Donnerstag, 8. Oktober 2015

REZENSION "Die Dunkelheit in dir" von Emilia Lucas

Die junge Softwareentwicklerin Ivy steht vor dem Nichts. Ihre Cousine hat nicht nur die gemeinsame Firma in den Ruin getrieben, sondern auch Ivys vielversprechende Software und damit die letzte Hoffnung auf eine bessere Zukunft verscherbelt - ausgerechnet an den unverschämt gutaussehenden Unternehmer Julian Ahrens. Einst verband Julian und Ivy so viel, dass sie hofft, er werde ihr die Software freiwillig zurückgeben. Doch von dem Mann, den Ivy früher heimlich geliebt hat, scheint nichts mehr übrig zu sein. All ihre Versuche, die Software von ihm zurückzubekommen, schmettert er eiskalt ab. In ihrer Verzweiflung schlägt sie ihm einen Handel vor. Ein ebenso sinnliches wie gefährliches Tauschgeschäft, das nicht nur Ivys verborgene Leidenschaften und Sehnsüchte weckt, sondern sie auch an die Grenzen des Erträglichen bringt. Denn Julian hat die Vergangenheit noch längst nicht so weit hinter sich gelassen, wie er glaubt...

Seitenanzahl: 150
Preis: 1,99 EUR



Cover:

Sinnlich, romantisch und dennoch von einer Schattenseite geprägt. So wirkt das Cover auf mich und genau das spiegelt die Geschichte wieder. Die Personen auf dem Cover brauchen einander, dennoch scheint hier die Frau diejenige zu sein, die dem Mann den nötigen Halt gibt. Ein gelungenes Cover, das schon eine Vielzahl von Emotionen versprüht.


Meinung:

Wie weit, ist man bereit zu gehen, wenn man vor scheinbar unüberbrückbare Hindernisse gestellt wird? Man zieht Möglichkeiten in Betracht, die vorher nie eine Option gewesen wären. Genau vor dieser Hürde steht Ivy.



>>Wir hatten einen Deal<<, antwortet er schließlich. >>Ich erwarte von meinen Geschäftspartnern, dass sie ihre Seite der Vereinbarung erfüllen.<< Plötzlich wird mir klar, warum er das tut. Er will mir noch eine Chance geben.

Julians Misstrauen in Anna, führt dazu, dass er Ivys Absichten in Frage stellt. Sein Angebot stellt beide auf die Probe. Auch wenn man sich voneinander getrennt hat und Zeit verstrichen ist, so glaube ich dennoch, dass man die alten Gefühle niemals verliert oder ablegen kann. In Anbetracht dieser Tatsache, war dieses Arrangement sowohl eine Herausforderung als auch ein Weg für die zwei, sich mit dem vergangenen auseinander zusetzen.

Geprägt von der Vergangenheit, sieht Julian in jedem erst einmal nur das schlechte und auch Ivy hat mit ihren Ansichten zu kämpfen. Gemeinsam beschreiten sie einen Weg, der nicht nur die alten Gefühle wieder aufleben lässt, sondern auch beachtliche Entwicklungen dieser Charaktere zeigt.



Es ist nicht richtig. Nicht vernünftig. Nur der Verstand zählt jetzt.

Die erotischen Szenen wurden toll verpackt. Die Handlungen spiegeln ihre Gefühle wieder, etwas was Julian und Ivy außerhalb ihrer intimen Sphäre nicht immer so gut gelingen will. Beide bauen eine Mauer um sich herum, deren Fundament auf jeweils anderen Erlebnissen basiert. Ihr Schutzwall bekommt risse, doch aus Selbstschutz und Angst vor den Entwicklungen drängen sie einander immer wieder weg. Verstand und Herz sind zwei starke Dinge, die uns immer wieder beeinflussen. Während der Verstand zumeist die Augen vor den Tatsachen verschließt, ist es letztendlich unser Herz, was uns auf den richtigen Weg bringt.


Charaktere:

Ivy steht an einem Punkt, in der sie ihre Vorsätze noch einmal genau überdenken muss. Doch Ivy wäre nicht Ivy, wenn sie sich von einer Hürde unterkriegen lassen würde. Sie begibt sich in Julians Hände und durchlebt eine bandbreite an Höhen und Tiefen. Wo wird sie am Ende stehen?

Julian wurde von seinen Erfahrungen geprägt, was zur Folge hat, dass er die Absichten eines jeden, erst einmal in Frage stellt. Aufgrund seiner Distanziertheit wirkt er oft unnahbar, doch seine Idee eines Arrangements mit Ivy lassen alte Gefühle wieder aufwallen und reißen seine Mauern immer weiter ein.


Schreibstil:

Emilia Lucas lässt nicht nur ihre Charaktere Höhen und Tiefen erleben, auch ich wurde unmittelbar in das Geschehen hineingerissen. Julian und Ivy sind zwei tiefgründige Charaktere, bei denen wir die Möglichkeit haben, Einblicke in ihre Gedanken zu erhalten. Gerade das ermöglicht einem, die Entwicklung der Protagonisten besser zu verfolgen und schneller zu erkennen. 
Der Anteil der erotischen Szenen nimmt einen großen Stellenwert ein. Nicht nur, dass diese sprachlich toll ausgearbeitet sind, ebenso eindrucksvoll ist es, wie viel der Gefühle von Julian und Ivy in ihren Handlungen einfließen und wieder zu erkennen sind.

Eine tolle Geschichte, mit Charakteren, die ich schnell lieb gewonnen habe und euch ans Herz legen kann <3 


Bewertung:





Zur Autorin:

Emilia Lucas wurde 1980 geboren und ist in Bayern aufgewachsen, wo sie mit ihrem Mann und ihrem Kater lebt. Schöne Liebesgeschichten mit viel Herzschmerz und sinnlicher Erotik haben es ihr schon immer angetan. Sie liebt es, sich beim Schreiben ganz in ihren Figuren und deren Gefühlen zu verlieren. 2014 erschien ihre Serie »Steal my heart« bei feelings.
Als Alana Falk schreibt sie romantische Fantasy. Ihr Paranormal-Romance-Roman »Unendlich« wurde innerhalb weniger Tage zum E-Book-Bestseller, der zweite Band, »Verirrt«, ist ebenfalls erhältlich.









Weitere Bücher der Autorin:
Emilia Lucas










Alana Falk











"Seelenmagie 1- Unendlich"  ~  *Rezension*
"Seelenmagie 2- Verirrt"        ~  *Rezension*


Laura Sander














Danke!

Keine Kommentare:

Kommentar posten