
Band 6: "Royal Forever"



















Erscheint als eBook am Erscheint als Print am
Band 3 "Royal Love" 16. April 2016 16. Mai 2016
Band 4 "Royal Dream" 13. Juni 2016 18. Juli 2016
Band 5 "Royal Kiss" 18. Juli 2016 15. August 2016
Band 6 "Royal Forever" 19. September 2016 17. Oktober 2016



Danke!








Original Titel:
Conquer Me
(Royals Saga 2)


Original Cover


Kommentare:

  1. Huhu!

    Spannend, dafür dass ich sehr viele negative Rezis zu dieser Reihe gelesen habe, scheint sich die Reihe doch gut genug verkauft zu haben, dass jetzt die weiteren Bücher doch auf Deutsch erscheinen werden ... Oder?

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Marie =)
      Doch, da bin ich mir relativ sicher, zumal die Cover und Erscheinungstermine schon feststehen. Die Meinungen spalten sich, da hast du recht, aber ich finde so etwas auch immer "gut", denn Geschmäcker können nicht alle gleich sein.

      Ich bin schon soooo gespannt =D Morgen müsste der 3.Band bei mir eintrefen *squeeee*

      Ich wünsche dir einen schönen Abend =*
      Viele liebe Grüße
      Blonderschatten

      Löschen