Freitag, 7. März 2014

SuB - Erweiterung

Trilogie von Bettina Belitz

Schon öfter sind mir die Bücher von Bettina Belitz ins Auge gesprungen, die Cover sind anders gestaltet als die meisten Bücher, sie sehen aus wie selbst gemalt. Ein durcheinander von vielen verschiedenen kleinen Dingen die zusammen ein schönes Bild ergeben. 

Nun habe ich die vergangenen Tage auch im Internet gestöbert, verschiedene Inhaltsangaben gelesen und gerade der erste Teil hört sich wirklich gut an und entspricht meiner Leserichtung. Dem zweiten und dritten Teil stehe ich noch etwas skeptisch gegenüber da es sich auch in manchen Bewertungen so anhört, als würde der Protagonist Collin in den Hintergrund rücken, was die Liebesbeziehung zwischen ihm und Elisabeth angeht. Das fände ich Schade, da ich gerade Liebesgeschichten so sehr mag. Aber da ich weiß das mir auch Bücher sehr gut gefallen die manche nur mit ein oder zwei Sternen bewertet haben, bin ich ganz offen für die beiden letzten Teile =)




"Splitterherz"
Es gibt genau einen Grund, warum Elisabeth Sturm nicht mit fliegenden Fahnen vom
platten Land zurück nach Köln geht, und dieser Grund heißt Colin. Der arrogante, unnahbare, aber leider auch äußerst faszinierende Colin gibt Ellie ein Rätsel nach dem anderen auf, 
und obwohl sie sich mit aller Macht dagegen wehrt, kann sie sich seiner Aus-
strahlung nicht entziehen. 
Bald muss Ellie einsehen, dass Colin viel mehr mit ihrer Familie verbindet, als sie sich 
je vorstellen könnte. Ihr Vater Leo verbirgt ein Geheimnis, das ihn und Colin zu 
erbitterten Gegnern macht und das Ellie in tödliche Gefahr bringt. Dass sie mit ihren 
seltsamen nächtlichen Träumen den Schlüssel zu dem Rätsel in der Hand hält, begreift 
Ellie erst, als ihre Gefühle für Colin alles zu zerstören drohen, was sie liebt.


"Scherbenmond"
Längst ist der Sommer vergangen, der Elisabeth Sturm die Augen öffnete für die gefähr-
liche Welt der Mahre, der Sommer, in dem sie sich in einen von ihnen verliebte. Seit 
Monaten ist Colin nun verschwunden und Ellie quält sich durch einen nicht enden
wollenden Winter. Die Tage tröpfeln gleichförmig vor sich hin, in den Nächten dagegen
wird Ellie von Albträumen heimgesucht, die sie verstört zurücklassen.
Um auf andere Gedanken zu kommen, quartiert Ellie sich bei ihrem Bruder in Hamburg 
ein. Doch sie erkennt Paul kaum wieder: Er wirkt erschöpft und gehetzt und scheint etwas 
vor ihr zu verbergen. Je mehr sie in Pauls Welt eintaucht, desto deutlicher überkommt Ellie 
ein Gefühl der Bedrohung und plötzlich weiß sie nicht mehr, wem sie noch trauen kann. 
Sie ahnt nicht, dass ihre Sorge um Paul und ihre Liebe zu Colin sie tiefer verletzen könnten 
als der abgründigste Traum.

"Dornenkuss"
Elisabeth Sturm hat am eigenen Leib erfahren, welche Gier, welche zerstörerische Kraft 
und welches Grauen in der Welt der Mahre lauern und doch hält sie an ihrer Liebe zu 
Colin fest. Erschöpft und bis ins Mark verletzt, fürchtet und ersehnt sie den Tag, an dem 
er zurückkehrt und sie sich auf die Jagd nach Tessa machen, der uralten Mahrin, die ihr 
Glück bedroht. 
In Italien hoffen sie, Tessa auf die Spur zu kommen und Hinweise auf Ellies verschollenen 
Vater zu erhalten. Fast gegen ihren Willen findet Ellie in der Hitze, dem Meer und der 
Kargheit des Landes die Ruhe, nach der sie sich seit Monaten sehnt, und dankbar gibt 
sie sich diesem neuen, freien Leben hin. Als von unerwarteter Seite ein Verbündeter auf-
taucht, scheinen die Antworten auf Ellies Fragen plötzlich greifbar. Aber je tiefer sie in das Geheimnis der Mahre eindringt, desto größer werden Ellies Zweifel: Ist selbst ihre Liebe 
nicht stark genug, um gegen Colins Hunger zu bestehen?

Keine Kommentare:

Kommentar posten