Sonntag, 2. März 2014

Rezension "Ruht das Licht" von Maggie Stiefvater

"Ruht das Licht" - Maggie Stiefvater


Inhalt:
Grace ist traurig das sich Sam wieder in einen Wolf verwandelt hat und zugleich auch verzweifelt. Jack ist tot, gestorben an den Viren, die sie ihnen gezielt verabreicht haben. Aber was ist mit Sam, leidet er noch? Ist er schon Tod? Doch dann steht er vor ihr - lebendig, als Mensch. Grace ist überglücklich den er ist ihre einzig wahre und große Liebe. Doch jetzt stimmt etwas mit Grace nicht, sie hat ständig Fieber, fühlt sich krank, aber aus Sorge um Sam und weil sie ihm sein Geburtstagsgeschenk nicht ruinieren möchte erzählt sie ihm nichts. Dann haben Grace Eltern auch noch Sam bei ihr im Bett erwischt und ihr den Kontakt mit ihm verboten. Doch um bei ihrer großen Liebe zu sein, schleicht sich Grace aus dem Haus und verbringt die Zeit mit Sam in Becks Haus. Doch plötzlich steht es schlecht um Grace. Wird sie sterben? oder finden Cole, Isabelle und Sam eine Lösung die Grace verhilft am Leben zu bleiben und sich doch immer wieder zu verlieren?
Meinung:
Der erste Teil der Trilogie "Nach dem Sommer" fand ich wirklich sehr romantisch aber mit hat die Spannung gefehlt, dieses kribbeln auf etwas, eine Wendung die man so nicht erwartet hätte. Im zweiten Teil ist alles stimmig. Grace und Sam sind ein süßes Paar, Grace macht Sam ein Geburtstagsgeschenk was für ihn schöner nicht sein könnte und er hält jede schöne Erinnerung mit ihr als ein von ihm gefalteten Papierkraniche fest die er sich über sein Bett hängt. Die Spannung baut sich schon direkt zu Anfang des Buches auf, da Grace fieber hat, sich krank fühlt und zur Schulkrankenschwester geht, bei der sie noch nie war. Das Fieber wird immer schlimmer und Grace spürt das etwas nicht stimmt. Ist es ihr innerer Wolf? Verwandelt sie sich? Fragen die sie sich stellt, doch ihr Angst nicht mit Sam teilen kann, da sie weiß was er als Wolf durchgemacht hat und ihm keinen Kummer bereiten möchte. Doch auch Sam entgeht es nicht, Grace sieht schlecht aus, hat Augenringe. Er weiß innerlich was mit ihr passiert, möchte es aber nicht wahr haben. Als ihre Eltern sie in Grace Bett erwischen schmeißen sie Sam raus und verbieten Grace jeglichen Kontakt mit ihm. Nicht wissend, was das für die beiden bedeutet bricht Grace alle Regeln ihrer Eltern und schleicht sich zu Sam. Wenige Tage später verschlechtert sich Grace Zustand dramatisch und die Ärzte können ihren Tod nur noch wenig hinauszögern. Cole, Isabelle und Sam haben eine Theorie wie sie Grace retten können. Schaffen sie es rechtzeitig?
Das Buch ist unglaublich romantisch, es gibt so viele awww Momente, dass es einem in diesem zweiten Teil wirklich schwer fällt das Buch aus den Händen zu legen.
Charaktere:
Isabelle ist eine kleine Zicke, manchmal oberflächlich, wird aber im zweiten Teil ein liebenswerter und unverzichtbarer Charakter. Man liest öfters Kapitel aus ihrer Sicht und bekommt ihr Gefühlschaos mit, auf der einen Seite weil sie sich die Schuld an dem Tod ihres Bruders gibt und auf der anderen Seite, weil sie Cole liebt, es sich aber nicht eingestehen möchte.
Cole ist oberflächlich, will alles nur zu seinem Vorteil. Doch nach dem Tod seines besten Freundes an dem er Mitschuld trägt, verändert er sich. Er erkennt was er für ein schlechter Mensch war und möchte sich ändern und dies setzt er auch gleich in die Tat um. Die Wandlung von Cole hat mir wirklich sehr gut gefallen, erst war er für mich ein arroganter und überheblicher Junge und später ein liebenswerter Junge, der viele Fehler gemacht hat, diese aber auch als solche erkennt.
Sam und Grace sind das perfekte Traumpaar. Sie verstehen sich ohne Worte. Brauchen nur die nähe des anderen und sind glücklich. Jeder würde alles für den anderen tun und das ist es was ich unter wahrer Liebe verstehe.
Schreibstil:
Der Schreibstil ist flüssig. Besonders gut hat mir gefallen das aus der Sicht von vier Personen geschrieben wurde, die einerseits gleich sind z.B. Cole und Isabelle, Sam und Grace, andererseits aber auch nicht unterschiedlicher sein könnten. So kommt es zu vielen Situationen in denen man auch schon mal schmunzeln muss.
Alles finde ich hier sehr stimmig, der Anteil an Romantik, Spannung und die Momente zwischendurch in denen man sich das Schmunzeln durch die Reaktionen von Isabelle und Cole nicht verkneifen kann.
Tolles Buch und wirklich lesenswert =)


Keine Kommentare:

Kommentar posten