Freitag, 4. September 2015

REZENSION "Claimed - Verhängnisvolle Gier" von Felicity La Forgia


Als Sabine dem dominanten Tizian di Maggio begegnet, findet sie sich schon bald gefangen in seinem Netz aus gepflegter Arroganz und schamlos zur Schau gestellter Überlegenheit. Allerdings sieht es so aus, als habe sie mehr abgebissen, als sie schlucken kann, denn Tizian ist kein Mann für harmlose Spielchen. Seiner dunklen Aura kann Sabine sich ebenso wenig entziehen wie seiner Fähigkeit, ihre Wünsche und Emotionen zu lesen. Sie entdeckt ungeahnte devote Neigungen in sich, und bald merkt sie, dass Tizian nicht grundlos als der Principale gilt.
Ihre Beziehung zu ihm reißt sie in einen Strudel aus finstersten Geheimnissen und bringt sie schließlich in Lebensgefahr. Doch Tizian kann sie nur schützen, wenn sie sich ihm bedingungslos unterwirft.



Seitenanzahl: 342
Preis: 12,90 EUR
Verlag: Sieben Verlag


Cover:

Dieses Cover ist einfach in jederlei Hinsicht ein Traum. Sowohl die vielen Schattierungen von lila bis violett, als auch das Bild starker und beschützender Männerhände auf einem nackten Frauenrücken. Die Maske setzt ein tolles Highlight, dass dem Gesamtbild etwas leicht verwegenes und mysteriöses verleiht. <3


Meinung:

Zwei Bücher von dem Autorinnen Duo Felicity La Forgia habe ich bereits gelesen und immer wieder werde ich erneut ins Staunen versetzt und auch die Welt um Tizian und Sabine war wieder eine eindrucksvolle Reise.

Ein weiteres Puzzelteil rutscht an seinen Platz. Sabine hat nicht nur Angst davor, verlassen zu werden. Sie fürchtet den Schmerz, der Körper und Seele beutelt, wenn man verlassen wird, so sehr, dass sie es ist, die von sich aus davonläuft.

Tizian ist ein Mann, der seine Dominanz mit jeder Pore ausstrahlt. Dabei wirkt er nicht überheblich oder in sonst einer Form negativ, im Gegenteil, viel mehr entwickelte sich bei mir ein ehrfürchtiges Bild von einem Mann, der einerseits undurchschaubar ist und bei dem man sich dennoch geborgen und sicher fühlt. Besonders die Verbindung mit der Mafia, haben hier einen gewaltigen Spannungspegel gesetzt, der neben der knisternden Erotik für ordentlich Nervenkitzel gesorgt hat. Des Weiteren überzeugt Tizian mit jeder Menge Scharfsinn, da er selbst Kleinigkeiten richtig zu deuten weiß und in Sabine wie in einem offenen Buch liest. Auch wenn Sabine unentschlossen ist, so weiß er zumeist genau, was sie gerade braucht.

Die intimen Szenen ergeben in der mit Krimie-Elementen gespickten Geschichte eine eindrucksvolle Mischung, und sind trotz ihres BDSM Anteil nicht zu gewagt. Nicht nur in diesem Bereich, haben die Autorinnen die Handlungen sehr detailliert geschildert, auch sonst punktet das Duo mit ihrer Liebe zum Detail, die einem als Leser das Gefühl gibt, die Ereignisse selbst hautnah zu erleben.

Es ist falsch, dass er mich so leicht durchschaut, und noch viel falscher, dass ich ihn dafür lieben will. 

Sabine hat Dinge in ihrer Vergangenheit erlebt, über die sie nur schwer mit anderen sprechen kann. Dass sie Tizian soweit vertraut, dass sie beginnt, sich ihm zu öffnen, war ein wichtiger Schritt für sie. Mit ihm an ihrer Seite entdeckt sie allerhand Neues, sammelt Erfahrungen und lernt sich selbst besser kennen. 

Als Sabine in Gefahr gerät scheint nur Tizian ihr helfen zu können, doch dafür muss sie über ihren Schatten springen und sich ihm vollkommen unterwerfen. Ist Sabine bereit diesen Schritt zu gehen?


Charaktere:

Sabine leidet unter ihrer Vergangenheit und findet in Tizian einen Mann auf Zeit, dem sie ihr Vertrauen entgegen bringt. Mit ihm entdeckt sie neues und dennoch kann sie sich ihm nicht ganz öffnen, wodurch sie in große Gefahr gerät.

Tizian hat als Kopf des Cavalli-Clans viele Feinde. Er ist unnahbare, dominant und hat keine Schwachstellen, die seine Feinde nutzen könnten. Doch als Sabine in sein Leben tritt und Gefühle in ihm weckt, die er sich selbst lange Zeit nicht eingestehen möchte, ändert sich dieser Tatbestand. 


Schreibstil:

Mit Felicity La Forgia haben sich zwei Autorinnen zusammen getan, die mich begeistert, gefesselt, vor Spannung zum zittern und mitfiebern gebracht haben. Eins ist sicher, den beiden Frauen gehen niemals die Ideen aus und mit jeder weiteren Geschichte erleben wir eine neue und nicht weniger eindrucksvolle Welt. 
Tiefe und Persönlichkeit haben die Protagonisten, Sabine und besonders Tizian, in ein eindrucksvolles Licht getaucht. 
Mit viel Liebe zum Detail bin ich in "Claimed - Verhängnisvolle Gier" eingetaucht und habe alles in mich aufgesogen. Gott sei dank ist Nachschub der beiden schon in Sicht =D



Bewertung:





Zu den Autorinnen:

Hinter dem Pseudonym Felicity La Forgia steckt das Autoren-Duo Corinna Vexborg und Nicole Wellemin. 2011 haben sich die Autorinnen in einem Online-Forum für Schriftsteller kennengelernt. Corinna ist gelernte Restaurantfachfrau und lebt mit ihrem Mann und vier Katzen auf der Insel Fünen in Dänemark. Nicole lebt mit ihrer Familie in einem Reihenhausidyll östlich von München und arbeitet als Produktmanagerin bei einem DVD-Label. 
Corinna über Nicole: Begeisterungsfähig, fantasievoll und voller Energie - wenn ich einen Tritt in den Hintern brauche, um über eine Schreibblockade hinwegzukommen, poliert Nicole schon ihre Stiefel! 
Nicole über Corinna: Mit ihrem Blick fürs Detail, den unermüdlichen Fragen nach Motivation und Logik, und vor allem ihrem Händchen, unseren Figuren auch aus den ärgsten Sackgassen herauszuhelfen, sorgt Corinna dafür, dass mir in all meiner Euphorie für unsere Geschichten nicht auf halbem Weg die Puste ausgeht.

Facebook   l   amazon



Weitere Bücher der Autorinnen:
Weitere Werke hier *Klick*








*Rezension* ~ "Shattered - Der Preis der Lust"
*Rezension* ~ "Lavendelküsse"



Bücher unter dem Pseudonym Kim Henry:
Weitere Werke hier *Klick*









*Rezension* ~ "Dschungelherz - N.R.F. Jaguars"





Danke!




Keine Kommentare:

Kommentar posten