Donnerstag, 19. Mai 2016

BLOGTOUR "Dangerous Love: Der Cowboy" [4.Tag] ~ Ängste: Vivi & Lisa im Vergleich


Ich freue mich, euch heute am 4. Tag unserer Tour begrüßen zu dürfen =D

Wir haben bereits an drei spannende Stationen Halt gemacht. Gestern hat uns Michèle etwas über Menschenhandel und die geheimen Machenschaften der Frauenhändler berichtet.
Heute erzähle ich euch etwas zum Thema Angst in Bezug auf die Schwestern Lisa und Vivi. Morgen geht es bei Stefanie weiter, die uns "Countryfeste" im Bereich Musik und Line Dance näher bringt.

Ich wünsche euch weiterhin ganz viel Spaß ;)


~

Viele Menschen verwechseln Angst mit Schwäche, dabei geht man mit sich selbst viel härter ins Gericht, als man es bei anderen halten würde. Die Schwestern Vivi und Lisa durchleben einen Höllentrip, bei dem sie einander entzweit werden und getrennt voneinander kämpfen müssen, dabei ist für beide ungewiss, ob sie überleben und wie ihr Leben danach aussehen wird.

Mit dem Ziel vor Augen, ihre Schwester Lisa zu retten, haben Vivis Verbissenheit und Ehrgeiz ihre Angst immer weiter in den Hintergrund rücken lassen. Für ein Mitglied ihrer Familie, riskiert sie jeden Tag aufs Neue, ihre eigene Unversehrtheit. Ein mutiger Schritt, der auch dem Cowboy Respekt abverlangt. Sie ist niemand der aufgibt und stellt sich jeder Hürde. Sie beschreitet einen uneinschätzbaren Weg voller Gefahren und riskiert dabei nicht nur ihr eigenes Leben.

Vivi ist hartnäckig und verbissen. Geprägt von den Ereignissen hat sie mit vielerlei Ängsten zu kämpfen, derer sie sich erhobenen Hauptes entgegen stellt. Sie ist eine Protagonistin mit Vorbildcharakter, denn sie führt eindrucksvoll vor Augen, dass man die Hoffnung niemals aufgeben darf und für das kämpfen soll, was einem wichtig ist. Sie steht ohne Eigennutz für andere ein und beweist das ein um das andere Mal, dass der Glaube an sich und andere, Berge versetzen kann.

Während Vivi Angst um ihre Schwester hat, manifestieren sich Lisas Ängste in eine ganz andere Richtung. Sie kämpft Tag täglich ums Überleben, wird gefügig gemacht und hält dennoch an ihrem Willen fest und verliert die Zuversicht nicht. Doch wie lange kann ein Mensch diese positiven Eigenschaften beibehalten, wenn man nicht weiß ob nach einem gesucht wird oder ob einen die eigene Familie für Tod hält. Lisa fügt sich einerseits ihrem Schicksal, doch sie hält an ihrem Wesenskern fest. 

Die Symbolik der Schwestern ist ein besonderes Highlight von vielen, die uns in dieser Geschichte erwarten. Taucht selbst, in die atemberaubende Welt von Moni Kaspers ein und begebt euch auf eine gefährliche Reise, die mit zahlreichen Gefühlen und Emotionen einhergeht <3
~


Gewinn
1x signierte Printausgabe

Was macht ihr, wenn ihr Angst habt? Habt ihr irgendwelche Tricks oder Tipps?

Es kann jeden Tag ein Los gesammelt werden, indem die individuelle Tagesfrage beantwortet wird.




Teilnahmebedingungen
  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. 
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Das Gewinnspiel endet am 22.05.2016 um 23:59 Uhr.



Blogtourfahrplan 16.05. - 22.05.

