Montag, 3. März 2014

Rezension "Sternenwandler" von Tracy Buchanan

"Sternenwandler" - Tracy Buchanan


Klappentext:

Eine hinreißende Liebe und ein riskantes Abenteuer

Verliebt war die sechzehnjährige Tori schon
hunderte Male. Doch noch nie hat sich ihr
Angebeteter vor ihren Augen in schimmernde
Luft aufgelöst. Cam Chase, mit seinen
tiefgrünen Augen, verbirgt ein Geheimnis vor
ihr. Doch was steckt hinter seinen wandlerischen
Fähigkeiten? Und wie kann Tori ihm nahe
kommen? Betört von seinem Mut und seinem 
Charme folgt sie Cam auf eine riskante Mission, 
die sie nicht nur in Lebensgefahr bringt,


sondern auch ihr Herz entflammen lässt ...


Meinung:
Der Stapel meiner Lieblingsbücher ist um eins gewachsen. Schon auf den ersten Seiten wird es unglaublich spannend und ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen, sodass ich es innerhalb eines Tages ausgelesen hatte. Die Spannung ebt auf keiner Seite ab und die Liebe kommt garantiert nicht zu kurz. 

 Tori hat es in ihrem Leben nicht leicht, ihr Vater ist ein Schläger, und drängt sie in eine "Lebkuchenform" wie Tori es selber sagt, er bastelt sich seine für ihn perfekte Tochter. Um sich abzulenken tanzt Sie gerne doch auf dem Feld wird sie von Jungs bedroht, ein Pferd mit smaragdgrünen Augen kommt ihr zur Hilfe. Die Jungs schlagen auf das Pferd ein, was daraufhin bewusstlos zu Boden fällt und hauen ab. Tori kümmert sich um das Pferd doch plötzlich fängt es an zu schimmern und dort wo gerade noch das Pferd lag, liegt nun ein Junge ...nackt. 
Tori traut ihren Augen nicht und als der Junge aufwacht ergreift er die Flucht. Am nächsten Tag glaubt Sie es wäre ein Traum gewesen und begibt sich mit ihren Freunden auf ihre kleine Geburtstagsfeier in der Nähe des Altus Gebäudes. Die Jungs bringen einen unbekannten mit, sein Name ist Cam Chase und Tori traut ihren Augen nicht, dieser Junge hat die selben smaragdgrünen Augen wie das Pferd. 
Auf dem Jahrmarkt versucht sie etwas mehr über Cam zu erfahren doch als Tori von ihrem Exfreund Ashton bedrängt wird, erwacht in Cam der Beschützerinstinkt und er verteidigt sie. Aufgebracht rauscht Ashton davon und geht zu der Clique, die Tori Abende zuvor angegriffen hat und schon wieder gerät Sie in eine missliche Lage. Ein Rottweiler mit smaragdgrünen Augen hilft ihr zu entkommen und als er sich im Wald zurückverwandelt liegt wieder Cam vor ihr. Die beiden beginnen sich Näher kenne zu lernen und Cam vertraut ihr sein Geheimnis an, sie erfährt den Grund wir seine Verwandlungen und auch das Cam eine Mission verfolgt. Es gibt viele Leute wie Cam Chase - Gestaltenwandler - das Ergebnis eines Fruchtbarkeitsexperiments. Die Leute die für diese Gen-Mutationen  verantwortlich sind haben Seth entführt, Cams Bruder. Gemeinsam begeben Sie sich auf eine gefährliche Reise und erfahren, was Altus für finstere Pläne hat, die für die Gestaltenwandler tödliche Folgen haben könnte. Ashton der sich immer wieder an Tori ranmacht erfährt zufällig von Cams Fähigkeiten und verrät dies Toris Vater Max, dem Security Chef der Altus der die Gestaltenwandler tot sehen will. Tori und Cam müssen flüchten und verstecken sich zusammen mit Cams Mutter Laura und den 12-jährigen Gestaltenwandlerinnen Olivia und Ember in einem Haus im Wald. Sie kommen etwas zu Ruhe und haben Zeit Pläne zu schmieden, doch da taucht Angel auf eine alten Freundin von Cam die Tori gar nicht leiden kann und es sie mehr als deutlich spüren lässt.  Tori bleibt in dieser Situation äußerlich ruhig während sie innerlich kocht, was ich bewundernswert finde, da mir wahrscheinlich bei diesen Sticheleien die Tränen gekommen wären. Angel versucht die beiden auseinander zu bringen indem sie Cam schlecht macht und erzählt das er nur mit Tori spielt weil er an Informationen von ihrem Vater dem Security Chef gelangen möchte und seine Liebe nicht aufrichtig ist, schließlich verwandelt Angel sich sogar in Tori und küsst Cam. Die Ereignisse überschlagen sich und Ember erkrankt schwer nach einem Angriff von Altus. Laura bringt Ember mit ihrer Schwester ins Krankenhaus ohne zu Wissen, dass jeder nach ihnen sucht und auf dem Weg zurück in ihr Versteck verfolgt werden. Es kommt zu einem Kampf indem Cam und Olivia im Altus Gebäude gefangen gehalten werden und Tori in ihrem Zimmer eingesperrt wird. Tori verbringt tagelange eingesperrt in ihrem Zimmer und macht sich Sorgen was wohl mit Cam ist, ob er überhaupt noch lebt, sie würde am liebsten zu ihm.  Ich frage mich nur, warum sie nicht auf die Idee gekommen ist die Scheibe einzuschlagen, bei der Situation bei ihr zu Hause wäre eine eingeschlagene Scheibe wohl das geringste übel. Nunja, wenige Tage später erfährt sie das Cam die Flucht gelungen ist jedoch weiß Max das er Tori auf jedenfall aufspüren wird und hält vor ihrem Zimmer wache. In der Nacht wird Tori von einem kratzen geweckt, eine Krähe mit smaragdgrünen Augen steht vor ihrem Fenster, sie versucht noch ihn zu wahnen aber zu spät, Max eilt in ihr Zimmer, mit einem Gewähr und schießt, Cam flüchtet und Tori hinterher. Er ist verletzt wird immer blasser, liegt im sterben. Doch dann taucht Ashton auf und nun ist es gerade er, der Cam das Leben rettet. Ein Geheimnis mit dem niemand gerechnet hätte wird gelüftet und alles ergibt nun einen Sinn. Den Ashton ist nicht der, der er zu glauben scheint.

Schreibstil:
Die Autorin schafft es über das ganze Buch die Spannung aufrecht zu erhalten und Wendungen reinzubringen mit denen ich niemals gerechnet hätte. Ich werde das Buch auf jedenfall noch mal lesen. Schade finde ich es nur, dass das Buch ein Einteiler ist, da gerade am Ende so viel Stoff hinzukommt, dass man locker ein zweites Buch damit füllen könnte, zumal das "Hauptziel" Seth zu finden nicht erreicht wurde.
Ich liebe dieses Buch, deswegen gibt es von mir 5 von 5 Pfötchen =)




Keine Kommentare:

Kommentar posten