Mo 16.05.Vorstellung des Buches & seine Protagonisten - Jessica

Di 17.05. - Sorgen der Eltern um Vivi und Lisa -Kristina

Mi 18.05. - Menschenhandel und ihre geheimen Machenschaften - Michèle

Do 19.05. - Ängste: Vivi und Lisa im Vergleich - Julia

Fr 20.05.Countryfeste: Musik & Line Dance - Stefanie

Sa 21.05.Autoreninterview - Nadja

So 22.05. - 3 Fragen - 6 Blogger

Mo 23.05. - Bekanntgabe des Gewinners auf allen teilnehmenden Blogs

Kommentare:

  1. Wenn ich Angst habe..ich glaube nicht, dass ich so stark wäre und an dem Glauben gerettet zu werden, festhalten könnte.
    Wenn ich Angst habe, suche ich die Nähe von lieben Menschen oder nehme die Katze auf den Schoß. Und ansonsten sind es eigentlich eher immer kleinere Ängste, die ich habe.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  2. huhuuuu :-D
    Also so richtig arge angst mit Verzweiflung und Panik hatte ich schon ewig nicht mehr! Und naja die generelle Angst die man hin und wieder in bestimmten Lebenssituationen hat, naja denn rauche ich mehr und suche mir im Haushalt oder draußen irgend welche Arbeit die ich ausüben kann um mich abzulenken-sonst hilft da bei mir gar nix weiter!
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,

    ich reagiere situationsabhängig. Manchen Ängsten sollte man sich stellen und bei anderen instinktiv die Beine in die Hand nehmen.

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  4. _____________________________________________

    Hallo liebe Julia,

    du hast die Ängste der beiden Schwestern sehr schön beschrieben und auch, wie sie mit ihren Situationen umgehen.
    Danke für diesen doch sehr emotionalen Beitrag. <3

    Angst ist ein sehr schlimmes Gefühle. Es kann einen lähmen, nach unten drücken aber auch zum kämpfen zwingen.

    Es gibt so viele verschiedene Ängste und auch genauso viele Wege damit umzugehen.
    Kennst du die Angst, wenn du aus einem dunklen Keller nach oben gehst? Ich habe früher immer gedacht, dass mich gleich jemand von hinten packt :D

    Jetzt gehe ich die letzten Stufen einfach rückwärts, dann habe ich alles im Blick :D
    Ich finde Angst zu haben, ist sehr wichtig! Erst wenn wir Angst empfinden, kann unser Körper sich darauf einstellen und wir sind plötzlich zu so viel mehr fähig.

    Die Angst sollte nur niemals unser Leben bestimmen.

    Ganz lieben Gruß,
    Tammy

    (tamarazimmermann84@gmail.com)
    _____________________________________________

    AntwortenLöschen
  5. Dein Blog ist echt toll, finde es toll das ich darauf gestoßen bin.
    Wenn ich Angst habe schreibe ich meiner besten Freundin.
    Die hat immer irgendwelche Themen die mich sofort ablenken oder auf andere Gedanken bringen.
    Wenn es allerdings sehr spät ist schalte ich den Fernseher ein und schaue mir einen lustigen Film an um auf andere Gedanken zu kommen. :)
    Lg Alena

    AntwortenLöschen
  6. Ich versuche mich der Angst zu stellen oder Meditationstechniken anzuwenden.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Hallo 😃
    Ich versuche erst einmal nicht in Panik zu geraten. Tief ein und ausatmen um mich zu beruhigen.
    Man könnte Schutz oder Hilfe suchen bei Mann/ FreundIn oder versuchen an etwas positives zu denken.

    Danke für den tollen Beitrag und die Chance auf ein tolles Buch von Moni Kasper 😃
    Liebe Grüße
    Stefanie
    steffistrobelmail@gmail.com

    AntwortenLöschen
  8. Toller Beitrag :)

    Hmm Was mache ich wenn ich Angst habe?
    Ich versuche einfach an was anderes zu denken, wenn es die Situation zulässt.
    Ich schließe die Augen und versetze mich an einen anderen Ort.
    Außer bei Spinnen :D da wird einfach ganz schnell die Flucht ergriffen

    Liebe Grüße JessiBienchen
    JessiBienchen91@hotmail.de

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    Tricks oder Tipps gegen Angst habe ich nicht, aber ich spreche mit Freunden oder mit meiner Familie über meine Ängste.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  10. Hallöchen
    Diesmal ist die Antwort nicht so einfach, da ich noch nie mit meiner Angst alleine war, sondern immer einen Partner hatte der versucht hat sie mir zu nehmen, indem er mit mir darüber geredet hat. LG Silvia

    AntwortenLöschen
  11. Hallo :)

    Dankeschön für deinen Beitrag. Tja, was mache ich wenn ich Angst habe? Das ist mal eine gute Frage. Es gibt ja verschiedene Situationen, ich denen man Angst haben kann, aber wenns ganz schlimm ist, dann ruf ich meinen Mann. Ist der nicht verfügbar dann schnapp ich mir mein Telefon und rufe meine Kids an.
    Hab einen schönen Tag.
    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  12. Angst im meinem alter nicht mehr so aber meine Kinder oder Enkel wenn die Angst oder schlecht Schlafen nehme ich sie mit ins Bett und einen Tag Später Reden wir darüber ob es Geister gibt oder nicht Lg Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Huhu =)

    Ich habe die Angewohnheit, mir alle möglichen Eventualitäten durch den Kopf gehen zu lassen oder mir schon mal Worte zurecht zu legen.
    Liebe Grüße
    (shanklin@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  14. Halli Hallo,


    es gibt ja viele verschiedene Arten von Ängsten.
    Also gehe ich sie auch unterschiedlich an.
    Es gibt die Möglichkeit zu überlegen warum ich vor etwas Angst habe, also Ursachenforschung.
    Oder eben Konfrontation.
    Wie gesagt je nach dem um welche Angst und vor was.
    Herzliche Grüße M.

    AntwortenLöschen
  15. Hallo,
    Es ist meist situationsabhängig. Ich stelle mich meist der Angst z.b mit der Höhe. Wenn ich aber unterwegs bin, dann achte ich auch schon; das ich in der Nähe meiner Freunde bleibe.
    Lg Stefanie
    stefanie.aden@web.de

    AntwortenLöschen
  16. Guten Abend,
    ehrlich gesagt habe ich da keine Methode. Ich versuche es dann ehre zu verdrängen und nicht daran zu denken.
    Liebe Grüße
    Jeannine M.

    AntwortenLöschen
  17. Huhu! :)

    Es kommt natürlich immer auf die Situation an, aber grundsätzlich versuche ich immer erst tief durchzuatmen um die Fassung zu wahren.

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    bookblossom@yahoo.com

    AntwortenLöschen
  18. Huhu,
    ich habe ein eigenes Mantra, welches ich mir immer im Kopf aufsage bzw. singe. Eine Zeile aus Kindertagen. Das hilft mir. Oder ich lenke mich ab!
    Einen schönen Abend wünsche ich!
    LG Madita

    AntwortenLöschen
  19. Hey :)
    Danke für deinen schönen Beitrag.
    Wenn ich Angst habe, dann schließe ich einfach meine Augen und Atme ein Paar mal tief ein, um mich etwas zu beruhigen. Es ist aber auch sehr Situationsbedingt.
    Liebe grüße Shuting :)

    AntwortenLöschen
  20. Hallo :)
    Toller Beitrag
    Wenn ich Angst habe, das zum Glück sehr selten vorkommt, dann atme ich erstmal tief durch, suche den Kontakt zu geliebten Menschen und spreche darüber. Wenn ich alleine bin fange ich an zu singen, das beruhigt mich.

    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  21. Hallo,

    ich versuche dann meistens die Situation objektiv zu betrachten und zu schauen, ob die Angst tatsächlich begründet ist oder nicht in meiner Vorstellung herrscht...

    LG

    AntwortenLöschen